Wie am Besten nach den OP-Berichten fragen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Manche Krankenhäuser stellen sich da ziemlich zickig an, ich habe erst in diesem Jahr von allen 24 Aufenthalten der letzten beiden Jahre die Berichte angefordert und die verschiedenstens Auskünfte von "Ja, gerne, sofort" bis "wir schicken nur an den behandelnden Arzt" bekommen.

Ganz ernsthaft: Was glaubst Du, was in diesem OP-Bericht zu finden ist? Kannst Du als Laie genau sagen, was falsch und was richtig ist? In den OP-Berichten steht die Dauer der Narkose, die Namen der teilnehmenden Ärzte (manchmal auch Schwestern), die Art der Lagerung bei der OP usw. Ich gehe auch mal davon aus, daß da in keinem Fall so etwas aufgeführt ist wie "Patientin verlor das Bewußtsein und wurde von Herrn Dr. Maier mit XYZ reanimiert". Die setzen sich doch nicht in die Nesseln, dann könnte man ja vielleicht Regreßansprüche geltend machen, wenn irgendwo irgendetwas schriftlich festgehalten wird. Sollten irgendwelche Proben entnommen werden, die im Labor untersucht werden müssen, steht as auch im OP-Bericht, nur eine Bewertung, ob die Probe gut-oder bösartig war, findest Du dort nicht.

Vielleicht meinst Du ja auch die Entlassungsbefunde, oder? Ich habe zuletzt bei den Krankenhäusern immer gesagt, ich brauchte diese Unterlagen für die Anträge zur Pflegeversicherung bzw. das Sozialgericht, und siehe da, bis auf einen habe ich alle zusammen bekommen. Viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 121511
14.12.2015, 17:44

Nee, meine schon die OP-Berichte... die Entlassungsbefunde haben wir alle zusammen und ohne Probleme erhalten.  

Es geht um einige Operationen wo ich (wir) uns Fragen ob es zu Zwischenfälle gekommen ist,  welche nicht genannt wurden sind und um die Anästhesiemedikamente. 

Wir wollen den Ärzten keinen reinwürgen und sind ihnen dankbar,  dass sie meine Partnerin wieder so weit hinbekommen haben. 

0

Bei einer Operation am Arm habe ich, auf kurze Nachfrage, einen zweiseitigen Operationsbericht ausgehändigt bekommen und da sind mir keine negativen Reaktionen der Ärzte aufgefallen. Ich glaube Sie haben doch ein Recht darauf, in die OP-Berichte Einsicht zu nehmen, ohne dass sie dem behandelnden Arzt irgendetwas unterstellen wollen. Fragen Sie einfach freundlich nach den Berichten und dann sollte das mMn auch kein Problem darstellen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Krankenschwester der Station oder ein Stationsarzt kann das OP Protokoll zeigen und auf deinen Wunsch auch eine Kopie davon machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?