Wie werde ich in der Schule besser?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

hey :) du kannst dir einen lehrnplan erstellen. somit "zwingst" du dich jeden nachmittag zu lernen für eine bertimmte zeit (solange du dich konzentreiren kannst). nimm dir an einem tag ein fach vor und gehe lektion (oder thema) gründlich durch. es hilft natürlcih auch wenn du nicht gaanzzz hinten sitzt und mitmachst. wenn du mitdenkst merkst du dir viel mehr als du vllt denken magst. wenn du in sprachen einen schwachpunkt hast, lerne einfach jeden tag ein paar vokabeln, lektion für lektion- es hilft :)

Ich war in einem Fach nicht so gut in der Schule und ich habe dann meine Sachen mitgenommen und habe mit meiner Nachberin gelernt. Wir haben alle Lektionen wiederholt und nach und nach wurde ich besser. Vielleicht musst du auch das Fach nach Hause nehmen und das was du nicht gut kannst üben, sonst nimm Nachhilfe oder auch andere Personen z..B. Freunde... Vielleicht hilft es ja, wie bei mir.

Hallo

Die Endnote im Zeugnis setzt sich aus einer mündlichen Leistung und einer schriflichen LEistung zusammen. Ich weiß ja nicht, ob du dich mündlich oder schriftlich verbessern musst/möchtest.


Die mündliche Leistung zählt häufig mehr, als die schriftliche Leisung.

Zur mündichen Note gehört:

  • Qualität und Quantität der Mitarbeit
  • Hausaufgaben
  • Gruppenarbeit
  • Vorträge / Referate
  • Teste

Du solltest also versuchen, dich häufig am Unterricht zu beteiligen. Wenn deine antworten nicht immer stimmen, ist das nicht schlimm. Schließlich ist man in der Schule um zu lernen und kann nicht alles vorher wissen. Außerdem kann man seine mündliche Leistung verbessern, indem man freiwillige Vorträge hält oder bei Gruppenarbeit das Gruppenergebnis vorträgt. Außerdem solltest du immer deine Hausaufgaben machen. Die Hausaufgaben sind ja auch Übungen für Klassenarbeiten. Bei uns zählen auch Teste/Lernkontrollen zur mündlichen Leistung.


Um bessere schriftliche Leistungen in den Klassenarbeiten zu schreiben, hilft nur lernen. Jeder lernt anders.

Ein paar Lerntipps:

Deutsch:

Du könntest ja mal ein Buch lesen. Wenn man liest verbessert man seine Ausdrucksfähigkeit sowie die Rechtschreibung. Wenn du in einer Klassenarbeit, Aufsatz zu viele Fehler machst, gibt es meistens eine Note schlechter.

Englisch:

Fremdsprachen lernt man, indem man sich mit der Sprache beschäftigt und zwischdurch mal auf Englisch redet oder einen Text schreibt. Vielleicht kann ja mal jemand, z. B deine Eltern mit dir auf Englisch reden.

Du könntest dir auch Filme auf Englisch anschauen. Dafür würde ich Filme empfehlen, welche du schon auf Deutsch kennst.

Wenn du Musik auf Englisch hörst, könntest du versuchen die Lieder auf Deutsch zu übersetzen.

Texte oder kurze Geschichten auf Englisch lesen.

Für Englisch ist es wichtig, dass du die Grammatik lernst. Um die englisch Grammatik zu lernen, gibt es ÜBungen und Erklärungen auf:

ego4u.de

englisch-hilfen.de

Mathe:

In Mathe muss man den Unterrichsstoff verstehen und anwenden können.

Du könntest dir z. B Videos auf youtube oder oberprima.com ansehen. Dort werden die einzelnen Mathethemen sehr verständlich erklärt.

Auf frustfrei-lernen.de werden auch viele Mathethemen sehr gut erklärt.

Lernfächer

Karteikarten: Du schreibst auf der einen Seite die Frage und auf der anderen Seite die Antwort. Durch das schreiben lernst du schon und mit den Karteikarten, kannst du dich dann selber abfragen.

Lernplakate: Den Unterrichsstoff auf einem Plakat übersichtlich darstellen, dieses Plakat an die Wand hängen und lernen

MindMap: Du könntest auch eine MindMap zum Thema erstellen. So hat man eine gute Übersicht über das Thema. In der MindMap stehen nur die wichtigsten Stichwörter bzw. Begriffe.

Einige lernen auch, indem sie sich zunächst das wichtigste im Text markieren und sich wichtige Informationen heraussschreiben, also eine Kurzzusammenfassung vom Thema schreiben.

Merksätze oder Eselsbrücken bilden

Anderen Vorträge über das Thema halten. Du könntest z. B deinen Freunden, Eltern oder Geschwister das Thema erklären.

Eine hilfreiche Internetseiten zum lernen ist: Abfrager.de


Man sollte jeden Tag lernen und nicht erst eine Tag vor einer Klassenarbeit

LG Micky

Klausuren besser vorbereiten

◾Ursache: Ihr Arbeitstempo ist zu langsam, womit Sie Klausuren nicht in der angebenen Zeit schaffen, was folglich eine schlechtere Note bedeutet. Lösung: Um gestellte Aufgaben zügiger zu bearbeiten, ist es sinnvoll, wenn Sie sich für die Erledigung einer Übungsaufgabe bzw. einer Vorjahresklausur eine bestimmte Zeit setzen. Kontrollieren Sie sich selbst, ob Sie innerhalb dieser Zeit die Aufgabe auch schaffen. Wenn Sie Ihren Zeitrahmen sprengen, so müssen Sie Ihr Arbeitstempo deutlich steigern. Grund für ein langsames Arbeitstempo ist oft, dass Sie den Stoff nur oberflächig gelernt haben und so bei komplexen Aufgaben zu lange überlegen müssen. Lernen Sie deshalb die zu beherrschende Materie gründlich. Auch ist es wichtig, dass Sie bestimmte Sachen auswendig wissen müssen um mit der gestellten Klausur fertig zu werden.

◾Ursache: Sie fangen für anstehende Klausuren zu spät zum Lernen an. Lösung: Um gute Leistungen in der Schule zu bringen, ist es notwendig, dass Sie die Materie kontinuierlich mitlernen. Es nützt Ihnen absolut nichts, wenn Sie zwei oder drei Tage vor dem Prüfungstag Tag und Nacht durchlernen. Ihr Kurzzeitgedächtnis hat nur eine beschränkte Aufnahmefähigkeit, so dass Sie es gar nicht schaffen den gesamten Lernstoff von z. B. einem viertel Jahr innerhalb kürzester Zeit in den Kopf zu bekommen.

Konzentrieren Sie sich auf sich

◾Ursache: Sie haben persönliche Probleme im schulischen bzw. privaten Umfeld. Lösung: Versuchen Sie Ihre Probleme im schulischen bzw. privaten Bereich zu lösen. Sprechen Sie mit den Personen mit denen Sie Streit oder ähnliches haben. Nur wenn Sie wieder einen freien Kopf besitzen können Sie sich auf die Schule konzentrieren und den gestellten Anforderungen seitens der Schule gerecht werden.

◾Ursache: Sie leiden unter Prüfungsangst und versagen deswegen bei Klausuren. Lösung: Wenn Sie unter Prüfungsangst leiden, so setzen Sie sich bitte vor der Klausur nicht selbst unter Druck. Sie brauchen absolut nicht ängstlich in eine Prüfung reingehen, wenn Sie sich gründlich vorbereitet haben. In einer Prüfung kommen auch immer Sachen dran, die Sie so noch nicht im Unterricht durchgenommen haben. In Panik verfallen, brauchen Sie deswegen aber nicht. Lösen Sie zuerst die Aufgaben, die Sie können. Danach können Sie immer noch versuchen die schwierigen Prüfungsteile zu lösen. Sollte jedoch Ihre Prüfungsangst einen tiefer sitzenden Gund haben, so ist es am besten, wenn Sie hierfür einen Psychologen aufsuchen.

Unbedingt nur auf den Lehrer konzentrieren , oder einfach beim Unterricht dabei sein aber nicht mit jemand anderen qutschen und sowas, einfach nur uaf den Unterricht konzentrieren

Zum Klausuren lernen gibt es hier ja schon gute Tipps. Für die mündliche Mitarbeit:

  • sei aufmerksam, lass dich nicht ablenken
  • melde dich bei einfachen Fragen, wie Hausaufgaben vergleichen
  • melde dich auch wenn du dir nicht sicher bist, eine falsche Antwort ist besser als gar keine
  • Gib ab und zu mal eine Hausaufgabe ab
  • melde dich so dass man es auch sieht
  • Setze dich so, dass du viel mitkriegst und wenig abgelenkt wirst. Hinterste Reihe in der Ecke ist keine gute Idee

Könnt ihr mir ein paar Tipps geben?

Klar. PC, Handy, Daddelkisten und Fernseher AUS schalten udn Dich, vielleicht auch zusammen mit einem Klassenkameraden, mit den SCHULBÜCHERN beschäftigen.

Jeden Tag 2 bis 3 Stunden.

Dann klappt es auch mit der Schule.

mehr mündlich mitarbeiten

Viel lernen und VORlernen

Was möchtest Du wissen?