Wie genau soll ich das machen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Dann geh doch mal in eine Psychol. Beratungsstelle in deiner Gegend. Dort arbeiten auch Psychol., nicht selten welche mit einer Therapieausbildung. Dort kannst du deine Fragen stellen und es kostet dich nichts.

Wenn du in eine Praxis gehst, muss geklärt werden, wer das bezahlt. Die Krankenkasse bezahlt "Fragen STellen" nicht. Es sei denn , du bist therapiebedürftig.

Eine Überweisung vom Hausarzt brauchst du nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu einem psychologen geht man, wenn man ein psychisches Problem hat und nicht, um irgendwelche Fragen zu stellen. Die Therapie Plätze sind eh schon knapp, da werden Menschen angenommen, die wirklich Hilfe brauchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf die Fragen drauf an, die du hast. Ansonsten kann man sowas auch gut mit einem Hausarzt erstmal besprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Det Hausarzt kann dich zum Psychologen überweisen.
Mach ein Termin, rede mit dem Hausarzt und der schaut weiter.
Geht dabei auch um die Versicherung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh doch erst mal zum Vertrauenslehrer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schönen guten Tag, vllt versuchst du erst einmal mit einer neutralen Person sprechen.

Hast du schon einmal versucht dich jemanden dies bezüglich anzuvertrauen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?