wichtige Fragen zur E-Gitarre?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

man kann auch gleich mit einer E-Gitarre starten wenn man das will. Ich halte es, entgegen vielen anderen so; Wenn einem akustische Gitarren nicht zusagen, verliert man eher die Lust daran.

Noten musst du nicht lesen können, so etwas lernt man in der Regel, auf seinem Instrument. Grade die Gitarre bietet mit der soganennten Tabulatur, ihre eigene Notenumschrift - die für Anfänger meistens einfacher zu verstehen ist als ein Notenblatt.

Ganz viele, auch bekannte Gitarristen haben sich das selber beigebracht. Je nachdem wieviele Freunde und Bekannte du hast, die dir mal etwas an der Gitarre zeigen können, ist ein Lehrer sinvoll. Zumindest für den Einstieg ist ein Lehrer, oder jemand der dir die Grundlagen zeigt sehr wichtig.

Was eine gute E-Gitarre für einen Einsteiger kostet? Nun, da gehen die Meinungen auseinander. Ich würde es so sagen; Eine schlechte Gitarre ist besser als gar keine Gitarre.

Um die 200€ würde ich schon für ein gutes Einsteiger-Instrument einplanen. Auf dem Gebrauchtmarkt kann man enorm Geld sparen, weil viele Jugendliche ihr Instrument nach kurzer Zeit in die Ecke gestellt haben. Dafür brauchst du aber jemanden der dich beraten kann, sonst kaufst du evtl. Schrott.

Dieses Lautstärke-Ding mit dem Kabel ist sicher der Verstärker. Den brauchst du, weil (die meisten) E-Gitarren keinen Resonanzkörper besitzen. Die Qualität des Verstärkes ist bei einer E-Gitarre meistens genau so wichtig wie die des Instruments an sich. Für einen guten Übungs-Verstärker solltest du um die 100€ einrechnen.

Du wirst dann noch Kabel (10€) , eine Tasche (30€) und ein Stimmgerät (15€) benötigen. Dazu ein Gurt (10€), Plekten und Ersatz-Saiten (7€). Das sind auch nocheinmal Kosten.

Aber ich gebe dir einen Rat; Geh in einen Musikladen und lass dich da beraten. In einem persönlichen Gespräch kann dir jemand der schon seit Jahrzehnten Gitarre spielt viel besser helfen, als wir, hier im Internet, grade bei deiner, entschuldigung, sehr aufgeregten Schriftsprache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey! Es ist zwar empfehlenswert grad am Anfang mit einem Lehrer (oder jemand der Gitarre spielen kann ) zu arbeiten um sich nicht gleich am Anfang falsche Sachen anzugewöhnen. Auf der anderen Seite gibt es viele gute Videos im Internet und Du kannst anfangen.

Zur Gitarre: nein, man muss nicht erst Akustikgitarre spielen. Es gibt zwar durchaus Argumente dafür, warum das Sinn machen kann, aber es ist keinesfalls verpflichtend. Ich sage immer fange mit der Gitarre an, mit der Du die Musik machen kannst, die Dir vorschwebt.

Als konkrete Empfehlung gebe ich Dir die Ibanez GRG 170 DX an die Hand. Die habe ich als Wiedereinsteiger empfohlen bekommen und habe sie auch selbst gekauft. Ich finde sehr ausgewogen, variabel im Sound und für Anfänger echt gut. Zum Preis: die liegt mit rd. 230 Euro am unteren Ende der Preisspanne die ich für Anfänger für vernünftig halte (200 - 400 Euro).

Noch zum Kabeldingens: es gibt durchaus auch andere Varianten - ich habe mir z.B. ein Multieffektgerät gekauft - da kannst du einen Kopfhörer dran hängen und hast neben Effekten wie Chorus, Hall, Verzerrer u.v.m. sogar noch Stimmgerät und einen kleinen Drumcomputer dabei - einstellen und losrocken. Tipp: zoom g3 für um die 150 Euro.

Und wenn Du irgendwann einen Amp (Verstärker) kaufst kannst Du das auch mitnutzen. Ansonsten reicht auch erstmal für ähnliches Geld ein kleiner Übungsamp - das macht natürlich mehr Spass als mit Kopfhörer zu klampfen - aber die Nachbarn hören dann halt mit.

Hoffe es waren einige interessante Infos dabei. Gruss Don

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eine anfängerklampfe sollte ca 200 euro kosten (nicht weniger, da müll).

akkustikgitarre muss man nicht vorher gespielt haben. lehrer würde ich dringenst empfehlen, da er dir deine fehler aufzeigt und tips gibt wenn du irgendwo hängst. einen verstärker (lautstärkendings) braucht man, sonst hört man ja nix von der gitarre. man kann die gitarre auch ohne spielen, ist aber mist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt diese Hausmarken E-Gitarren wie Fame oder Harley Benton. Dazu noch eine Gitarrencombo. Da würde ich mal 300 € rechnen.

Diese ganz billigen Sets sind meist nicht so toll.

Es gibt sog. Tabs-Tabellen mit Griffen. Im Heavy Metal Bereich - für mich natürlich prima - mit Verzerrer :) dann diese Powerchords, das macht viel Spaß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beibringen kannst du dir das auch selber. Die Gitarre hat keinen Klangkörper, das heißt sie klingt nicht ohne Verstärker, also ja, du brauchst einen Verstärker. Eine E-Gitarre kostet irgendwas zwischen 50 und 200 Euro

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheStone
24.02.2017, 20:59

"Eine E-Gitarre kostet irgendwas zwischen 50 und 200 Euro"

Eher zwischen € 200,- und € 10000,- ...

0
Kommentar von norgur
24.02.2017, 21:01

entschuldige bitte dass ich nicht ausdrücklich "für Anfänger die nicht wissen ob es Ihnen taugt " dahinter geschrieben habe Oo

0

Was möchtest Du wissen?