Wie ADHS ohne Medikament kontrollieren?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn Du schon langjährig auf Ritalin eingestellt bist, mag es  sinnvoll sein, wenn Du Dir - etwa  über einen Vertretungsarzt - das Medikament verschreiben lässt.

Ich würde Dir aber dringend raten, Dich möglichst bald um eine alternative Therapie zu bemühen, um auf das Medikament verzichten zu können.

Unter www.ads-kritik.de heißt es unter anderem:

„ADHS gibt es nicht!
................
In den vergangenen Jahrzehnten hat es eine rasante Zunahme der Diagnosen und Arzneiverordnungen für ADHS-Patienten gegeben. Bundesweit wird 6,5 Prozent aller zehn- bis zwölfjährigen Jungen ein Präparat wie Ritalin verordnet.
Substanzen, die unter das Betäubungsmittelgesetz fallen, gravierende
Nebenwirkungen haben, abhängig machen können und die Betroffenen nicht heilen.
Dabei gibt es, laut Saul, das Krankheitsbild ADHS überhaupt nicht. In
Wirklichkeit liegen den beobachteten Symptomen ganz andere Störungsbilder zugrunde.
Erkennt und therapiert man diese, so verschwinden auch bald die Symptome der Aufmerksamkeits- und Hyperaktivitätsanzeichen".



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pescatori
12.08.2016, 00:34

Nachtrag:
Ich meine, dass es nicht darum geht, ADHS zu kontrollieren, sondern darum, herauszufinden, was  in  Leib und Seele  Unruhe auslöst.

Häufig ist es eine unerfüllte Sehnsucht nach bedingungsloser Zuwendung und Liebe: Kinder sind in ständiger Bewegung auf dem Weg zu einem unbewusst ersehnten, aber nicht erreichbaren Ziel.

Oder sie reagieren auf die rigide  Einschränkung ihres
Bewegungsdrangs – auffällig im ersten Schuljahr, wenn bei sehr vielen Kindern nach mehreren Schulstunden die Beine unter den Tischen unruhig hin und her pendeln.

Mit Ritalin wird künstlich ein Zustand  herbeigeführt, der die Illusion erzeugt, als wären die  Unruhe auslösenden Bedingungen
beseitigt worden. Dieser Zustand kann dann nur durch weitere Ritalingaben  aufrechterhalten werden.

Ein Milliardengeschäft für die Pharmaindustrie.

0

Zucker (als Ersatz Xylit, ist auch gut für die Zähne) und raffinierte Mehle (alle Backwaren außer Vollkorn) vermeiden und 2 Eßlöffel natives Kokosöl täglich essen. Siehe auch die Seite "zentrum.der.gesundheit.de".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo CitySnob,

die Vertretung Deines Arztes müsste Dir da eigentlich auch weiterelfen können. Ritalin ist zwar BTM, aber das heißt nicht, dass die Vertretung das nicht auch verschreiben dürfte. Versuch es doch dort einmal.

Gruß,

MedIudex

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt es nicht sowas wie einen "Ersatzarzt"😮 Also meine Oma hat auch imemr nen Ersatzarzt wenn sie ihre Tabletten braicht... oder sie geht zur Stammapotheke damit sie ihre Tabletten so auch kriegt (sie nimtm xarelto und die wären ohne rezept schweineteuer)

Ansonsten: Powere dich richtig aus... hast sicher einen Sport dr dir spaß macht.. ziehs durch das wetter wird jetzt eh langsam wieder schöner😊

Liebe Grüße😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MedIudex
11.08.2016, 23:28

Hallo penguin999,

zu erzählen, dass Deine Oma verschreibungspflichtige Medikamente ohne Rezept bekommt, ist schon mutig. Das kann für den Apotheker Probleme geben...

Gruß,

MedIudex

0

Ich mach es kurz also..
Bei mir wurde als kind auch adhs angeblich festgestellt doch 2 jahre nach der sinnlosen Medikamenten einahme wurde festgestellt das ich noch nie adhs hatte das war weil ich zu viel energie in mir hatte und so weit ich weiss gibt es eigentlich ADHS nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dich jeden Tag körperlich auspowern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?