Wichtige Frage wegen ALG1 bzw ALG2

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nein,freiwillig kannst du nicht darauf verzichten,wenn es dir zu steht !!! Denn ALG - 1 ist eine Versicherungsleistung und die hat Vorrang gegenüber ALG - 2,das ist nämlich eine Staatliche Unterstützung.Du kannst gleichzeitig die Anträge stellen,wenn du dir nicht sicher bist,ob dir ALG - 1 zustehen würde,musst das aber im Antrag auf ALG - 2 angeben,das du schon ALG - 1 beantragt hast.Sollte dir dann doch ALG - 1 zustehen,wird das Jobcenter einen Erstattungsantrag bei der Agentur für Arbeit stellen und die Vorleistung zurück fordern.Ergäbe sich ein Überschuss,würde der dir nach der Erstattung überwiesen.Wenn du den Antrag auf dem Jobcenter stellst,kannst du mal aktuelle Kontoauszüge mitnehmen und Mittellosigkeit anmelden,dann müsste dir das Jobcenter eine Barzahlung aushändigen.

Wenn du nachweisen kannst, dass dein Arbeitgeber nicht mehr existiert, akzeptiert das Arbeitsamt vielleicht auch deine Lohnbescheinigungen.

Du kannst selbstverständlich auch gleich noch einen Hartz-IV-Antrag stellen. Dazu bist du auch berechtigt, wenn du ALG-I-Anspruch hast, dieses Geld aber zum Leben nicht ausreicht. Dann stockst du mit Hartz IV auf. Im Gegensatz zum Arbeitsverdienst bekommst du hier jedoch nur einen Freibetrag von 30.- €.

Ansonsten s. Antwort von isomatte.

Was möchtest Du wissen?