Wie alnge braucht ein Hund (ca. 1 Jahr alt) zum eingewöhnen?

12 Antworten

Kann man so nicht sagen. Der Hund braucht eine Person, mit der er eine enge Bindung eingeht, einen Bezugspartner. Ist also wichtig, viel mit ihm zu spielen, Kommandos üben usw. Man darf auch nicht vergessen, dass er Anfangs verunsichert sein kann, weil er ja sein altes Umfeld verloren hat. Bei der Hundesuche bitte an die überfüllten Tierheime denken. O:-)

Also in diesen 6 Wochen würde der Hund definitiv den Mittelpunkt der gesamten Familienlebens darstellen! :D

Und wir hatten auch vor ihn aus dem Tierheim zu holen .. Muss man da auf was besonderes achten?

0

Hat Deine Oma einen Garten, wo der Hund sich bewegen kann? Wenn Du eine große Rasse wie einen Labrador oder Retriever haben möchtest, sollte der Hund mindestens 2 - 3 Stunden täglich Gassi gehen. Überleg Dir gut, ob Du die Zeit nach der Schule hast, um Dich mit dem Hund ausreichend zu beschäftigen, denn wenn Deine Mutter arbeitet, wirst Du in erster Linie für den Hund verantwortlich sein. Aber es kommt auch nicht nur auf die Größe an, sondern auch darauf, ob es sich z. B. um eine Jagdhundrasse handelt. Ansonsten wünsche ich Euch viel Glück. Versucht es doch erst mal im Tierheim, da kannst Du Dich mit Deiner Mutter erstmal schlau machen oder mit einem Hund probeweise Gassi gehen und sehen, ob Du Dich mit ihm gut verstehst. Da ist das Risiko einer Überforderung am geringsten.

Super Antwort, danke! :)

Oma wohnt neben an und wir haben nen Garten in dem sich ein Hund gut bewegen kann. Die Zeit kann ich locker aufbringen und 2-3 Stunden sind ja kein Thema.

Danke für die Tipps ;)

0

das kommt ganz drarauf an welche rasse du haben willst .. andere lernen auch schneller oder niicht aber wen der hund 1 jahr alt ist dan müsste der eig. schon min. stubenrein sein und einigermalsen hören .. den rest köntest du ihm ja dann selber beibringen... mit dem alleinelassen ist das auch so ne sache.. das hängt wieder von der rasse ab.. aber wen deine oma evtl. noch dabei ist ,aber nicht mit ihm rausgehen kan ist auch noch ok.. nur du musst dan logischer weiße vor den schule mit ihm raus ...

Hund und neue Katze aneinander gewöhnen sowie Eingewöhnungstipps

Liebe Community, ich arbeite seit langer Zeit ehrenamtlich im Tierheim. Letztes Jahr im März ist unser geliebter Kater gestorben. Mein Hund ist mit dem Kater aufgewachsen, kennt also prinzipiell Katzen. Allerdings war unser Kater auch sehr selbstbewusst, er wäre nie vor einem Hund weggelaufen. Dadurch waren die Rollen klar verteilt ;)

Im Tierheim betreue ich seit ein paar Monaten einen relativ scheuen Kater. Ich habe zuerst viele Stunden damit verbracht, einfach im Raum zu sitzen und mit ihm zu reden und ihn nie bedrängt. Mittlerweile kommt er auch schon zur Hand und ist sehr neugierig, wenn man z.B. den Raum sauber macht oder die Katzenklos leert. Auch wenn ich Zweitpersonen mitnehme, schockt ihn das nicht mehr :) Da seine Chancen auf Vermittlung recht gering sind, er fällt einfach zwischen den zutraulichen Schmusebacken nicht auf, würde ich ihn sehr gerne bei mir aufnehmen, er ist wirklich toll.

Nun bin ich am überlegen, wie ich das alles mit der Eingewöhnung reibungslos und stressfrei umsetzten kann. Im Internet habe ich nur Seiten zur Eingewöhung "zutraulicher" und "abolut scheuer" Katzen gefunden, mein Katerchen ist aber so ein Mittelding. Meine Idee war, ihn zunächst in einen ruhigen Raum zu setzen, mit Klo und Napf usw. natürlich, wo er sich vom Schock der Reise erholen kann und ihm zunächst Ruhe gönne und dann mit ihm im Raum bin. Wenn er das gut verarbeitet hat, würde ich meinen Hund an die Leine nehmen und den Kater zeitweise mit dem Hund "besuchen". Leine, damit der Hund gar nicht erst auf die Idee kommt, den Kater zu scheuchen. Der Hund ist natürlich neugierig und wenn Katerchen abhaut, wäre das ja ein denkbar schlechter Start, wenn der Hund dann auch noch hinterherrennt. Dann würde ich die beiden nach und nach unter Aufsicht zusammen im Haus laufen lassen.

Ich habe auch extra einen Monat frei, damit für die Eingewöhnung viel Zeit ist. Auch danach sind sie nur 3 Tage/Woche allein und max. 6 Stunden, das aber auch nicht am Stück, sondern zwischendurch kommt noch jemand um sie 1-2 Stunden zu betreuen. Später soll der Kater übrigens Freigang haben, wie seine Vorgänger, wir wohnen in einer sehr ruhigen Straße, gegenüber des Hauses beginnen Wald, Wiesen und Felder und es gibt Nachbarskatzen. Sonst käme eine einzelne Katze für mich nie in Frage. Wann ist dafür der richtige Zeitpunkt? Ich dachte an eine Freigangsperre von ca. 6 -8 Wochen, er muss ja erstmal einen Bezug zu dem Haus und den Personen aufbauen. Falls ich jedoch merke, er benötigt mehr Zeit, ist der Zeitraum natürlich variabel.

Wie geht ihr denn ersten Freigang an? Vorher hatten wir immer ein Kätzchen von Anfang an und haben mit Leine zunächst den Garten erkundet. Der neue Kater ist allerdings ein Jahr als (kastriert) und sitzt mindestens seit 7 Monaten im Tierheim. Soll man das da genauso machen?

Wie ihr merkt, habe ich viele Fragen!

Nun hoffe ich auf Tipps, Erfahrungen und Tricks von euch, ich möchte einfach alles berücksichtigen.

...zur Frage

Hund in der Stadt? Auswahl, Eingewöhnung usw.

Hallo liebe potentielle Ratgeber,

ich überlege seit 2 Jahren mir einen Hund zuzulegen. Hatte schon seit meinem ersten Lebenstag Hunde in meinem Leben und Haushalt. Da geht es vom Zwergpudel zu Spitzen über Kaukasen und Malinois. Da ich jetzt seit ca. 2 Jahren in der Stadt wohne und eig. vom Lande komme ist es für mich schwierig einzuschätzen, ob es in der Stadt wirklich ratsam ist sich einen Hund anzuschaffen. Zumal ich kein besonders großer Fan von Zwergspitz und Co bin. Nach langer Reise durch die Hundewelt, gefühlten 100 Büchern später und unzähligen Messebesuchen, bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass der Samojede mir und meinen Erwartungen an einen Hund am meisten gerecht wird. Mir einen solchen Hund anzuschaffen kommt der Definition "Lebenstraum" schon sehr nahe. Sooo... nun mein Anliegen dazu... Gibt es Möglichkeiten den Hund tagsüber, wenn man selbst bei der Arbeit ist, zu unterhalten bzw. ihn ein wenig auszulasten? Gibt es speziell in Leipzig Angebote, sprich Hundesitter usw.? wie kann man das lösen? und noch eine doofe Frage, weil ich immer zuhause war wenn neuer "Nachwuchs" kam: reichen 3 Wochen um den Welpen einzugewöhnen und wie stell ich das in einer Wohnung am Besten an?

...zur Frage

Katzenbaby (Kitte) macht in mein Bett?

Ich habe seit gestern zwei 9 Wochen alte Geschwister-Katzenbabys aus dem Tierheim. Sie lassen schon mit sich spielen, wobei sie trotzdem wenn es um anfassen etc. Geht sehr scheu sind und zurückschrecken. Heute habe ich gesehen, dass ein katzenbaby mir ins Bett gemacht hat (Kot und Urin), obwohl sie normalerweise seit gestern das Katzenklo benutzen. Ist es Aufregung? Lass ich sie zu viel alleine seit gestern wenn ich mal 3-4Stunden weg bin?

...zur Frage

Wie lange braucht man um einen erwachsenen Hund stubenrein zu bekommen?

Hallo,

wenn man einen Hund aús dem Tierheim hat, der ca. 4-5 Jahre alt ist, wie lange dauert es ihn stubenrein zu bekommen und wie macht man es am Besten?

Dankeschön für die Antworten.

Lg

...zur Frage

Hund kackert in die Wohnung obwohl sie schon stubenrein war?

Hallo,

unsere Hündin macht seit circa zwei Wochen wieder groß in die Wohnung. Wir haben sie vom Tierheim geholt und am Anfang hatte sie auch ein/zwei mal in die Wohnung gemacht, aber das hatte sich recht schnell wieder gelegt und sie war komplett stubenrein die letzten vier Monate. Sie nimmt seit neusten auch unseren Mülleimer ständig auseinander, weshalb wir dachten das es daran liegt, da sie dort alles rausfrisst. Trotzdem wir den Mülleimer nun immer weg stellen, macht sie trotzdem noch groß in die Wohnung. Auch am Gassi gehen kann es nicht liegen, da wir drei bis vier mal eine halbe Stunde am Tag rausgehen und sie ja sonst auch in die Wohnung pinkeln würde.Den einzigen Anhaltspunkt den wir jetzt noch haben ist, dass bei uns regelmäßig der Hund meines Cousin da ist (fast jeden Tag) und der ziemlich unruhig ist.
Also kann es Vllt aus Protest sein, dass sie in die Wohnung macht? Und was könnte es Vllt sonst noch sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?