Wie alt ist der Ring und was könnte der Wert sein?

 - (Computer, Schmuck, Gold)  - (Computer, Schmuck, Gold)  - (Computer, Schmuck, Gold)  - (Computer, Schmuck, Gold)

4 Antworten

Der Ring besteht aus 585 (ist deutlich zu erkennen) Gelbgold; mittig ein Saphir, geflankt von Brillanten/Diamanten.

L ist das Initial des Goldschmieds.

Die Zahl 28 könnte die Gewichtsangabe (2,8 gramm) vom Ring sein ! Hast mit einer normalen Küchenwaage gewogen ?, die ist evtl. nicht so 100% genau.

(Dass ein 585 Goldring mit einer Seriennummer gestempelt wird, ist mir neu)

Für eine Bewertung müsste man die Schliffqualität und Karatgewicht der Steine wissen; da kann Dir ein Juwelier am besten weiterhelfen.

Die genaue Herstellungszeit ist nicht so einfach festzulegen, da der Ring m.E. zeitlos ist; er könnte aus den 70/80er Jahren stammen.

Kannst mal Deine Oma fragen, wann sie ihn gekauft hat? Dann könnte man ihn zeitlich besser einstufen.

Bei der Scheideanstalt bekommst du ca 20 Euro/Gramm 585ger .. also 60 Euro.

Aber die Machart sieht aus, als ob es ein älteres Stück ist, Anfang 20tes Jahrhundert mit einem blauen Saphir. Wäre zu schade zum einschmelzen - nach meiner Meinung.

Aber nach meiner Erfahrung schwer, grössere Aufpreise zu erzielen .. die Leute kaufen lieber teure Massenware. Und Schmuckhändler kaufen auch keine Edelsteine, ausser grösseren Diamanten.

Woher ich das weiß:Hobby

Ist das Weissgold?

Du hast die 585 ganz unterschlagen.. das ist normalerweise eine Goldlegierung.

Wie unterschlagen?

0
@starrestposter

Na, Du hast die Punze nicht genannt. Dabei sieht man sie ganz offensichtlich und sie ist noch das interessanteste.

Kennst Du allen Ernstes die Redewendung 'Information unterschlagen' nicht?

Dann tuts mir leid, ich wollte Dich nur drauf aufmerksam machen, dass die 585 wichtig ist.

0
@SiViHa72

Ja das war mir klar. Sonst hätte ich die 3.2g nicht erwähnt.

1

Was möchtest Du wissen?