Widersprichst sich in dem Fall nicht eine Allaussage (Logik)?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Allaussagen sind alle richtig. Dein kleiner Fehler liegt darin, dass du denkst, dass die Aussagen sich gegenseitig ausschließen, was sie nicht tun!

Das Prinzip TND (Tertium non datur) besagt, dass genau eine der folgenden Aussagen richtig ist, entweder eine Aussage oder ihre Dualaussage. Bemerke, dass die von dir beschriebenen Allaussagen nicht dual zueinander sind, denn aus dem Allquantor würde ein Existenzquantor werden. Beide Allaussagen sind wahr, und beide Existenzaussagen sind falsch (weil sie die Dualaussagen der oberen wahren Aussagen sind, und weil sie die Existenz eines Elementes der leeren Menge vorhersagen).

Generell gilt immer: Für alle x element der leeren Menge: A(x), wobei A eine beliebige Aussage ist.

Würde dies nicht gelten, so wäre nach TND die Dualaussage wahr, diese würde lauten: Es existiert ein x element der leeren Menge (!): -A(x).

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist dass Dilemma mit der leeren Menge.

∀ x ∈ { } : x ist (nicht) irgendwas...

Für alle x, die Elemente der leeren Menge sind, gilt...

Diese Elemente gibt es nicht.

Die leere Menge ist eine Teilmenge jeder anderen Menge. Da sie keine Elemente enthält, ist die oben stehende Aussage immer wahr. Du kannst über die Elemente der leeren Menge (die es nicht gibt) nichts Falsches aussagen.

∃ x ∈ { } : x ist (nicht) irgendwas...

Es existiert ein x, das Element der leeren Menge ist.
Nein, das tut es nicht. Die leere Menge enthält keine Elemente, insofern ist diese Aussage falsch.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen; wenn du noch Fragen hast, kommentiere einfach.

LG Willibergi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich versuche die Logikoperatoren mal in verständliches Deutsch zu übersetzen, vielleicht verstehst du dann, wieso dies so ist:

Die Leere Menge bezeichnen wir hier als: Alle Ecken einer Kugel (diese Menge ist leer).

Die Aussage ∀ x ∈ { } : x ∈ M Ist demnach: Für alle Ecken einer Kugel gilt: Der Ecken ist rot.
Diese Aussage ist sicher richtig, denn es gibt keinen Ecken einer Kugel, der eben nicht rot ist.
Aber auch die Aussage: ∀x ∈ { }: x ∉ M, also alle Ecken einer Kugel sind blau, denn es gibt ja keinen Ecken, der nicht blau ist.

Somit sind eben beide Aussagen wahr, obwohl sie sich zu widersprechen scheinen.

Das gleiche Spiel können wir noch mit dem Existenzoperator spielen:∃ x ∈ { }: x ∉ M

Es gibt einen Ecken der Kugel, welcher rot ist.
Diese Aussage ist sicher falsch, denn es gibt eben keinen Ecken der Kugel, ganz egal welcher Farbe.

Ich hoffe ich konnte das Problem ein wenig lüften. Meine Darstellung ist jedoch nicht ein Beweis, sondern vielmehr eine Motivation. Diese Aussagen lassen sich nicht beweisen, sondern sie werden in der Logik als Axiome angenommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beide Allaussagen sind richtig. Alle x aus der leeren Menge sind doof, das ist richtig, aber überflüssig , da es kein solches x gibt. Genauso ist dieser nicht existente natürlich nicht doof, völlig gleich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist doch alles ziemlich doof.
SCNR

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?