Wie am besten einen Termin beim Therapeuten wieder absagen?

12 Antworten

Ich kann verstehen, dass es Dir schwer fällt, den Termin abzusagen. Aber es ist oft so, dass wir uns für etwas entscheiden, was gleichzeitig bedeutet, dass wir uns gegen eine Alternative entscheiden müssen. Eine Therapeutin sollte über eine gewisse Frustrationstoleranz verfügen und ganz sicher nimmt sie dies nicht persönlich. Ich möchte Dir empfehlen, den Termin so schnell wie möglich abzusagen. Ob Du dies begründen möchtest oder nicht, ist dabei sekundär. Schwindeln würde ich nicht, denn dies schafft nur Schuldgefühle und ist Deiner ersten Therapeutin ggü. nicht fair. Viel Glück für den 2. Anlauf.

Das ist sicher schwierig, aber da musst du wohl doch anrufen und ihr sagen, dass du dich anders entschieden hast. Wenn du Glück hast, dann nur die Mobilbox dran.

Ich würde auch sagen so nah wie möglich bei der Wahrheit bleiben und einfach sagen dass du bei einer anderen Therapeutin früher einen Termin bekommen hast und du den wahrgenommen hast da es dir nicht gut geht und du nicht mehr so lange warten wolltest.Wenn sie so lange Wartezeiten hat darf sie nicht verärgert sein,dass du einen früheren Thermin bei einer anderen Therapeutin genommen hast.

Was möchtest Du wissen?