widerspruch beim versorgungsamt wurde abgelehnt mit einem gdb von 40 habe einen klage bein sozialgericht wegen 40 GDB meine Ärzte sagen ist zu sozialgericht?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

a) Du kannst auch selber einen Widerspruch einreichen. b) Du kannst Mitglied in einem Sozialverbnand werden und Dich dort beraten lassen bzw. helfen lassen. Hab ich genau wegen so was beim VDK in Nürnberg gemacht, die würde ich aber nicht mehr empfehlen, da sie nur am Mitgliedsbeitrag interessiert sind, nicht wirklich helfen (weil sie mies drauf sind, genervt, pampig und nicht zuhören. Und auch nicht auf beschwerden reagieren, aber nach Kündigung weiterhin abbuchen, obwohl Mitgliedschaft längst beendet. Die können halt was )

Es gibt aber auch andere

https://www.google.de/search?q=welche+sozialverb%C3%A4nde+brd&ie=utf-8&oe=utf-8&gws_rd=cr&ei=e7XFVovWJcOmsAGg8ZmADA

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mitglied werden beim VDK die beraten ganz gut und helfen ggf. weiter. Wenn du Gewerkschaftsmitglied bist helfen die dir weiter.

Sollte es "nur" um den Kündigungsschutz gehen eine Gleichstellung bei der Agentur für Arbeit beantragen. Dann hast du zumindest diesen, wenn auch niucht den zusatzurlaub.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?