Wie als Selbstversorger leben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

so blöd es klingt, aber für den anfang brauchst du auf jeden fall erstmal geld.

Wenn du dich komplett selbstständig versorgen willst, brauchst du ein geeignetet stück land, das dir gehört, was groß genug ist und fruchtbaren boden hat.
Du musst dir felder anlegen, die du alleine bestellen kann, brauchst etwas vieh, um das du dich alleine kümmern kannst.
du brauchst einen unterschlupf, eine wasserversorgung, eine möglichkeit dir erneuerbar holz für feuer zu besorgen.
....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Robinson spielen?

Sag mal, wie alt bist Du? Hoffentlich hast Du alle Eventualitäten berücksichtigt bei Deinen Zukunftsplänen. Abgesehen, dass Du auf wirklich viel verzichten müsstest, wäre es wichtig für den Krankheitsfall vorzusorgen.

Wie weit bist Du denn mit Deinen Plänen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Thequestion7 22.03.2016, 06:58

Ich bin jetzt 21, der grund warum ich immer wieder auf diese idee komme ist das ich einfach nicht gerne unter menschen bin und den leistungsdruck einer modernen gesellschafft auf dauer nicht aushalte das hat bereits in der kindheit begonnen und therapie half auch nichts... Ausser das ich jetzt weiss was mir gut tut. 

Der hauptgrund ist also etwas kompliziert es geht darum das ich (warum auch immer) am liebsten alleine bin und sport in der natur mache ich brauche nichts ausser essen, trinken, und eine beschäftigung.

Wenn ich essen und trinke habe kann ich das leben geniessen mit mir selbst als ich selbst das konnte ich vorher nie, ich bin immer vor mir davongerannt . 

Deswegen sollte das doch eine gute sache für mich sein, wissen werde ich es erst wenn ich es ausprobiert habe, leider weiss ich fast nicht wo beginnen.

0

Wenn du dich wirklich dafür interessierst dann solltest du dich mal mit dem Odenwald Tipianer unterhalten.

Ich habe Herrn Freukes vor einem Jahr durch puren Zufall bei einem Spaziergang kennengelernt.

Er ist ein Aussteiger dem sehr wohl bewusst ist dass er das nicht sein Leben lang machen kann und etwas für seine Altersvorsorge tun muss.

Ich habe mich eine gute Stunde mit ihm unterhalten und es war wirklich faszinierend. Nebenher hat er den "Abwasch" gemacht. Also mit einem Stein die Reste aus dem Alutopf gekratzt. "Wasser ist sehr kostbar und darf nicht verschwendet werden" sagte er als er meinen Blick gesehen hat.

Einen kleinen Einblick erhältst du auf der folgenden (knapp zwei Jahre alten) Seite die aber einen Link zu seiner Internetseite enthält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei sowas würde ich Kanada empfehlen. Holzhaus am See.
Dort kannst du Jagen und Fischen.
Das Fell als Decken nehmen. Nur mit Gemüse weiß ich nicht wie das dort so wächst.
Es gibt einige Sachen die du dann halt tauschen musst.
Medikamente, Kleidung z.b.
Der Rest müsste alleine gehen.
Feuerholz ✔️
Fleisch✔️
Wasser✔️
Gemüse ✔️
Alles da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?