Wichtig mein Freund ist nicht mehr krankenversichert er war privat versichert kann man ihn ohne das er arbeitet gesetzlich versichern lassen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo vanny3,

wie hier schon richtig gesagt wurde, besteht seit dem 01.01.2009 für Personen mit Wohnsitz in Deutschland eine Kranken- und Pflegeversicherungspflicht. 

Es kann also theoretisch nicht sein, dass dein Freund aktuell nicht krankenversichert ist.

Um dir konkret weiterhelfen zu können fehlen allerdings noch ein paar Angaben zu euer Situation.

Ist dein Freund noch unter 55 Jahre alt und bezieht er Arbeitslosengeld? Falls du beides mit "Ja" beantworten kannst, sollte eine Versicherung in der Gesetzlichen Krankenkasse möglich sein.

Beginnt dein Freund ein Angestelltenverhältnis unter der Jahresarbeitsentgeltgrenze (in 2016 liegt diese monatlich bei 4.687,50 EUR brutto)? Auch in diesem Fall tritt die Versicherungspflicht in der Gesetzlichen Krankenkasse ein - wenn er das 55. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.

Was hier auch schon angesprochen wurde ist die Familienversicherung in der Gesetzlichen Krankenkasse. Unter bestimmten Voraussetzungen kann dein Freund über dich mitversichert werden.

Am besten sprichst du eine Gesetzliche Krankenkasse deiner Wahl an und schilderst eure konkrete Situation.

Viele Grüße

Anna vom Barmenia-Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wichtig mein Freund ist nicht mehr krankenversichert

Wie soll dies denn möglich sein.

Wir haben in Deutschland eine Krankenversicherungspflicht. Die PKV kann nur gekündigt werden, wenn er eine GKV-pflichtige Tätigkeit hat. Alternativ sich in Deutschland abmeldet und ins Ausland verschwindet.

Wobei ich das 2. mal ausschließe, und somit müsste er noch weiterhin bei seiner PKV versichert sein.

Bitte um weitere Informationen!

Gruß N.U.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er hat sich ungezwungen privat versichert, weil er glaubte da besser weg zu kommen.

Damit muss er jetzt leben. Bis zum 55. Lebensjahr hat er die Möglichkeit, wieder in die GKV zurück zu kommen (leider).

Er muss nur eine versicherungspflichtige Beschäftigung aufnahmen. Bis dahin muss er seine bisherige Krankenversicherung beibehalten. Wie er das zahlt ist sein Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da in D krankenversicherungsPFLICHT besteht ist der Freund weiterhin in der privaten Krankenversicherung versichert ...

vermutlich zum Notlagentarif, aber er IST versichert ..

(die private KV wird die Beiträge beim Freund noch anmahnen und eintreiben ...)

da ein Wechsel von PKV zu GKV nur durch Aufnahme einer Beschäftigung unter der Beitragsbemessungsgrenze oder eine kostenlose Familienversicherung ist, besteht momentan keine Möglichkeit, dass er gesetzlich versichert wird ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein paar Infos mehr wären gut. Ich vermute das er weiterhin im Notlagentarif versichert ist. Aber ohne nähere Infos....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein kann er nicht. Wenn er bereits 55 Jahre ist auch nicht mehr wenn er wieder arbeiten geht. Er muss zu seiner letzten privaten gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nope.

Er ist weiterhin privat versichert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möglicherweise kann es sich als Freiwilligen in der gesetzlichen Krankenkasse versichern, das ist aber sehr teuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
12.08.2016, 18:58

Von PKV in freiwillig GKV ist ausgeschlossen.

Entweder tritt Versicherungspflicht ein bevor er 55 Jahre alt wird, es besteht Anspruch auf Familienversicherung nach § 10 Abs. 1 oder 2 SGB V oder er bleibt privat versichert.

3

Was möchtest Du wissen?