Wichtiger Auslöser des II. Weltkrieges?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Der vorgetäuschte Überfall auf den Sender Gleiwitz war ein Teil des Unternehmens "Tannenberg", bei dem insgesamt drei große Zwischenfälle (Sender Gleiwitz, Zolhaus Hochlinden und Forsthaus bei Pietschen) und acht kleinere Zwischenfälle vorgetäuscht wurden. Sie wurden allerdings medial kaum ausgeschlachtet

Hitler warb nicht, er drohte von Anfang an, dazu gehörte die bedingungslose Rückgabe des sogenannten polnischen Korridors. Ihm und dem faschistischen Deutschland ging es von vornherein nicht um einen Durchmarsch Polens sondern um ein Einsacken dieses Landes.

Mal eine "Grobfassung"

Einen Durchmarschplan durch Polen gab es so offiziell nicht. Vorgeblich verhandelte man über einen Korridor zu den deutschen Ostgebieten um Danzig, da dieses Gebiet von polnischem Staatsgebiet umschlossen war. Als diese Verhandlungen nichts brachten einigte man sich kurzerhand mit Rußland über die "Zukunft Polens".

Der inszenierter Anschlag auf den Sender Gleiwitz war dann der offizielle Anlaß Polen zu überfallen.

Polen hatte aber einen Beistandspakt mit Frankreich und Großbrittanien. Diese Länder treten dann in den Krieg ein und das Verhängnis nahm seinen Lauf.

Der faschistische Kolonialismus von Italien und Japan trug dazu bei, dass sich diese Staaten genau wie auch das Deutsche Reich vorwiegend mit den USA und Großbritannien verfeindeten.

Italien hat 1941 gemeinsam mit Deutschland und Rumänien den Krieg an die Sowjet Union erklärt. Im selben Jahr wurde der Dreimächtepakt beschlossen, die Faschisten hatten sich unter anderem die Ausrottung der Kommunisten zum Ziel gemacht.

Ruenbezahl 28.07.2016, 18:57

Deutschland hat der Sowjetunion nicht den Krieg erklärt, sondern das Land am 22. Juni 1941 einfach überfallen. Italien hat der Sowjetunion am 23. Juni 1941 den Krieg erklärt und war damit das einzige Land, das offiziell mit der Sowjetunion im Kriegszustand war. Die Faschisten hatten nicht die Ausrottung des Kommunismus zum Zierl, sondern sie wollten im Gefolge der Nazis reiche Beute machen.

2
IanGaepit 28.07.2016, 19:52
@Ruenbezahl

Kleine Anmerkung. Der Kriegszustand hängt nicht zwingend von einer formellen Kriegserklärung ab. Er entsteht genauso, wenn sich Staaten faktisch im effektiven Krieg befinden, was zwischen dem DR und der Sowjetunion eindeutig der Fall war. Genauso ist sein Ende nicht an einer formelle Beendigung geknüpft, siehe etwa die USA und Vietnam, die heute weitestgehend normale Beziehungen führen. Ein Gegenbeispiel sind die zwei Koreas. Nordkorea erklärte seinem südlichen Gegenpart nie offiziell den Krieg, dennoch betonen beide Länder, dass noch ein formeller Kriegszustand existiert. Die Sowjetunion erklärte den Kriegszustand mit (West-)Deutschland, dass heute allgemein hin als "Identitätsgleich" mit dem DR gesehen wird übrigens offiziell 1955 für beendet.

0

Du brauchst nur im Buch "Mein Kampf" von A. Hitler in der Haft 1923/24 in Landsberg geschrieben, nachlesen. Dort ist der Angriff auf Polen und Russland explizit beschrieben.

Hitler hat nie geworben, sondern von Anfang an gedroht.

Die Attentate, welche du wahrscheinlich meist, sind der Überfall auf den Sender Gleiwitz und auf das Forsthaus von Pitschen, aber es gab noch weitere Inszenierungen. Durch diese Fakes schuf sich Hitler eine Rechtfertigung für den Einmarsch in Polen, dessen Vorbereitungen zu dieser Zeit schon abgeschlossen waren.

Lies mal hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cberfall_auf_den_Sender_Gleiwitz

Du meinst den 'Anschlag' auf den Sender gleiswitz. Alles show.

Auslöser des 2. Wk. Waren ideologische wie sowohl auch wirtschaftliche Absichten des dt. Reiches (Mefo-Wechsel/ Wirt. Kollaps stand bevor)

Außerdem wollte man den 'schandvertrag' rückgängig machen.

tommy40629 28.07.2016, 17:35

Habe mal bei Wiki nachgelesen und das hatten wir auch damals in Geschichte. Danke!

0
NickelPump 28.07.2016, 17:38

kein ding. bei weiteren Fragen einfach fragen.

0

Was möchtest Du wissen?