Wie alt sollte ein Hund sein wenn man ihn Kastrieren lässt oder soll man das überhaupt?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Oha, das ist ein weites Feld... Also, dafür spricht natürlich, dass es schon genug Hundeelend gibt und man es keinesfalls noch vermehren sollte, indem man noch Nachwuchs erzeugt. Allerdings reicht es ja bei Hündinnen, wenn man sie während der Läufigkeit nicht von der Leine und nicht aus den Augen lässt, und Rüden sollte man ebenfalls an der Leine halten, sofern man sie nicht anders unter Kontrolle halten kann.

Leider sind viele Halter ganz offensichtlich dazu nicht in der Lage - ich habe auch schon erlebt, dass Hundehalter ihre Rüden extra von der Leine gelassen haben, als meine Hündin läufig war, und wehre mal drei Rüden gleichzeitig ab, das ist nicht witzig. Das heißt, die Kastration ist einfach die sicherste Methode.

Auch, wenn man nicht auf solche Idioten trifft, wird es spätestens dann problematisch, wenn man selber mehr als einen Hund hat - dann wird es mit dem "unter Kontrolle halten" schon gleich wesentlich schwieriger.

Auch der Gesundheitsaspekt ist nicht zu vernachlässigen: manche Hündinnen haben tatsächlich auch Schmerzen bei der Läufigkeit oder werden hinterher scheinträchtig - das passiert nach Kastration natürlich nicht mehr. Allerdings können Hündinnen nach einer Kastration auch inkontinent werden - ist aber selten der Fall. Manche Rüden leiden richtig, wenn sie läufige Hündinnen riechen, und heulen dann und jammern etc. - das tun sie nicht, weil sie sich wohl fühlen würden, das ist klar. Und manche Tiere, egal welches Geschlecht, werden aggressiv - das ist nach einer Kastration meist sehr gemäßigt.

Alles in allem muss ich sagen: es kommt ganz auf die Umstände an, ob eine Kastration sinnvoll ist oder ob man sie umgehen kann. Auf jeden Fall würde ich aber bis nach der Pubertät mit dem Eingriff warten und dem Tier die Chance geben, erst einmal erwachsen zu werden.

Danke das ist ne gute antwort=)

hat deine Hündin (ungwollte) welpen bekommen?

0
@LabiWelpe98

Nein, ich war... durchsetzungsfähig ;-)

Übrigens hätte ich ihr im Ernstfall eine "Spritze danach" geben lassen - das geht bei Hündinnen. Kastriert wurde sie später trotzdem weil sie zunehmend Schmerzen bei der Läufigkeit bekam, das muss man seinem Tier ja auch nicht antun...

0

Da würde ich den Tierarzt nach dem gesundheitlichen Zustand des Hundes fragen. Ganz bestimmt würde ich keinen Welpen, aber auch keinen 12 jährigen Hund mehr kastrieren lassen.

Meinen habe ich 2-jährig kastrieren lassen und meine Freundin ihren im Alter von 18 Monaten

Also einen Hund kastrieren ist kein MUSS ! Unser Hund ist 8 Jahre und wir lassen ihn auch mehr kastrieren. Wenn es keinen Grund dafür gibt würde ich es lassen. Aber wenn doch solltest du es bis er spätesten 4 Jahre ist gemacht haben ( also das ist die beste Zeit ) !

lg ladytiger90

minimum 2 jahre alt! glaub mir - ich spreche aus erfahrung. mein hund wird bald 2 jahre alt und ist obwohl wir nicht mehr als sonst mit ihm geübt haben viel folgsamer und ausgeglichener geworden. (ich spreche hier von einer hündin) einen rüden würde ich mit einem jahr kastrieren.

Warum willst du deinen Hund kastrieren lassen? Ich sehe dazu keinen Grund wenn es nicht Gesundheitsbedingt ist oder ihr noch andere Hundegeschlechter im Haus habt.

Find es auch total zum k****, das momentan sobald ein Rüde ein Verhaltensproblem hat direkt dazu geraten wird zu kastrieren. Das löst meist nicht das Problem und kann noch weiter Probleme mit sich ziehen.

Also wenn es keinen GUTEN Grund dafür gibt, lass den Hund so wie er ist.

was spricht gegen kastrieren? wie haben nur einen Hund im Haus.

aber danke für den Tipp=)

0
@LabiWelpe98

Es ist ein ärztlicher Eingriff der nicht gemacht werden muss. Bei einer Narkose besteht immer ein Risiko. Warum willst ihm dem Risiko aussetzen wenn es nicht nötig ist?

Ich verstehe darin keinen Sinn. Ich lege doch auch nicht mein Meerschweinchen unters Messer wenn es keinen Anlass dazu gibt.

0

huhu elso ich habe auch 2 hunde und die sind beide kastriert bei ein mänchen ist es wichtig damit er nich weg läuft bei ein weibchen gilt das selbe und wenn eine hündin keine hunde welpen gebert ist die gefahr sehr gross auf gebährmutter hals krebs . mann kann ein hund mit 5 monaten schon kastrieren lg dani ps ..vieleicht solltest du einmal zum tierartz und fragen wie teuer es ist und ob riesiken da sind .

wie meinst du das

wenn man einen rüden kastriert läuft er nicht weg?

0

@Dani,

Ich glaube, dass Du noch sehr jung bist. Deshalb kannst Du es noch nicht wissen.

Kastrationen ohne wichtigen Grund sind lt Tierschutzgesetz verboten.

Und ein Rüde läuft deshalb weg, weil er nicht erzogen und/oder ohne Aufsicht ist. Nicht weil er unkastriert ist. Mein Rüde, 2 1/2 J., ist nicht kastriert und trotz läufiger Hündinnen im Dorf noch nie weggelaufen.

Das Märchen von den Mammatumoren erzählen die Tierärzte sehr gerne, damit möglichst viele Menschen aus Angst ihre Hündinnen kastrieren lassen. Nachgewiesen ist es allerdings nicht. Es gibt kastrierte Hündinnen, die Mammatumoren bekommen - genauso wie unkastrierte Hündinnen, die nicht daran erkranken.

0
@Dusty44

Auch gut erzogene Rüden können abhauen und auch ziemlich leiden, wenn läufige Hündinnen unterwegs sind...Ich bin generell für die Kastration, denn leider gibt es viel zuviele verantwortungslose Menschen, die Welpen produzieren. Für mich ist jeder nicht produzierte Wurf ,Tierschutz..

0

Ich vertrete die Meinung, dass Hunde unbedingt kastriert werden sollen.

Rüden sollten dann kastriert werden, sobald sie geschlechtsreif sind.

Alle meine Hunde sind kastriert.

Aus meiner Sicht kann man einem Hund keinen größeren Gefallen tun als sie kastrieren zu lassen.

warum?

0
@LabiWelpe98

In einem Kommentar schriebst Du, Du hättest keinen Hund.

Damit ist jede Diskussion überflüssig.

0
@Dusty44

@Dusty44, Du hast Deine Meinung. Ich habe meine Meinung.

Ich könnte hier jetzt einen ganzen "Roman" schreiben. Dazu fehlt mir aber die Lust.

Nur soviel. Ich bin tagtäglich mit einem Rudel Hunde zusammen. Jedes Mal dann, wenn sich Hunde im Rudel befinden, die nicht kastriert sind, erlebe ich mit, welche Probleme sie bekommen oder welche Probleme sie verursachen. Das bringt immer nur Unruhe und Disharmonie in das Rudel hinein.

0
@Dusty44

KOMMENTAR VON LabiWelpe98 ne weißt du ich hab keinen Hund;) danke fürden Tipp

Der "Fragesteller".

0

Hallo, also ca 6 Monate sollte er schon sein, wenn der Hund sexuell sehr aktiv ist, d.h. wenn er ständigt rammelt und es vielleicht sogar bei Menschen macht, wird es höchste Zeit. Unser Rüde war auch so und wurde auch kastriert, es geht dem Hund einfach besser danach.

wenn es bei deinem Hund so ist LabiWelpe98 , dann würde ich es machen lassen!

0
@Ladytiger90

ist nicht so schlimm

aber er ist so wild und übertreibt dann immer.....

wird das nach dem kastrieren besser?

0

Wenn ein Hund ständig rammelt, hat das meist nichts mit Sex zu tun, sondern ist ein Zeichen dafür, dass der Hund unterfordert ist und zusätzlich glaubt, der "Herr im Haus" zu sein.

In einem solchen Fall sollte man sich mit dem Thema "Hundeerziehung, Körpersprache, Kommunikation" beschäftigen.

0

Kastrationen sind immer ein Eingriff in den Hormonhaushalt des Hundes. Laut Par. 5 - 6a Tierschutzgesetz sind sie ohne einen wichtigen Grund sogar verboten.

Für mich käme eine Kastration meines Hundes nur aus medizinischen Gründen in Frage.

Leider gibt es Hundehalter, die sich eine Hündin kaufen und diese dann kastrieren lassen, weil sie die "Schweinerei" der Läufigkeit 2 Mal im Jahr nicht haben wollen. Aber das weiß man doch vorher.

Gesetz bis zum Ende lesen, zur Verhinderung der Fotpflanzung ist es erlaubt -.-

0
@Xineobe

Dann lies das Gesetz nicht nur bis zum Ende, sondern auch RICHTIG durch:

... um die unkontrollierte Vermehrung der Tiere zu verhindern...

Eine unkontrollierte Vermehrung haben wir nur bei den Straßentieren oder wildlebenden Tieren. In einem Haushalt, in dem verantwortungsvolle Hundebesitzer leben, sollte es keine unkontrollierte Vermehrung geben.

0
@Dusty44

" zur weiteren Nutzung oder Haltung des Tieres eine Unfruchtbarmachung vorgenommen wird."

0
@Xineobe

... soweit tierärztlich Bedenken nicht enrgegenstehen ...

Und da liegt das Problem: Ein guter Tierarzt sollte IMMER Bedenken haben, wenn er ein gesundes Tier kastrieren soll. Es ist und bleibt ein Eingriff in den Hormonhaushalt. Und dass das auf Dauer nicht gut sein kann ist doch wohl klar.

0
@Dusty44

So, was sidn denn negative Folgen bei einer Rüdenkastration? Das ein guter Tierarzt immer Bedenken haben sollte ist nicht richtig. Vielen Hunden ist sogar mit eiern Katration geholfen, da der ständige Vermehrungsdrang zT viel merh Stress für die Tiere bedeutet. Der Mensch macht sich den Hund Untertan und verändert ihn, da kann man nicht dann wiederum sagen : das ist Natur

0

hast du denn überhaupt einen Hund???

Man muss überhaupt keinen Hund kastrieren. Viele Menschen lassen ihre Hündin aus Bequemlichkeit kastrieren weil sie die "heißen Tage" scheuen oder unter dem Mäntelchen "Vorsorge gegen Krebs".

Ein verantwortungsvoller Hundehalter hat seinen Hund immer im Griff und muss daher nicht auf Kastration zurückgreifen.

ne weißt du ich hab keinen Hund;)

danke fürden Tipp

0

Das ist völliger Blödsinn. Es gibt Hunde die ein viel besseres Leben führen, eben weil sie kastriert sind. Da solltest du dich mal mit ein paar Vet.med. Leuten zusammensetzen ;)

Hypersexte Tiere leiden unheimlich, Rüden können sich so aufschaukeln, dass sie nur noch winsel, fiepsen oder gar das Fressen einstellen bishin zu Fieberschüben, wenn sie nur den Urin einer läufigen Hündin riechen.

Bei Hündinen besteht die Möglichkeit mehrer Scheinschwangerschaften, Gebärmutterentzündungen usw.

Ich sage nicht mans ollte immer kastrieren, aber das kein Hund kastriert werden sollte ist einfach nicht wahr und nicht gut recherchiert ;)

0

Da gibt es so gesehen eigentlich keine Nachteile.. Oft ist es auch richtig nötig das männliche Geschlecht kastrieren zu lassen, was z.b. auch Katzen betrifft. Mein Kater läuft in der 'Katerzeit' auch immer Tagelang irgentwo rum, sieht danach aus wie sonstwas und Hunde können halt die ganze Zeit rámmeln..

Nach der Kastration lassen diese sexuellen Triebe auch nach, gott sei dank :D

Was möchtest Du wissen?