Widerrufsfrist nach Kaufvertragsabschluss oder nach Erhalt der Ware?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

http://www.juraforum.de/lexikon/widerruf-verbrauchervertrag

Da Du einen Kaufvertrag nach §433 BGB geschlossen hast (offenbar ja schriftlich), gilt dafür offenbar kein gesetzliches Widerrufsrecht. Damit kannst Du leider erstmal gar nicht widerrufen, unabhängig von irgendwelchen Fristen. Aber ein Kaufgeschäft soll ja auch rechtlich geschützt sein und Bestand haben. Wenn Du was verkaufst, willst Du schließlich ja auch nicht, dass der Käufer Wochen später kommt und sagt: »Hab's mir anders überlegt, den Preis isses mir nich mehr wert.« Gerade der Preis, den man zu zahlen bereit ist, ist ja Verhandlungssache und somit den Vertragspartnern überlassen. Ich sehe da keine großen Chancen. So überteuert, dass es Wucher ist, wird's auch wieder nicht sein und Anfechten kann man eben bei Irrtümern über Eigenschaften der Ware oder beim Vertragsschluss, nicht bei einem "Irrtum darüber, wie viel einem die Kaufsache letztlich tatsächlich wert ist".

Was möchtest Du wissen?