Widerspruch wenn eine Begleitperson für Kur des Kindes abgelehnt worden ist.

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Weil das i.d.R. nicht medizinisch notwendig ist ein Kind in dem Alter zu begleiten. Du kannst gerne Widerspruch einlegen. Entweder per Schreiben selbst verfasst, oder zusammen mit dem Kinderarzt. Vielleicht hat der noch ein paar hilfreiche Ideen wie du doch noch die Bewilligung bekommst.

Ansonsten beziehst du dich einfach nur auf den Ablehnungsgrund und legst deine Gründe da, warum es aus deiner Sicht notwendig ist. Da man sich aber ausschließlich auf eine medizinische Notwendigkeit bezieht, sollten die Gründe auch entsprechend gewählt sein.


Sehr geehrtee Damen und Herren

ich danke für Ihr Schreiben vom ... und die damit bestätigte Teilnahme der Kur, für mein Kind XXX

Leider mußte ich jedoch feststellen, das Sie meinem Antrag nicht im vollen Umfang stattgegegeben haben und lege hiermit Widerspruch ein. Mein Kind XXX benötigt umfangreiche Betreuung, was auch unser zuständiger Arzt bestätigen kann (kann er das?) Die bewilligte Kur bietet einen guten Grundsatz um das Krankheitsbild meines Kindes zu verbessern. Dennoch möchte ich darauf hinweisen, das auch die mentale und psychische Ebene einen entscheidenen Beitrag zur Genesung leistet. "Hier kannst du eventuell noch ein paar Argumente miteinbringen, die aus medizinischer Sicht dafür sprechen....vielleicht kannst du dich auf ein Gutachten beziehen, welches dein Anliegen unterstützt usw"

Ich bitte Sie hiermit meinen Antrag erneut zu prüfen und diesen im vollen Umfang zu bewilligen.

Gibt es einen Grund weshalb du mit deinem Kind zusammen zur Kur willst? Bei einer Kinderkur ist es normal das die Eltern nicht mitfahren, sollte es eine Mutter-Kind-Kur werden und du als Begleitperson abgelehnt wurdest kann es hilfreich sein wenn dein Hausarzt einen Brief schreibt und darin die Notwendigkeit einer Kurmaßnahme für dich ausdrückt. Allerdings wird der Arzt warscheinlich etwas Geld für seine Leistungen verlangen die du aus eigener Tasche zahlen musst.

user1792 29.05.2012, 19:00

So wie sie schreibt, handelt es sich wohl um eine reine Kinderkur!

0
glenduid 29.05.2012, 19:07
@user1792

Macht wirklich so einen Eindruck :) Dann ist es durchaus berechtigt das der Antrag als Begleitperson abgelehnt wurde.

0

Mit 8 Jahren ist das Kind zu alt, wenn es keine geistige oder körperliche Behinderung hat, um die Mutter als Begleitperson bewilligt zu bekommen. Wenn die Mutter der Meinung ist, dass sie die Nähe des Kindes braucht, kann sie auf eigne Kosten eine Unterkunft in Kurort beziehen. Sie wird allerdings nicht an bei den Anwendungen dabei sein dürfen.

Aus welchem Grund wurde das nicht bewilligt? Im Normalfall werden Begleitpersonen nur für Kinder bis zum Eintritt des Schulalters bewilligt!

user1792 29.05.2012, 18:51

Bei älteren Kindern und Jugendlichen ist die Mitnahme einer Begleitperson nur in begründeten Ausnahmefällen sinnvoll und möglich, da eine umfassende pädagogische Betreuung und Begleitung in den Kliniken gewährleistet ist.

0
kaesefuss 30.05.2012, 11:07
@Susanna1995

Warum bekommt dieses Kind überhaupt eine Kur bewilligt? Sind es körperliche oder emotionale Gründe, die nur ohne Familienangehörige beseitigt werden können, alles Unklarheiten hier.

0

Vielleicht ist die entscheidung richtig ?

Was möchtest Du wissen?