Wichtige Entscheidungshilfe01?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kannst du mal ein wenig mehr deine Vorlieben beim Fotografieren verraten? Das könnte auch ein wenig helfen dir eine Cam vorzuschlagen. Hast du Ambitionen das mal auszuweiten ?

Die a6000 ist wohl der Winzling deiner Liste, die steckt man mal eben ein und hat sie oft dabei. Ich hatte meine A7 manchmal in die Hosentache gestopft .. meine "dicke" Nikon kann ich dagegen eher grade so mit 1 Hand halten ^^ was aber auch der Grund ist das die des öfteren nicht mitkommt. Für Spontane Bilder am See oder mal eben beim Spazieren gehen würde ich wohl zur a6000 gehen da man sie einfach häufiger dabei hat.

Der Fokus soll sehr gut sein (auch wenn ich vermute das in schlechten Licht die DSLR´s noch einen Vorteil haben werden). Die Objektive .. joa sind teuer die Auswahl ist verglichen zu Nikon eher mies. Die Frage ist wie viele brauchst du. (Solltest du nur eine Linse nehmen wollen könnte man sich schon fast gedanken über ne Compakte/Edelcompakte machen die Bildqualität ist hier in den höheren Klassen erstaunlich)

Panasonic kann ich leider nichts zu sagen.

Nikon´s werden sich untereinander wohl weniger nehmen als man denkt häufig sind die Sensoren die Gleichen oder nahe beeinandender (sorry kenn die neuen nemmer genau müsste man sich einlesen ^^). Pro wäre hier für mich die vermutlich beste Auswahl an Objektiven. Wenn du auf mehrere verschiedene gehst wirst du hier wohl am einfachsten etwas in deiner Preisklasse finden.

Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht wenn mir zufällig das teuereste Modell gefällt und ich ein günstigeres gekauft hab wirds langfristig doch wieder die teure Version. Von daher würde ich wohl noch meinem Bauch folgen und die 7200er nehmen wenn dir alles zusagt (So klingts zumindest 5500er magst du das handling nicht so,3300 zu "klein"). Klar kann man nu Stunden drüber diskutieren was denn nun die Vorteile sind und bla, aber es ist ein Hobby und das soll Spaß machen und ob man sichs leisten kann weiss man vorher.

Ich hatte z.b. eine Sony A7 mit recht teuren Objektiven und hab sie verkauft weil das ding in Dunkelheit für meine Bedürftnisse zu langsam im Fokus war. Jetzt bin ich zurück bei den dicken DSLR´s habe Kg schwere Objektive die sicher alle maßlos übertrieben sind aber genau mit dem Zeug hab ich Spaß am Bilder machen und genau dafür mach ich´s. Mit der A7 hätte ich nur noch ein Bruchteil der Bilder gemacht die ich jetzt wieder mache einfach weil das Feeling geil ist :)

--------------

Das jetzt mal alles eher Pauschal da mir Einsatzzweck oder Ähnliches nicht bekannt sind ^^ aber wenn du es noch nicht kennst www.dslr-forum.de .. hier gibts auch viele Themen zu Beratung usw sicher haben da schon einige das gleiche Problem gehabt wie du es hast ^^

Ich würde Dir die Systemkamera von Panasonic oder Olympus empfehlen.

Dass ein gutes Objektiv gutes Geld kostet, das stimmt, abrer das gilt auch für alle anderen oben aufgelisteten Marken.

Im Regelfall sind gleichwertige Objektive für das MFT-System sogar etwas billiger als die Originalobjektive der großen Spiegelreflexmarken (Canon, Nikon...)

Und gerade, wenn Du relativ einfach fotografieren weillst, dann wirst Du von der Kompaktheit und dem geringen Gewicht der MFT-Kameras profitieren. Und wenn Dir das Hobby Spaß macht, dann stehen Dir die Wege zu anderen besseren Objektiven immer offen.

Was möchtest Du wissen?