Wie alt war Maria, als sie dnn Propheten Jesus geboren hatte?

11 Antworten

Jesus Christus war Wanderprediger, Prophet und durchaus noch anderes. Doch vor allem war und ist er Gott selbst!

Er kam zwar als Mensch in die Welt, er ist zugleich aber auch Gottes Sohn und damit Gott selbst (ein Teil von Gott, Gott in einer seiner 3 Personen). Man kann das vielleicht mit drei Kreisen vergleichen, die sich in der Mitte überschneiden. Es sind drei Kreise, sie gehören aber zu einem Gesamtbild. Oder mit Wasser in seinen Aggregatszuständen: Wasser flüssig, als Eis oder als Dampf und trotzdem eben Wasser. Diese Beispiele erklären durchaus nur unzureichend und mit unserem begrenzten menschlichen Verstand, was Dreieinigkeit (Trinität) bedeutet. Aber vielleicht hilft das, sich vorzustellen, dass Gott gleich: Vater, Sohn (Jesus Christus) und Heiliger Geist, also drei Personen und doch eins (also ein Gott) ist!

Die Bibel lehrt, dass Jesus Gottes Sohn und damit Gott selbst ist und dass wir nur durch ihn erlöst werden können!

Joh. 3,16: "Denn so [sehr] hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat."

Das Johannes-Evangelium beginnt z.B. damit, dass Jesus von Anfang an bei Gott war und dass alles durch ihn entstanden ist!

Joh. 1,1-3: "Im Anfang war das Wort*, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. Dieses war im Anfang bei Gott. Alles ist durch dasselbe entstanden; und ohne dasselbe ist auch nicht eines entstanden, was entstanden ist."

*"Das Wort" (gr. logos) ist ein Name des Herrn Jesus Christus (vgl. 1Joh 1,1; Offb 19,13).

Wenn man die Bibel aufmerksam liest, wird man in vielen Versen feststellen, dass Jesus Gott ist. Drei Beispiele dafür:

- Im Buch Jesaja wird Gott mit Alpha und Omega bezeichnet. Diese Bezeichnung verwendet auch Jesus für sich.

- Der Jünger Thomas sagt zu Jesus: "Mein Herr und mein Gott!" Und Jesus widerspricht ihm nicht.

- In der Bibel darf nur Gott selbst angebetet werden. In mehreren Stellen verweigern die Engel und Apostel, dass sie Menschen sie anbeten und verweisen darauf, dass nur Gott allein angebetet werden darf. In der Apostelgeschichte, der Offenbarung und anderen biblischen Büchern empfängt Jesus an vielen Stellen Anbetung. 

An diesen und vielen anderen Beispielen sieht man, dass die Bibel lehrt, dass Jesus Christus Gott ist. Das ist auch der Kern der christlichen Botschaft, dass Gott selbst Mensch wurde, ein völlig sündloses Leben führte und deshalb als ein reines makelloses Opferlamm (wie Paulus formulierte) stellvertretend für unsere Sünden sterben konnte. Wir brauchen nur daran glauben und Jesu Opfer am Kreuz für uns in Anspruch nehmen, indem wir um Vergebung unserer Sünden bitten. Da Jesus Gott ist, ist der Weg zu ihm (und damit zum ewigen Leben bei Gott) so einfach und offen geworden.

Jesus starb zwar für die Sünden aller Menschen, die die Vergebung ihrer Sünden haben möchten, besiegte aber den Tod durch seine Auferstehung und gibt allen, die das möchten, die Möglichkeit, ewiges Leben bei Gott zu erhalten. Jesus war der einzige Mensch, der jemals ohne Sünde gelebt hat. Deshalb konnte nur er für die Sünden aller Menschen als Opferlamm dienen, wie es der Aposten Paulus formuliert.

Jesus Christus ist Gott aber auch Mensch zugleich. Gott ist in der Person Jesus Christus Mensch geworden. Wichtig ist dabei das eben das Verständnis der Trinität (Dreieinigkeit) Gottes: Gott als Vater, Sohn (Jesus Christus) und Heiliger Geist (Gott als 3 Personen und doch eins; also Christen glauben an einen einzigen Gott).

Was es bedeutet, dass Jesus Gottes Sohn ist, wird hier recht gut erklärt: http://www.gotquestions.org/Deutsch/Jesus-Gottes-Sohn.html

14 wäre ziemlich ungewöhnlich, weil Mädchen in der vorindustriellen Zeit ihre erste Regel im Durchschnitt (!) erst mit 17 bekamen.

Meines Wissens steht in der Bibel nichts zu ihrem Alter. Sie war verheiratet, also mindestens 16/17, und sie war nicht besonders alt (also zum Beispiel nicht über 40) sonst wäre das erwähnt worden.

Aber da es weder für die Existenz von Maria noch für die ihres Mannes oder für die von Jesus irgendwelche historischen Belege gibt, kannst du dir einfach eine Zahl aussuchen.

In der Bibel findet sich keine Altersangabe. Das Alter 14 wird angenommen (nicht behauptet), weil damals die Frauen mit 14 in heiratsfähigem Alter waren und man dann auch nicht lange unverheiratet blieb. Es ist aber auch gut möglich, dass sie ein paar Jahre älter war. Im Grunde es allerdings keine entscheidende Frage.

Wurde Maria eigentlich nie gefragt, ob sie die Mutter von Jesus werden wollte?

Bisher hatte ich immer gedacht, Maria sei gefragt worden, ob sie die Mutter von Jesus werden wollte, und sie hätte dann freiwillig gesagt: "Siehe, ich bin eine Magd des Herrn. Mir geschehe nach deinem Wort."

Nun frage ich mich aber, wie man sich das dann vorstellen muss. Einerseits gibt es ja keine Präexistenz im christlichen Glauben, also dass man vor seiner Zeugung schon bei Gott existiert hätte.

Andererseits ist Maria ja "ohne Erbsünde empfangen", das heißt, es war schon vor ihrer Zeugung festgelegt, dass sie anders als alle anderen Menschen ist.

Drittens widerspricht das Christentum ja auch einer Prädestinationslehre, bei der das Leben jedes Menschen schon von vornherein festgelegt wäre. Sondern der Mensch hat persönliche Willensfreiheit.

Wie passt das zusammen, dass Maria also schon von ihrer Empfängnis an auserwählt wurde, ihre Zustimmung dann aber doch freiwillig geschah? Oder muss man sich das so vorstellen, dass sie einfach so vollkommen war, dass sie gar nicht anders konnte, als zu Gottes Willen "ja" zu sagen?

...zur Frage

Wird in der Bibel auch berichtet, dass Jesus, als er geboren wurde, in der Wiege sprechen konnte?

Laut dem Koran Kapitel 'Maria' berichtet Gott, dass Jesus direkt nach seiner Geburt sprechen konnte, so dass er seine Mutter Maria vor den Menschen verteidigen konnte, die vorbei gingen u. sie fragten warum sie Hurerei begangen hat!

...zur Frage

Kann man über die muttergottes zu Gott finden?

In dem man zb die Anrufung betet "gegrüßet seist Du Maria voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, amen"

Maria wird ja als Mittlerin zu Gott dargestellt in der Gemeinschaft der heiligen, die Gott zugehörig sind.

...zur Frage

Warum gibt es im Islam die Jungfrauengeburt?

Hallo liebe Community!

Ich hatte vor ein paar Tagen eine Unterhaltung mit einem Moslem. Er hat gesagt, dass Jesus nur ein Prophet war, weil ein Mensch nicht Gott sein kann. Dann habe ihm erklärt, dass es im Christentum die Jungfrauengeburt gibt, weil Maria Jesus von Gottes Geist empfangen hat.

Und dann habe ich ihn gefragt, warum es im Islam ebenfalls die Jungfrauengeburt gibt, wenn Jesus doch nur ein normaler Mensch war. Er hat dann überlegt und gesagt, dass die Jungfrauengeburt eben nur ein Zeichen davon war, dass ein Prophet auf die Welt kommt. Seht ihr das auch so? Und warum ist dann Mohammed, der größte aller Propheten, nicht auch von einer Jungfrau geboren worden?

Also was meint ihr, warum wurde Jesus auch laut dem Koran von einer Jungfrau geboren?

LG & danke

...zur Frage

Was haltet ihr von der Marienverehrung bzw. vom Beten des Ave Maria?

Diese Form von Verehrung gibt es ja in der katholischen und orthodoxen Kirche. 

Ich bin evangelisch getauft. 

Obwohl die Marienverehrung in unserer Kirche so gut wie keine Rolle spielt, habe ich eigentlich grundsätzlich nichts dagegen und bete auch manchmal selber das Ave Maria. 

Deshalb wollte ich fragen, ob es Leute gibt, welchen es so ähnlich geht, bzw. was ihr generell davon haltet.

...zur Frage

Warum sehen Juden Mohammed oder Jesus nicht als Propheten an?

Also soweit ich weiß lehnen Juden die Göttlichleit von Jesu ab (Was auch normal ist). Aber warum lehnen sie die Prophetenschaft von Jesu ab? Die Juden haben ja nach Moses einige Propheten gehabt (Johannes der Täufer, Jesaja...) aber warum haben sie die Prophetenschaft von Jesus und Mohammed abgelehnt? Der letzte Prophet von den Juden meinte ja nie er sei der letzte ... Warten Juden immernoch auf einen Propheten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?