Wie ändert sich BID + ASK nach der Transaktion?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn beide die gleiche Kursvorgabe geben wird die Order " gematcht " das heißt ausgeführt und die beiden Orders werden zu einem ausgeführten Kurs.

Automatisch erscheinen dann die nächsten Bid und Ask - Kurse im sogenannten Orderbuch:

etwa so

Bid: <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<Ask:

100 Stück zu 9,99 <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<< 50 Stück zu 10,01

50 Stück zu 9,98<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<< 100 Stück zu 10,02

200 Stück zu 9.,97<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<< 200 Stück zu 10,03

Je nachdem wer " nachgibt " oder ob eine billigst/ bestens Order in den Markt kommt werden die Orders dann ausgeführt.

Würde also eine billigst Kauforder über 150 Stück in den Markt kommen, würden 50 Stück zu 10,01 und 100 Stück zu 10,02 ausgeführt und die 200 Stück auf jeder Seite würden nachrücken, während die anderen rausfallen.

Am Besten schaust Du Dir das Ganze mal zur Börsenzeit etwa hier an:

http://www.onvista.de/aktien/snapshot.html?ISIN=DE0007100000

unter Orderbuch.

Mit freundlichen Güßen

Nasdaq

ob beide Seiten bediehnt werden spielt keine Rolle,kommen neue Käufer oder Verkäufer in den Markt ändert sich bid und ask ständig,da hatt eine Ausführung keine Auswirkung darauf

membersound 04.11.2012, 16:41

Klar, also angenommen es kommt ein Verkäufer mit 10 EUR rein. Dann kommt ein Käufer mit 10 EUR rein, damit stehen ( bis jemand anderes kommt) bid + ask beides bei 10 EUR? Oder wie?

0
bbrulez 04.11.2012, 16:56
@membersound

Bid und Ask können nicht den selben Wert annehmen.

Zudem kannst du nicht sagen, dass einer zu 10 verkauft und der andere kauft.

Der Käufer gibt einen Order auf mit Limit bei 10, dass heißt über >10 wird nicht mehr gekauft. Je nachdem wie sich dann der Kurs verändert wird er mit seinen 100 bedient. Du kannst nicht die Annahme stellen, dass zu 10 gekauft wird.

Der Geldkurs (englisch bid) ist der höchste Preis, zu dem ein Marktteilnehmer A bereit ist, ein Wertpapier, eine Devise oder ein sonstiges Finanzprodukt zu kaufen.[1] Der Marktteilnehmer A bietet diesen Preis, um das Papier zu erwerben. Zum Geldkurs kann es somit am Markt von einem Teilnehmer B an A verkauft werden. Ein Marktteilnehmer kann also zum Geldkurs am Markt verkaufen und bekommt dafür den Preis (Geld), der ihm vom Käufer dafür offeriert wird. Das Gegenteil vom Geldkurs ist der sogenannte Briefkurs (Brief) (englisch ask). Der Geldkurs liegt in der Regel unter dem Briefkurs; der Kaufpreis des Papiers am Markt ist geringer als der Verkaufspreis, denn i. d. R. möchte der Verkäufer das Papier teurer verkaufen, als der Käufer es kaufen möchte. Das arithmetische Mittel zwischen Geld- und Briefkurs wird als Mittelkurs (auch Devisenkassamittelkurs) bezeichnet, der Unterschied zwischen beiden Werten als Geld-Brief-Spanne oder Spread.>

0

Was möchtest Du wissen?