Wichtige Frage (Testosteron)

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also ich war beim Endokrinologen und er meinte das meine Hypophyse nicht funktioniert bzw eingeschlafen ist.. sozusagen und die Hoden produzieren ja erst Testo wenn die Hypophyse das Zeichen gibt und bei mir ist es ja der Fall das die Hypophyse ja sozusagen eingeschlafen ist deshalb muss von aussen testo zugeführt werden :(

Oft schon an Selbstmord gedacht da ich die Therapie lebenslang machen muss :(( und ich damit nicht klarkomme

Das Ziel der Behandlung ist nicht ganz klar. Soll eine Substitution stattfinden oder eine Induktion der Pubertät?

Es scheint sich um Testosteron Enantat offenbar zu handeln. Hier ist es sinnvoller die Intervalle kürzer zu setzen, eine normale Substitution wäre 250mg alle 2-3 Wochen. Ein normaler Mann produziert ca. 90mg pro Woche. Mehr zu geben, würde die Schwankungen nur weiter vergrößern und damit verbunden die Probleme. Es ist auch über einen Umstieg auf Undecanoat (Nebido) oder Testosterongel schwer nachzudenken, da die Probleme auch mit dem Wirkstoff zusammenhängen. Dieser ist schon sehr lange genutzt, modernere sind da vorteilhafter.

Die Angelegenheit mit dem Bartwuchs muss hier getrennt betrachtet werden. Eine mangelhafte Ausprägung ist oft auch ein Teil des Hypogonadismus. Jedenfalls braucht der Bart seine Entwicklungszeit, das ist nicht durch höhere Dosen groß beeinflussbar. Du könntest vielleicht mit Minoxidil etwas nachhelfen.

Ich habe mit Testosteron geforscht. Wie immer wenn man mit Einzelfaktoren arbeitet im Hormonsystemmuss man sich die Frage stellen, ist das nur Symptomenkosmetik oder Ursachenbekämpfung. Du kannst hohe Dosen Testosteron nehmen, es ist im Labor mit verschiedenen Warnhinweisen versehen!! also bei Überdosierung gefährlich. Da das Hormonsystem ein System ist kann die Ursache viel weiter höher in der Hormondrüsenkaskade liegen. Sehr oft verzögert sich die Pubertät bei Schilddrüsenunterfunktion. Ich bin mir sicher die Schilddrüse wurde eingangs mit untersucht. Mehrere Faktoren bewirken dass diese Ursache lange verdeckt bleibt. Laß das nochmal untersuchen. Dein Körper wird möglicherweise selber genug Testosteron machen, wenn deine Schilddrüse richtig hormonell eingestellt ist..auch der Haarwuchs normalisiert sich, das Erwachsenwerden wird beschleunigt bzw normalisiert, das Größenwachstum kann vollends stattfinden wie vorgesehen.

Wie hoch war dein TSH? Wer gibt dir das testosteron? Ein Endorkrinologe oder eine Urologe? Lass die Schilddrüse regelmäßig mit kontrollieren. Nimm auch Vitamin D hinzu(bis 2000 I.E. pro Tag).

Was möchtest Du wissen?