Wie alt würden wir werden?

10 Antworten

Die zehnfache Erdrotation führt zu keinem nennenswerten Dilatationseffekt. Dafür werden an der Oberfläche aber Stürme blasen, gegen die Windstärke 12 nur ein laues Lüftchen wäre. Such dir als Wohnung am besten ein Appartment in einem der Hochbunker aus, die noch aus der Zeit des WW2 stehen.

Bei deutlich höherer Rotation mußt du dir keine Sorgen mehr machen - das würde die komplette Erde zerlegen.

Aber wo du die Lichtgeschwindigkeit ins Spiel bringst - geht nicht, aber knapp drunter geht - nicht die Erddrehung, aber mit einem Raumschiff (das Triebwerk ist dein Problem) - da unterliegst du tatsächlich einer enormen Zeitdilatation.

Nützt dir aber garnichts, denn dann wirst du zwischen wenigen Sekunden bis einigen Minuten knusprig durchgebraten - nach deiner subjektiven Zeit.

Warum das?

In Flugrichtung ankommendes Licht wird extrem blauverschoben. Das heißt, daß auf dich ultraharte Gammastrahlung "einprasselt". Die Spanne ergibt sich aus deiner Abschirmung: ist die für Gammastrahlung durchlässig, dann hast du nur Sekunden. Ein dicker Bleischild braucht ein bischen, aber nach einigen Minuten ist der verdampft und dann wirst du trotzdem gegrillt.

Außerdem ist es Unsinn, durch Zeitdilatation älter werden zu wollen. Deine subjektive Zeit verändert sich dadurch nämlich garnicht. Lediglich einem externen Beobachter erscheint es, als würdest du uralt werden.

Es würde "uns" gar nicht geben.

Die Bedingung, dass wir Leben sind die hiesigen Gegebenheiten, jetzt.
Theoretisch würde sich mit einer höhren Rotation eine erhöhte Fliehkraft ergeben.
Analaog brauchte es eine erhöhte Schwerkraft die Dinge hier auf dem Planeten zu halten.

Kennst Du unschwer.
Stehst Du auf einem Karusell in der Mitte interessiert Dich die Geschwindigkeit nicht.
Je weiter außen Du platziert bist je größer wirken die Kräfte.

1) Naja, für uns wäre das Leben sehr erschwert und fast unmöglich, ich vernachlässige dies einmal kurz:

Für dich ist eine Sekunde immer gleich lang, egal ob du 80 Jahre ohne Geschwindigkeit lebst oder 80 Jahre mit. Das hängt vorallem damit zusammen, dass deine Perspektive gar keine Zeitdillitation erfährt, sondern nur eine Längenkontraktion. Deine Zeit verändert sich immer nur bezogen auf äußere Bezugssysteme. Das heißt, wir würden mehr von dem Mitkriegen, was im Weltraum passiert.

Was möchtest Du wissen?