Widerruf Aufnahmeantrag GKV

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn die Beitragsbemessungsgrenze dich "einholt" hast du ein Sonderkündigungsrecht. (Statuswechsel). Wenn du diesen Wechsel aber nicht willst, kannst du dich dauerhaft von der Versicherungspflicht befreien lassen. Diese Befreiung ist dann aber endgültig.

Die Mitgliedschaft in der gesetzlichen KK kann ja erst erfolgen, wenn der bisherige Versicherungsschutz gekündigt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

grundsätzlich kannst du die Mitgliedschaft vor Beginn dieser widerrufen - schriftlich natürlich.

bitte bedenke aber, dass du mit der Befreiung von der Versicherungspflicht nie wieder in die GKV zurückkommst, selbst wenn du arbeitslos wird oder HartzIV beziehst, oder Rente oder was auch immer. die Befreiung von der Versicherungspflicht gilt dann quasi bis zu deinem Tod.

wie alt bist du? sind die Ärzte reine Privatärzte oder haben die auch eine Kassenzulassung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dieter2011
09.03.2014, 14:27

Danke für die Antwort. Meine Ärzte sind leider reine Privatärzte. Es gibt aber ein Urteil aus 2011, wonach man bei ALG trotz Befreiung wieder in die GKV zurückkann. Das ist dieses Urteil: BSG- Urteil vom 25. Mai 2011, Az. B 12 KR 9/09 R

0

Frag bei Deiner Krankenkasse nach. Für den Fall, dass Du bereits die Krankenversicherungskarte benutzt hast, sehe ich schwarz. Wahrscheinlich wirst Du die Kosten selbst bezahlen müssen, die über die Normalversorgung hinausgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?