Wie alt dürfen Autoreifen maximal sein, wenn der Reifenhändler sie als neu verkauft?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wie lange darf ein ungebrauchtes Produkt eigentlich als Neuware verkauft werden? Eine interessante Frage, die in vielen Branchen nicht eindeutig beantwortet werden kann. Beim Kauf eines Joghurts weiß der aufgeklärte Verbraucher sofort: Finger weg, wenn das aufgedruckte Mindesthaltbarkeitsdatum um mehr als die persönliche Toleranzgrenze überschritten ist. Wie ist es aber zum Beispiel um die "Verfallbarkeit" eines Autoreifens bestellt? Eine vom Wirtschaftsverband der Deutschen Kautschukindustrie herausgegebene Leitlinie zu Pkw-Reifen sagt hierzu: "Reifen altern aufgrund physikalischer und chemischer Prozesse. Das gilt auch für nicht oder wenig benutzte Reifen. Um diesem Prozess entgegenzuwirken, werden den Mischungen Substanzen beigegeben, die leistungsmindernde chemische Reaktionen mit Sauerstoff und Ozon verhindern. Damit ist gewährleistet, dass auch ein mehrere Jahre sachgemäß gelagerter Reifen der Spezifikation eines Neureifens entspricht und in seiner Verwendungstauglichkeit nicht beeinträchtigt ist." Auf Initiative und unter Federführung des Bundesverbandes Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. (BRV) haben im September 2001 maßgebliche Vertreter der deutschen Reifenindustrie ein klares gemeinsames Statement zu der in der Vergangenheit oft diskutierten und immer wieder unterschiedlich interpretierten Frage erarbeitet, wie lang der "mehrere Jahre" umfassende Zeitraum im Sinne dieser Leitlinie maximal sein darf.Die Unternehmen Bridgestone/Firestone, Continental, Dunlop, Goodyear, Michelin und Pirelli geben Kfz-Haltern wie Reifenhändlern einhellig die Empfehlung: Achten Sie darauf, dass bei Kauf/Verkauf von Pkw-Reifen das Produktionsdatum nicht länger als fünf Jahre zurück liegt!Das heißt im Umkehrschluss, das ein ungebrauchter Reifen - sachgemäße Lagerung natürlich vorausgesetzt - bis zu fünf Jahre ab Produktionsdatum noch als neuwertig gilt und insofern auch als Neureifen verkauft werden darf. Zwar schließt dieses Grundsatz-Statement nicht aus, dass bei hinreichender Kenntnis der Einsatzbedingungen auch Reifen montiert werden können, die beim Ersteinsatz älter als fünf Jahre sind. Dennoch haben nun sowohl Reifenhandel als auch Verbraucher erheblich größere Rechtssicherheit - denn wer sonst als die Hersteller selbst hätte unter Berücksichtigung der Gewährleistungs- und Produkthaftungsgesetze eindeutige und damit im Sinne dieser Gesetze gültige Aussagen machen können? Das Produktionsdatum der Reifen "verrät" übrigens die in die Seitenwand des Reifens eingeprägte vierstellige DOT-Nummer. Steht hier hinter "DOT" und den zwei darauf folgenden vierstelligen Buchstabenkombinationen zum Beispiel eine 2200, bedeutet dies, dass der Reifen in der 22. Kalenderwoche des Jahres 00 (sprich: 2000) gefertigt wurde. Unabhängig vom Herstelldatum beginnt die gesetzliche Gewährleistungspflicht übrigens grundsätzlich erst mit dem Kauf des Reifens zu laufen!

hättest du das nicht kürzer schrieben können? Da findet man den Kern der Antwort kaum! ;-)

0
@Mismid

Das will ich aber auch meinen. Die Antwort:

"Nein, es gibt keine gesetzliche Regelung"

hätte es auch getan.

0

Ob es eine gesetzliche Reglung gibt ist mir nicht bekannt,aber in Fachzeitschriften habe ich schon des öfteren gelesen daß ein Reifen nicht älter als 5 Jahre sein soll.Es ist natürlich möglich daß ein reifen beim Händler schon länger rumliegt man kann das aber am sogenannten DOT Stempel erkennen.Die Bedeutung der Zahlen kennt jeder Reifenhändler

Nach fünf Jahren soll man die Reifen wechseln, auch wenn das Profil noch gut ist. Meine Frage bezog sich auf den Kauf von Neuen Reifen. Also wie alt dürfen die neuen Reifen sein, wenn ich sie beim Händler kaufe?

0
@SuperRichie

ein Gericht hat mal entschieden daß Reifen bís zu 5 Jahren nach Herstellung noch als Neureifen verkauf werden dürfen. Richter halt... die haben meist kein technisches Verständnis

0
@SuperRichie

also 6-7 Jahre kann man sie schon drauflassen, wenn sie noch nicht rissig sind.

0
@Mismid

Wieso sprichst du denen technisches Verständnis ab, wenn sie der offensichtlich rein unternehmerischen Empfehlung der Reifenproduzenten nicht folgen? Alter ist einer, aber nicht der entscheidende Faktor, der Gummi verspröden lässt.

0

Was möchtest Du wissen?