Widerspruch zwischen Ärzten zum Sport bei Herzfehler

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Richte dich nach dem Arzt, der mehr Ahnung von Kardiologie hat. Eine pauschale Antwort ist in diesem Falle nicht möglich, da es auf den Schweregrad der Mitralinsuffizienz ankommt. Meistens ist bei dieser Diagnose aber auch Leistungssport möglich.

Kein Leistungssport, nur leichte Übungen sind empfohlen den Fällen wo Mitralklappenprolaps entdeckt sind.

Die Meinung eines weiteren Arztes einholen, evtl. auch einen Sportarzt fragen.

Geh zum Kardiologen und frag den.

Ich persönlich würde vermuten Sport ja, Leistungssport nein.

dritten Arzt befragen, Leistungssport könnte problematisch werden

Wenn interessiert was der Fitnesstrainer sagt, der hat keine Ahnung! Oder hat er deine Krankheit studiert??? Lieber kein Intensiven Sport treiben..bisschen ist normal! Und mit einer Insuffizienz nicht mehr als 1 1/2 Liter am Tag trinken! Frag dein Kardiologen bitte!

ich würde mir eine 3. und 4. meinung einholen und erstmal zur herzsportgruppe gehen, da ist immer ein arzt bei.

Leistungssport würde ich damit ganz sicher nicht machen.

vergiss deutsche Ärtze.

Die können nichts wissen nichts und bilden sich nicht weiter.

Nein keine Pauschalisierung, am eigenen Leib erlebt

Es mag Ausnahmen geben

Du klingst als ,wenn du schlechte Erfahrungen mit Ärzten gemacht hast...

0

Was möchtest Du wissen?