Wichtig hat jemand Erfahrung mit umgangsrecht Familienrecht?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Deine Geschichte ist sehr komplex. Hole dir doch Hilfe und Unterstützung entweder bei einer Frauenberatungsstelle oder bei einer Stelle für Gewaltprävention oder einer Familienberatungsstelle.
Nicht nur die rechtliche Situation ist belastend, sondern schon seit 4 Jahren eine unendliche Geschichte von psychischen Belastungen. Wie ist es dir bisher gelungen, dies durchzustehen?
Alles Gute und viel Kraft.

Danke:) da bin ich schon- ich selbst bin mir egal, ich will nur das beste für meine kinder. Naja nach dem ich fast schon 8 mal Schluß machte, und aus angst immer zurück ging- zwangen meine eltern mich bei ihnen ein zu ziehen, handynummer wechseln, fb sperren und nicht mehr alleine raus ( klingt kindisch aber hilft) ich habe viele geschwister und bin so nie alleine. Auch chate ich viel mit fremden männer ( nur um zu flirten mehr nicht, ein tipp meines opas um wieder selbstwert zu erhalten ;))) und er hat jetzt endlich wieder freunde, die er vorher nicht hatte, deshalb lässt er mich soweit *bis auf das gehetze bei fb* in ruhe. Er geniest sein party, alkoholund drogen leben

0

Mädchen, Du bist klatschnass, also sturzbesoffen. 

Du trinkst nicht? Doch. Dieser Mann ist Deine Flasche. 

Du lässt Dich also unbedingt beraten von

- der nächsten Beratungsstelle der Landesstelle für Suchtgefahren 

Hier lässt Du Dir auf jeden Fall die Adressen von Selbsthilfegruppen für Co-Abhängige und Angehörige von Süchtigen geben. Mindestens eine dieser Selbsthilfegruppen besuchst Du regelmäßig. Egal, was es Dich an Aufwand kostet, die Kinder in der Zwischenzeit versorgt zu bekommen. Das Blaue Kreuz wäre im Interesse der Kinder empfehlenswert. 

Bieten sie einen Kurs für Angehörige an, nehme auf jeden Fall daran teil. 

- die nächste Gruppe von Frauen gegen Gewalt e.V.

Diese suchst Du so oft es geht auf und lässt Dich da ausführlich beraten, folgst ihren Vorschlägen als seien es Anweisungen. Sie sind sehr fit im Thema. 

- das Jugendamt

Hier bist Du bitte Deinen Kindern zuliebe ehrlich und nimmst angebotene Hilfe an. 

Nutze alle drei Hilfen. Du hast sie nötig. 

Und lass die Finger von diesem Mann!!! Denn Du schadest ihm nur. - Aber das ist eine andere Geschichte. Die geht Dich Nichts an. 

Hallo!

Gut, dass du die Trennung geschafft hast! Gut, dass du ein stabiles soziales Umfeld hast! Gut, dass das JA deinen Ex richtig einschätzt.

So weit unten, wie er ist, wird er kaum Kraft haben, ums Umgangsrecht zu kämpfen. Und selbst wenn er kämpfen und es bekommen sollte, dann nur im Beisein einer neutralen Person, also z.B. im Jugendamt.

Schau dich mal auf der Webseite Al-Anon.de und/oder im blog.Al-Anon.de um. Auch wenn solch harte Geschichten wie deine dort nicht stehen, findest du in den Al-Anon Gruppen viele Menschen, die ähnliches wie du mitgemacht haben und dir sagen, wie sich sich aus den Verstrickungen in das Leben solch eines Menschen gelöst haben.

hast du eine glaskugel? wenn er umgang will, wird er es einfordern. wenn er es gerichtlich durchsetzen will, wird er es dort bekommen. für betreuten umgang wird hier kein einziger nachweis geliefert. deine antwort ist grober unsinn. das jugendamt ist unparteiisch und setzt sich weder auf die eine noch auf die andere seite.

0
@ElsaVonArendele

schwerste misshandlung des kindes und das täglich und schwerster sexueller missbrauch - davon war hier nicht die rede.

0
@scharrvogel

Doch.  Ich schrieb er zwang mich zum sex= vergewaltigen.  Klage läuft. Er schlug mich im beisein der kinder. Er schlug meine tochter und und und. Er leidet extrem an verfolgungswahn,  schizophrenie usw. Es ist nicht zum spassen. Er hat mehrere anzeigen wegen schwerer körper verletzung. Er drohte mir , mich und die kinder zu töten- verlasse ich ihn . Er wollte dqie kleine nie, er weiss nur,  das ich keinen kontakt mehr zu ihm will- nur deshalb. Eine verhandlung war schon, er darf sich mich nicht mehr auf 200 meter nähern usw. Die rechtslage ist ja gut und recht- es geht aber um ein baby. Mir sind dinge wie theater, museen, spielplatz,  kultur und schulische leistungen wichtig- ihm nur partys, saufen, drogen- wie pepp, teilchen usw.sie kennt ihren vater nicht, wie kann er ihr dann fehlen. Er hat schon seine grosse tochter gegen die mutter aufgehetzt , dies ist auch strafbar. Warum ist es ok, wenn ein vater nie unterhalt zahlt, es aber schlimm ist wenn die mama, zum schutz des kindes ( selbst seine mutter sagt, er soll von kindern fern bleiben er ist ein soziopath) denn kontakt unter binden will. Weisst du was noch lustiger ist? Wr kämpft und will dabei nur betreuten umgang- er weiss er kaNn mit kindern nix anfangen. Ist das was gemachtes? Ich finde man sollte jeden fall einzeln beurteilen und nocht nur nach gesetzen handeln. Ich passte oft auf sein kind auf. Er holte es, hauptsache es war da. Kümmernd durften sich andere. Denkst du, es ist schön zu wissen, der kv holt das kind und irgendjemand seiner drogen freunde hüttet das kind?????? Er schläft denn ganzen tag. Wenn seine tichter da war, sagte er ihr nur: deine mam ist ne hu... und sie ist schuld ds wir getrennt sind. Er zeigte seine ex sogar an , auch beim ja, sie wäre ne raben mutter und ihr neuer würde die tochter vergewaltigen m er erfindet solche dinge um anderen zu schaden. 

0
@ElsaVonArendele

na und, er hat die kinder nicht geschlagen, nicht vergewaltigt, nicht missbraucht oder schwer misshandelt. es geht nicht um dich oder was er dir angetan hat. es ist völlig egal.

wer sich um das kind kümmert wenn er es abholt, geht dich nichts an, dass ist allein seine sache und teil der alleinigen alltagssorge. du hast dir ihn als vater ausgesucht, nun wirst du damit leben müssen.

du wußtest wie er drauf ist und nun wirst du seine rechte nicht beschneiden können. such dir hilfe und lass dir helfen, nicht dass ein jugendamt auf die idee kommt, dass du die kinder gefährdest, weil du dir immer extreme beziehungen suchst und nicht psychisch stabil bist.

geh mal weg von deiner geschichte und konzentriere dich auf elternebene und wie du die gestalten kannst. wenn er betreuten umgang will, verstehe ich deine ganze tanzerei hier garnicht. bitte schön, soll er den haben. schick ihn zur väterinitiative, lass ihn termine machen und bring die kids dorthin.

trenne geschichten wie unterhalt vom umgang, da die nix miteinander zu tun haben. wende dich selbst an den weißen ring, für opfer von gewalt und such dir dort hilfe um aus dem teufelskreis rauszukommen der hörigkeit und zu lernen selbstbestimmt zu leben.

0

Jugendamt und Baby

Hallo Community, Ich habe ein paar wichtige Fragen & hoffe auf schnelle und genaue Antworten.

Also: Meine Freundin (17) & Ich (18) bekommen anfang Juni nächstes Jahr ein Kind! (Keine doofen anmerkungen aufs Alter bitte) Wir sind gut Informiert & wissen was auf uns zu kommt!.

Die Sache ist nur , Das das Jugendamt meint: Wenn sie ein Kind bekommt sie es uns weg nehmen wollen oder ähnliches! :( Da wir es wahrscheinlich so wie jeder das Jugendamt kennt , es nicht gebacken kriegen! Ich bin am Bewerbungen schreiben , So das ich für das Baby sorgen kann ( essen , Trinken , etc ) Sie wollte dann auch gerne im Februar zu mir ziehen , So das das Kind Mama & Papa bei sich hat.

Die Frage ist die , dürffen die uns das Kind einfach so weg nehmen , weil wir sehr jung sind? Oder es angeblich nicht schaffen es durch zuziehen? Meine Mama ist auch noch da so das es halt nie alleine ist oder nicht 24 Stunden alleine ist da ich und meine Freundin wahrscheinlich arbeiten sind! :)

Gibt es möglichkeiten , Das das Jugendamt uns das Baby nicht weg nehmen kann? Vllt mit ner ANmerkung das jede Woche einer kommt & nachsieht wie die Verhältnisse sind? Kann ich vor Gericht gehen wenn die droehen das das Baby weg kommt? ODer habt ihr andere Möglichkiten oder selbst erfahrung mit sowas gemacht!

Euere Hilfe & Antworten würden mir sehr weiter helfen , Da ich jetzt alles in die Wege leiten möchte damit der/die kleine schön bei Mama & Papa bleibt!:)

Danke im Vorraus! :)

...zur Frage

Kennt diese Gedanken noch jemand der vielleicht alleinerziehend ist?

Ich bin 21 und alleinerziehende Mama einer fast 2 jährigen Tochter.. ich hab in der vergangenen Betiehung mit dem Kindsvater viel psychische und teils körperliche Gewalt erlebt& habe es dann durch mein Kind geschafft mich zu trennen. Ich bin nun im Sommer gut 2 Jahre single & bin ehrlich: irgendwie kann ich es schon genießen,ich bin noch so jung, ich möchte eigebtlich noch gern ein weilchen allein bleiben,bis ich mich dann festbinden will.. auf der anderen seite denk ich mir, wenn ich tatsächlich noch 3-4 jahre single bleib, hab ich ruckzuck eine 6 jährige tochter & dann wirds doch schon schwierig als familie zusammenzuwachsen mit einem ev. Neuen partner? Das kind wird den partner in dem alter eventuell schon stark ablehnen etc. Ich leide einfach irgendwie unter dem gedanken, dass ich niemals eine richtige familie haben werde :'( weil selbst wenn ich noch in jungen jahren jemanden finde z.b. mit 24, ist meine tochter ja dann doch schon kein baby mehr... mir tut das irgendwie einfach weh, def gedanke,dass ich nie mit jemandem all das teilen werde... im moment ist es wieder besonders schlimm...

...zur Frage

Bin 17 habe einen 2 Jährigen Sohn seine Mutter will ihn mir wegnehmen?

Zuerst mal möchte ich keine dummen Antworten weil ich mit 14 meine Ex geschwängert habe mit 15 Papa geworden bin es ist halt so ich liebe meinen Sohn. Seit er 6 Wochen alt ist lebt er bei mir und meinen Eltern ich bin der der sich kümmert und meine Mama wenn ich in der Schule bin. Sie hat ihn jedes zweite Wochenende sie weiß aber dass sie jederzeit zur mir kommen darf und ihn sehen kann. Gestern kam sie dann an und meinte sie will ihn zu sich holen. Ich schlug ihr eine Wechselregelung vor 3 Tage bei ihr in der Woche will sie nicht da kam sie mit dämlichen Argumenten an sie wäre seine Mutter ein Kind gehört zu seiner Mutter und derartigem sexistischen Kram. Was kann ich tun er ist mein Sohn er soll weiter bei mir wohnen ?

...zur Frage

Die Zeit bis zum Mutterschutz?

Hallo ihr Lieben.

ich bin bereits Mama von einer Tochter. ( Alleinerziehend)

meine Tochter kommt Ende August in die Kita von 07-12 uhr. Und bin derzeit in Elternzeit. Und mit Baby Nummer 2. Schwangerer

Meine Frage ist, da ich demnächst eine neue Wohnung beziehe , und dann vom Amt abhängig bin , ob ich die Zeit bis zum Mutterschutz arbeiten MUSS! Es wären knappe 4 Monate, und für so eine kurze Zeit stellt doch niemand jemandem ein.

...zur Frage

Ist das Borderline oder etwas anderes?

Hallo, nun möchte ich aber doch einmal sicher gehen, dass es sich bei Ihrer Erkrankung wirklich um Borderlein handelt. Wäre interessant eure Meinung zu hören. Alter: Ende 30, Deutsch/Iranerin, wuchs im Iran auf. Vater Iraner, Mutter Deutsche. Gem. ihren Aussagen war der Vater Alkoholiker, schlug die Mutter, sie ging dazwischen und bekam die Schläge ab. Die Schwestern hätten ihr das tägliche Taxigeld abgenommen, so musste sie von der Schule heimlaufen. Den Vater hätten die Schwestern und die Mutter sterben lassen nach seinem zweiten Herzinfarkt mit der Begründung, dass er Alkoholiker war, die Mutter schlug und er nun schauen sollte wie er sich helfen könnte. Sie hat das offenbar nicht verkraftet.

Ihr Ex, von dem sie seit Jahren getrennt war, war Drogensüchtig. Er schlug sie in der Schwangerschaft in den Bauch. Sie schlug sich selbst in den Bauch und versuchte das Kind zu verlieren. Es wurde aber geboren, ist nun 14 und sie bezeichnet es als Wunderkind, da es als Frühchen zur Welt kam und überlebte.

Die Mutter Tochter Beziehung erlebte ich als sehr problematisch. Für mich baute sie sich die Tochter in den 6 Jahren, in denen sie alleine lebten zum Ersatzpartner auf. Vielleicht fand auch eine parentifizierung statt. Das Kind steht weit über ihr und muss nichts machen. Das Kind sitzt ungelogen jeden Tag, mit wenigen Ausnahmen, von 14 Uhr bis 2130 Uhr auf dem Sofa und schaut Handyvideos oder aber TV. Es heisst nur: Mama ich hab Durst, Mama rennt los. Mama ich hab Hunger, Mama rennt los. Mama streichel mich, Mama streichelt. Es gibt eigentlich kaum eine Minute in denen beide getrennt sind. 1400 Uhr kommen beide heim, sind dann bis 2130 Uhr komplett zusammen (agal was, ob auf dem Sofa, einkaufen - alles zusammen) und gehen gemeinsam um 2130 Uhr ins Bett. Bis vor einem halben Jahr war es auch so, dass meine Ex ein bis zweimal die Woche bei ihrer Tochter im Bett schlief. Wollten wir etwas unternehmen und die Tochter nicht mit, wir blieben daheim. Wir wollten einen Tanzkurs machen - nicht möglich weil die Tochter ja einen Abend alleine gewesen wäre. Ich empfand es auch als merkwürdig dass sie ihrer Tochter von der Arbeit erzählte, aber nicht mir. Sprach ich sie darauf an hiess es ich wäre nur eifersüchtig, das sei krank. Ich denke sie hat sich Halt bei Ihrer Tochter gesucht. Das muessen brutale Verlustängste sein. Es gab Aussagen wie meine Tochter kann so lange bei mir wohnen wie sie will und ich denke dass Kinder heute ohnehin noch angeleitet werden müssen bis sie 30 sind. Merkwürdig. War einmal eine Freundin zu besuch (sie hatte wirklich nur eine Freundin, mit der sie alle 3 Wochen einmal etwas unternahm), dann war meine Ex immer mittendrinnen. Alles spielte sich in Wohnzimmer ab, ich weiss gar nicht für was es ein Kinderzimmer (und das ist riesig) gab. Sagte ich einmal dass es mich schon etwas stört, dass wir keine gem. Zeit verbringen, hiess es ich würde mich nicht einbringen. Ja, klar, ich schau zu wie die sich streicheln. Witzig. Ich denke beide sin

...zur Frage

Kind bei Oma übernachten lassen

Hallo, meine Freundin hat Geburtstag und ich möchte hin,ich möchte meine Tochter ohne den Vater zu fragen bei meine Mutter über Nacht lassen, darf ich das machen oder der Vater (mit Sorgerecht) muss auch Informiert werden und muss entscheiden? Ich möchte den nicht anrufen da ich streit mit dem habe und lasse das Kind nie bei seine Mutter..

lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?