Widerspruch bei bußgeldbescheid wenn nur 1 km zu schnell über der Grenze zum Punkt?

6 Antworten

25km/h zu schnell, außerorts geschlossener Ortschaften, in der Probezeit macht 1 Punkt, 70€ Bußgeld und kein Fahrverbot. Dazu kommt ein Aufbauseminar und die Probezeit wird um 2 Jahre verlängert.

Ob sich ein Einspruch lohnt? Eher nicht. Du bist nicht der Erste, der in der Probezeit mit +25km/h geblitzt wurde. Kannst nochmal das hier ausfüllen und gucken was die sagen. Da kann man kostenlos prüfen lassen, ob sich ein Einspruch lohnt. Ob die Seite was taugt, kann ich aber nicht sagen.

https://www.bussgeldbescheid.org/

Irgendwo liegt nunmal die Grenze zum Punkt.

Wenn du mit 1km/h drüber den Punkt nicht haben möchtest, was soll der sagen, der 2km/h drüber war? Oder 3? Wo willst du anfangen, wo aufhören, gnädig zu sein?

Fahre einfach anständig, dann bekommst du keine Punkte.

Ob sich ein Widerspruch lohnen würde in dem Sinne, dass der Bußgeldbescheid für unrechtens abgesehen würde, hängt übrigens nicht davon ab, wie hoch die Strafe ist.

Ich frag, mich wo das Problem ist. Du bist halt zu schnell gefahren, hast dabei eine gewisse Schwelle überschritten ab der Du halt eine höhere Strafe bekommst. Irgendwo muss man halt die Grenze ziehen und hier ist sie halt bei 25 km/h.

Und ein Punkt ist nichts.

Was möchtest Du wissen?