Widerrufsrecht?! Bei spende

2 Antworten

Du kannst widerrufen. Bei einer Kündigung musst Du Dich an die Kündigungsfrist halten. Die gesetzliche Widerrufsfrist ist zwei Wochen. Wenn Du aber nicht darüber belehrt worden bist, bzw. Du nicht an die AGBs rankommst, kann sie noch länger sein. Aber ich würde eher schnell handeln, als mich auf eine Möglichkeit verlassen. Am besten per Einschreiben mit Rückschein.

ja 2 Wochen du kannst also noch wiederrufen. Mach es am besten per Einschreiben

Darf ein verschuldeter eingetragener Verein eine zweckgebundene Spende annehmen und ausgeben, ohne zuerst die Schulden zurückzuzahlen?

Der Fall: ein eingetragener Verein hat öffentliche Fördermittel zweckwidrig verwendet und muss diese an die Behörde zurückzahlen. Er zahlt die Mittel in Raten noch bis zum Jahr 2019 zurück, da der Verein über wenig Geld verfügt und er die Schulden nicht auf einmal zurückzahlen kann. Jetzt geht eine zweckgebundene Spende beim Verein ein, mit der Zweckbestimmung, neue Sportgeräte anzuschaffen. Muss der Verein von der Spende zuerst die Gläubiger befriedigen? Muss der Verein von der Spende die Schulden tilgen? Oder soll der Verein die Spende nicht annehmen, weil er keine Sportgeräte kaufen darf sondern von der Spende die Schulden bezahlen muss?

...zur Frage

der 1. Vorsitzende ist das auch in einem von ihm gegründeten andern Verein. Sein zweiter Vorsitzender aus Verein 2 ist auch Kassenprüfer in Verein 1, geht das?

Der 1. Vorsitzende ist das in zwei Vereinen, sein zweiter Vorsitzende aus einem Verein ist der Kassenprüfer in dem anderen Verein, ist das erlaubt?

...zur Frage

Was verstehe ich unter dem Verzicht meines Widerrufsrecht (Immobilienmakler)?

Hallöchen, habe folgende E-Mail bekommen und bin mir etwas unsicher über dessen Inhalt.

*Hallo Herr xxx,

vielen Dank für Ihre Anfrage, bitte mailen Sie mir kurz zunächst - aus rechtlichen Gründen notwendig - die Widerrufverzichterklärung (in schwarz, unten) zu, dann werde ich Ihnen gerne unverbindlich die Daten der Wohnung und Fotos, um Ihnen einen Überblick zu verschaffen, zukommen lassen.

Gerne lassen wir Ihnen weitere Informationen zum Objekt xxx zukommen.

Damit wir Ihnen die Informationen auch schon sofort zuschicken können, benötigen wir noch Ihre Zustimmung. Grund hierfür ist, dass Ihr Widerrufsrecht bei einem Vertrag zur Erbringung von Dienstleistungen auch dann erlischt, wenn wir die Dienstleistung vollständig erbracht haben und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen haben, nachdem Sie dazu Ihre ausdrückliche Zustimmung gegeben haben und gleichzeitig Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie Ihr Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch uns verlieren.

Sind Sie damit einverstanden, dass wir Ihnen die Informationen schon vor Ablauf der gesetzlichen Widerrufsfrist zuschicken und den Maklervertag somit ausführen? Bei vollständiger Erfüllung der Maklertätigkeit erlischt damit Ihr 14-tägiges Widerrufsrecht.

Eine vollständige Belehrung über Ihr Widerrufsrecht als Verbraucher finden Sie unten beigefügt.

Da die Provision selbstverständlich nur dann anfällt, wenn Sie das Objekt auch tatsächlich kaufen bzw. mieten, bleibt Ihre Anfrage auch bei Einwilligung zur sofortigen Maklertätigkeit insoweit unverbindlich.

Bitte bestätigen Sie per E-Mail, wenn wir für Sie vor Ablauf der Widerrufsfrist tätig werden sollen und Sie den oben genannten Hinweis zum Erlöschen des Widerrufsrechts zur Kenntnis genommen haben.

Sobald Ihre Bestätigung vorliegt, lassen wir Ihnen umgehend detaillierte Informationen zum Objekt zukommen. Ansonsten senden wir Ihnen die Informationen gerne nach Ablauf der 14-tägigen Widerrufsfrist zu.

Mit freundlichen Grüßen*

Im Anschluss dieses Textes folgen noch Beispiele für den Widerrufs sowie weitere Informationen.

Gerne wüsste ich, ob so ein Verzicht normal ist? Kenne mich auf diesem Gebiet leider überhaupt nicht aus. Muss ich hier irgendwie bei Abschluss eines Mietvertrages Provision bezahlen?

Freue mich über eine Antwort :)

...zur Frage

Besitzt man bei einem Fördervertrag ein Widerrufsrecht?

Hallo, mein Mann wurde vor zwei Tagen dazu bewogen einen Förderantrag zu unterschreiben. Passiert ist dies an einem Infostand im Supermarkt. Bei diesem Förderantrag handelt es sich um eine dauerhafte Förderung, welche ein Mal jährlich abgebucht werden soll. Ist es möglich diesen mit Bezug auf den Paragraphen 312 BGB (Haustürgeschäfte) innerhalb der gesetzlichen Frist zu widerrufen? Außerdem steht geschrieben, dass man die Förderung jederzeit ohne Angabe von Gründen durch eine schriftliche Erklärung gegenüber der Stiftung beenden kann. Wäre es also im Zweifel auch möglich einfach zu kündigen? Muss ich in einem solchen Fall den vereinbarten Förderbeitrag dennoch bezahlen (sollte am 15.01.2016 abgebucht werden)?

Vielen Dank für eure Hilfe

...zur Frage

gesetzliche Feiertage

Hallo, ich arbeite in NRW und bin von meinem Arbeitgeber für zwei Monate in Berlin eingesetzt... Darf er mir den gesetzlichen Feiertag (Fronleichnam) einfach so ohne Ersatz streichen? Vielen Dank für eure Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?