Widerspricht ein islamischer Staat bzw. ein Kalifat dem Islam?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Islam ist eine zerteilte Religion. Jeder hat dort seine eigene Sicht, jeder Behauptet etwas anderes. Wer eine andere Sicht hat als die von einem selber, wird gerne als Ungläubiger betitelt. Der Islam wurde leider mit sehr viel Hass und Missgunst befleckt.

https://vm.tiktok.com/ZMdHhTxWN/

Wundert dich das? Der Islam wurde von Mohammed, einem ungebildeten Kriegsherrn gegründet.

0
Widerspricht ein islamischer Staat bzw. ein Kalifat dem Islam?

Grundsätzlich würde ich nicht behaupten, dass ein Kalifat dem wiedersprechen würde, denn das was da im letzten Jahrzehnt passiert ist, war ja nicht der einzige historische Versuch sowas zu errichten.

Ein Kalifat mit Sitz in Damaskus und eines mit Sitz in Bagdad hat es ja vor 1.000 Jahren durchaus schonmal gegeben, mit einem Kalifen als moralischer, wenn auch nicht immer direkt weltlicher Autorität.

So verstanden, kann man ein Kalifat sicherlich als eine art muslimisches Gegenstück zum christlichen Patriarchat, bzw. Papsttum verstehen. Von dem her, als bloße Organisationsform und Autorität in Auslegungsfragen in rein religiösen Dingen, sehe ich das eigentlich nicht als unbedingten Widerspruch an.

Nein, ein Islamischer Staat war der ausdrückliche Wunsch und Auftrag Mohammed

Im Islam gibt es ein Kalifat aber keinen Sultanat, wie im Osmanischen Reich durch Yavuz Selim.

Das widerspricht sich genau so wie deine Sicht auf Shirk

Was möchtest Du wissen?