widerruf swiss condial

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei jedem fernschriftlichen/mündlichen Vertrag (Internet Telefon un dCo) hast Du generell ein Widerrufsrecht von 2 Wochen. Beginnend am Deiner mündlichen Zusage. Dies gilt auch wenn dies nicht in den AGBs von dem Anbieter steht. Es ist gesetzlich festgelegt.

Hi, geh dringend, sofort zur Polizei und/ oder zum Verbraucherschutz. Ein Schreiben hilft Dir da nicht viel. Zur Not zum Rechtsanwalt. Und denk daran: Dummheit schützt vor Strafe nicht! Gruß Osmond

Hallo, bin auch auf dieses Gewinnspiel eingegangen. Mittlerweile habe ich nach dem vierteljahr telefonisch gekündigt und die darauffolgende Abbuchung storniert. Es war lange Ruhe und auf einmal kam ein Inkassoschreiben für den einen Monat. Hat jemand noch dieses Begrüßungsschreiben ? Kann es ganz dringend gebrauchen, weil ich vorhabe eine Anzeige bei der Polizei zu machen. Angeblich hätte diese Firma mich mehrmals angemahnt. Das stimmt allerdings nicht.

Bin auf Abofalle reingefallen?

Hallo, ich wurde vor ein paar Wochen angerufen und mir wurde erzählt das ich eine Reise für 2 Personen gewonnen habe. Ich muss lediglich eine Zeitschrift abonnieren. Leider bin ich darauf eingegangen und habe auch noch meine IBAN verraten. Nun kam vor ein paar Tagen der Brief mit dem Gutschein an. Auf der Rückseite stand das ich innerhalb 14 Tagen den Vertrag widerrufen kann. Das habe ich dann auch per Mail gemacht. Ich hab allerdings nie Bestätigung bekommen das der Widerruf angekommen ist. Bist jetzt kam keine Zeitschrift an und es wurde noch nichts abgebucht. Was soll ich jetzt am besten machen?

...zur Frage

Widerrufsrecht Blau.de bei Neuvertrag über Ladengeschäft

Hallo zusammen

Mir wurde mündlich im Laden ein Blau.de-Vertrag aufgeschwätzt. Selbst schuld. War vorher bei EPlus.

Nun will ich widerrufen, da ich einige Bestandteile des neuen Vertrages nicht kannte und auch nicht in der Form abgeschlossen hätte.

Gilt folgendes Widerrufsrecht, auch wenn ich im Laden den Vertrag geschlossen habe? Ich bin noch innerhalb der 2-wöchigen Frist.

http://www.blau.de/cms/blaudeRelaunch/documents/blau_fernabsatz.pdf

Den Widerruf habe ich schriftlich per Fax und Mail (PDF) schon eingereicht.

Von Blau.de kam jetzt die Antwort: Widerruf nicht möglich, da SIM-Karteschon aktiviert wurde -> Vertrag gilt. Abgebucht wurde auch schon.

Wie ist hier die Lage?

Vielen Dank für Eure Einschätzung.

Gruss

TS

...zur Frage

Gong-Abo

Hallo, ich habe gestern (21.5.15) einen Brief erhalten, in dem steht, dass ich für "wie vereinbart 24 Monate lang" die Zeitschrift Gong Abonniert habe. Die Belieferung beginnt am 3.7.. Jeoch steht in diesem Brief nichts von einem Widerrufsrecht. Ich gebe zu, ich war so doof und habe mich vor ein paar Wochen von einem Typen auf der Straße bequatschen lassen, der hat jedoch mit keinem Wort ein Zeitungsabonnement erwähnt. Jetzt ist meine Frage ab wann das Wiederrufsrecht gilt. Seit gestern, mit Eingang des Briefes? Oder galt es ab da, als der Typ mich angesprochen hat? Ich habe bereits eine Kündigung geschrieben und werde sie auch morgen abschicken und dann auch gleich meine Kontoauszüge holen um zu schauen, ob die Pressevertrzentrale mir bereits was abgebucht hat. Aber ich bin mir trotzdem nicht sicher, wie das mit dem Widerrufsrecht ist.

Ich bitte um eine schnelle Antwort.

LG

...zur Frage

Widerruf der Einzugsermächtigung bei Kreditkarten

Hi, ich hatte einer Firma per Fax erlaubt von meiner Kreditkarte den Betrag X abzubuchen. Als die Leistung absolut nicht den Vereinbarungen entsprach habe ich die Zustimmung zur Belastung meiner Kreditkarte widerrufen. Etwa 4 Wochen später hat die Firma trotzdem abgebucht. Eine Lastschriftrückgabe ist allerdings nicht möglich, weil meine Kreditkartenfirma das nicht macht. Sie wollte alle Unterlagen zu dem Fall von mir und hat es dann abgelehnt mit der Begründung, dass Widerrufe bei Kreditkarten nicht möglich sind und nur in sehr begründetem Fall möglich sind. In meinem Fall aber nicht, da ich die Leistung ja bekommen habe. Wenn sie nicht meinen Vorstellungen entspricht dann muß ich das mit der Firma klären. Mein Verständnis ist aber, dass das eine Kreditkartenfirma doch gar nichts angeht. Ich habe vor der Abbuchung widerrufen und fristgerecht die Lastschriftrückgabe veranlasst.

Wie ist der Sachverhalt hier? Danke vorab

...zur Frage

Keine Reaktion auf mein Widerruf per email

Hallo, ich brauche mal einen Rat!Am 18.Juli 2011 habe ich im Internet etwas bestellt.Der Betrag wurde auch umgehendst von meinem Konto abgebucht. Am 19.Juli einen Tag später habe ich dann per email und per Einschreiben meine Bestellung Widerrufen weil ich mir mittlerweile sicher bin,das das eine Abzocke ist.Auf meine emails und den Brief wird leider nicht reagiert.Telefonisch Kontakt aufzunehmen ist unmöglich.Das Telefon ist nie besetzt.Nun habe ich in dem Brief eine Frist gesetzt bis wann ich spätestens mein Guthaben wieder haben möchte.Allerdings wird auch nichts reagiert.Die Lieferzeit wurde auch nicht eingehalten. Was kann ich noch tun, um an mein Geld zurück zu kommen bzw wie kann ich in einem Brief verständlicher formulieren damit das ernst klingt????

Gruß

...zur Frage

KSP Rechtsanwälte Hamburg Betrug?

Hallo,

Vor einiger Zeit hatte ich ein Problem mit Paypal. Ich versuchte dies einige Male telefonisch zu klären, was einmal angeblich auch klappte. Einige Tage später war von dieser Klärung nichts mehr in Erfahrung zubringen, also stellte ich mich stur und zahlte nicht. Ich bekam aber auch nie eine Mahnung per Post (Was normalerweise verständlich wäre), sondern immer nur Informationen per Mail, mein Paypalkonto sei im Minus.

Heute bekam ich eine Mail von den KSP Anwälten mit einer Forderung von 122,00 € wobei lediglich 39,95€ bei Paypal offen waren.

Ich zahlte nun die 39,95€ bei Paypal ein um nicht weiteren Ärger zu machen, doch was mache ich nun mit der E-Mail von den KSP Anwälten ?

Ignorieren ?

Lg & vielen Dank im Voraus für die Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?