Wichtigste Bauformen von Elektromotoren

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

bist du sicher, dass du wirklich das meinst:

http://www.fachlexika.de/technik/mechatronik/elektromotor.html

darüber lässt sich garnicht viel refereiren. höchstens in sofern, als dass du sagen könntest:

der Motor hat den Anschlusskasten rechts, der hat ihn oben, und dieser hat vorne einen flansch...

ich hätte jetzt unter bauformen eher an Syncrone und asyncrone Motoren gedacht, dreh, wecchsel und gleichstrommotoren.

die sich je nach stromart und aufbau grundlegend in ihrer charakteristik unterscheiden...

das zugpferd bleibt bislang eigendlich der asyncronmotor. so wohl als wechselstrommotor mit hilfsphasenkondensator als auch, und vor allem, als drehstromantrieb.

seine einfache robuste bauweise, die preiswerte herstellung und die relative fehlersicherheit sind einfach überragend.

syncronmotoren sind eigendlich im wechselstrombereich nur noch dort anzutreffen, wo es auf ein hohes anlaufmoment ankommt. vor allem in werkzeugmaschinen wie bohrhämmern,

an sonsten finden sie noch anwendungen wenn es auf genaue einhaltung der drehzahlen ankommt. z.b. Servoantriebe oder Walzwerke. wobei gerade bei den kleineren servoantrieben vermehrt auf permanentmagentmotoren gesetzt wird. hier kann man sich die aufwendige einspeisung in den Läufer über Schleifringe ersparen.

bei den gleichstrommotoren sind die beiden größten Anwendungsebreiche der reihenschlussmotor, der eine sehr fein definierte drehmmentlinie hält, oder der nebenschlussmotor, der sehr drehzahlstabil läuft....

ein schönes beispiel für einen reihenschlussmotor sind PKW Anlasser. sie müssen das drehmoment aufbringen, die Drehzahl wird vom Gegenmoment der Kolben bei der Kompression vorgegegen....

für nebenschlussgleichstrommotore ist das beste beispiel eine Akkubetriebene Werkzeugmaschine wie ein Akkuschrauber. seine Drehzahl darf nicht maßgeblich sinken auch unter belastung...

lg, Anna

Was möchtest Du wissen?