Wie als Dialysepatient seinen Urlaub im Ausland verbringen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hallo, in deutschland ist es eigentlich kein problem urlaub zu machen. such dir ein urlaubsort aus und such über das ÖRTLICHE des ulaubsortes das nächste dialysezentrum. wenn du die gefunden hast setze dich mit diesem dann telefonisch in verbindung. alles andere wird dann geklärt. ich war insgesammt 5 jahre an der dialyse und hab meist so urlaub gemacht. fürs europäische ausland ist es auch möglich. die besten ratschläge und hilfe bei allem bekommst bei BUNDESVERBAND_NIERE.eV. frag doch auch einmal bei der krankenkasse nach, vieleicht haben die auch angebote. jedenfalls wünsche ich dir viel erfolg und glück,lg woddl

Das war die Frage die mich auch sehr beschäftigt hat. Wohin kann ich überhaupt noch in den Urlaub fahren? Inzwischen habe ich festgestellt (und auch schon ausprobiert) das es in vielen Urlaubsgebieten Dialysemöglichkeiten gibt. Mit den Kosten ist es im europäischen Ausland kein Problem, bei außereuropäischen Orten unbedingt vorher die Krankenkasse fragen, da diese es unterschiedlich handhaben. Wichtig ist, sich frühzeitig um einen Feriendialyseplatz zu kümmern. Reisebüros unterstützen einen in dieser Frage auch. Ich war jetzt vor kurzem in Spanien und die Dialyse lief problemlos weiter. Mein Heimatdialysezentrum hatte im Vorfeld alle medizinischen Daten gefaxt und den ersten Termin vereinbart. Vor Ort hat das Hotel den Transport zur Dialyse organisiert. Im Dialysezentrum selber gab es Personal das sehr gut englisch sprach und einige Mitarbeiter konnten auch etwas deutsch. Es gab während der 4 Wochen keine Probleme mit der Dialyse. Für Dezember habe ich eine Kreuzfahrt gebucht und bin mal gespannt wie es dann da klappt. Also keine Angst, verreisen ist auch mit Dialyse möglich, es erfordert nur etwas mehr organisatorischen Aufwand.

Guten Tag, ich arbeite in einem Dialysezentrum und erlebe immer wieder Patienten, die in Urlaub fahren. Zum Teil für 6 Wochen, auch ins Ausland. Im Prinzip kein Problem! Das heimische Zentrum hat mit Sicherheit ein Verzeichnis von Urlaubsdialysen im In- und Ausland. Das Zentrum am Urlaubsort zeitig kontaktieren, ob dieses zur geplanten Zeit auch einen freien Platz hat. Kostenübernahme mit der Kasse regeln, Dialysedaten dann zeitig an das Urlaubszentrum faxen und fertig! Fragen, ob Medikamente wie Ferrlecit, Epo u.ä. mitgebracht werden müssen, ist in der Regel so!

Darf ich wenn ich krankgeschrieben bin ins Ausland?

Hallo,
Ich bin seit März wegen Depressionen krank geschrieben. War schon in stationärer Behandlung aber irgendwie wird alles nicht besser.
Darf ich eine Woche in den Urlaub fliegen trotz Krankschreibung?

...zur Frage

Zahnspange aus dem Ausland, Weiterbehandlung in Deutschland ?

Die Krankenkasse übernimmt die Kosten nicht (da ich schon 18 bin) Die Behandlung dauert 5-6 Monate noch. Weiss jemand wieviel es kosten könnte? Danke im Voraus

...zur Frage

Wird eine Therapie im Ausland erstattet?

Hallo,

Ich lebe zur Zeit in Frankreich (Studium) und würde gern eine ambulante Therapie machen. Allerdings wird die Therapie in Frankreich von der französischen Krankenkasse nicht übernommen. Da ich auch in Deutschland versichert bin (Kasse leider nicht privat) würde ich gern wissen, ob meine deutsche Krankenversicherung eventuell die Kosten tragen würde, bzw. mir einen Teil zurückerstattet, da ich mir die Therapie sonst nicht leisten kann (auch wenn ich sie zur Zeit brauche).

Vielen Dank im Voraus.

P.S. Ich kann die Therapie zur Zeit leider nicht in Deutschland machen, da ich frühesten ab Juli nächsten Jahres zurück kann. Ansonsten habe ich meinen Abschluss nicht und alles wäre umsonst gewesen.

...zur Frage

Routineuntersuchung: Augenarzt stellt Linsentrübung fest. Muss man erst fast blind werden oder übernimmt die Krankenkasse sofort die Kosten für Behandlung?

...zur Frage

Kann man ein halbes Urlaub machen?

Es geht darum das ich aus freier Hand ein halbes Jahr im Ausland verbringen möchte, um dort Urlaub zu machen oder auch etwas nebenbei dort zu arbeiten. Frage jetzt wäre, geht das so einfach?Muss ich irgendwo das angeben das ich ein halbes Jahr im Ausland bin(Urlaubs mäßig) ? Muss ich etwas wichtiges beachten?

...zur Frage

Hat jemand Erfahrungen mit Dialyse?

Hallo Zusammen!

Meine Mutter hat keine guten Nierenwerte und sie ist momentan unter Behandlung. Sie hat zu viel Wasser im Körper, ich weis nicht, ob das auch was zu bedeuten hat. Ich hoffe stark dass es nicht so weit kommt, aber dennoch ist der Begriff mit der Dialyse gefallen, bei endgültigem Versagen gibt s glaube ich kein Ausweg. Wie auch immer, gegoogelt habe ich auch schon, im Internet gibt es viele Meinungen, Artikel, etc.

Dennoch würden mich eure Erfahrungsberichte interessieren. Gibt es Möglichkeiten bzw. Maßnahmen die noch durchgeführt werden können bei schlechten Nierenwerten oder dem Versagen eines Nierenteils? Klar wissen das die Ärzte am Besten, aber es gibt nun mal auch schlechte Ärzte oder welche die sich als Spezialist ausgeben, aber dann doch keine sind. Daher wollte ich mal diese Frage hier stellen, vielleicht hat jemand von euch schon Erfahrungen hierbei gemacht.

Angenommen es kommt zur Dialyse, die Lebenserwartung - sinkt die dann drastisch? Hat man noch ein geregeltes Leben?
Wie lange kann ein Mensch im Alter zwischen 60 und 70 solch eine Behandlung aushalten? Bedeutet das, dass dann die letzten Sekunden gezählt sind? Mit fällt es sehr schwer diese Zeilen zu fassen, der schlechte gesundheitliche Zustand meiner Mutter macht mir sehr zu schaffen. Daher bitte ich nur um ernstgemeinte Ratschläge, Erfahrungsberichte oder sonstige Tipps evtl. auch Vorschläge von guten Ärzten die ihr kennt? Wir kommen aus Baden-Württemberg.

Vielleicht ist das auch sinnlos was ich hier alles frage und ich will mich einfach nur aussprechen-ich weis es nicht. Ich weis nur dass das Ganze mir schwer zu schaffen macht.

Danke!

VG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?