(Wichtig) Brauche ich die Kranken Karte nochmal um zum Arzt zu gehen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi NumbSoul, Du hast mir eben bei meiner Frage geholfen, nun sehe ich Deine Frage die Du vor 2Std. gestellt hast. Also das Thema Chipkarte ist ja nun klar aber das schlechte Verhältnis zu Lebensmitteln sagt mir was. Ich bin ja nun schon etwas älter hatte nämlich gut 40J. lang ein ähnliches Problem damit und zwar war es bei mir so das ich ein schlechtes Verhältnis zum Essen hatte weil es mich regelrecht nervte diesen jämmerlichen Körper mit Nahrungsmitteln zu versorgen damit er funktioniert. Außerdem kam ich mir regelrecht blöd vor vor Anderen oder in der Öffentlichkeit zu Essen. Ich habe mit Hilfe einer Psychotherapie, da war ich 40J. rausgefunden das meine Mutter mich als Kind zum einen immer zum Essen gezwungen hatte, wenn ich nicht wollte gab es Prügel und wenn ich meinen Teller nicht leer gegessen hatte, den sie voll packte musste ich es Essen auch wenn mir danach das Essen wieder aus dem Gesicht gefallen ist. Meine Mutter haute regelrecht mit mir vom meinem Vater ab da war ich 3J. und als ich 5J. war hatte sie nen neuen Macker welcher ihr zum Glück dieses Theater mit dem Essen mir gegenüber abgewöhnt hatte. Jedoch hatte ich da schon diese Macke in der Rübe. Seit der Therapie vor 9J. hab ich ein viel besseres Verhältnis zum Essen nur dann leider im Laufe der Zeit verschickte 30 kilo zugenommen. Ich erzähle Dir das darum das Du vlt dadurch evtl rauszukriegst woher es bei Dir kommt. Auf jeden würde ich Dir eine Psychotherapie empfehlen^^... Was Deine Karte anbetrifft würde ich an Deiner Stelle ma versuchen mit Deinem Dad zu reden weil er hat doch nichts davon wenn er Dich vom Gang zum doc abhält. Ich drück Dir die Daumen digga, LG Arpie66^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NumbSoul
12.01.2016, 17:49

Danke für die antwort Arpie66 ^^ nunja, meine eltern nicht, aber in der Grundschule war ich in der Ganztagsschule und dort war es so ähnlich>. < wir MUSSTEN allen aufessen, egal ob wir danach krank waren XD die Erinnerung ist eig ganz lustig, die Frau war kein schlechter Mensch😂 aber trozdem... ich denke eher nicht das es daran lag, aber man weiß nie... wie schon erwähnt vermute ich depressiv zu sein, evtl kommt daher auch die Essstörung... immoment leide ich auch unter Schlafstörungen^^"(Naja immoment ist gut, seit knapp 3-5 monaten^^") trozdem danke für die Antwort^^ LG NumbSoul

0

Natürlich musst Du die Karte vorlegen- das muss man auch bei ein und demselben Arzt für jedes neue Quartal.

Sprich z.B. Diu warst im Dezember da. Da hast Du die Karte für Quartal 4/2015 vorgelegt.

jetzt gehst Du im Januar 2016- das ist ein neues Quartal. Also: vorlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NumbSoul
12.01.2016, 15:23

Danke für die antwort^^

0

Ja, Du musst sie mitnehmen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Krankenkassenkarte sollte man IMMER bei sich tragen, bei Deinem Vater hat sie nichts zu suchen. Es kann ja theoretisch mal etwas passieren.

Ohne Krankenkassenkarte geht es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja du musst sie mit nehmen aber deine Eltern merken davon nichts solang du gesetzlich versichert bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NumbSoul
12.01.2016, 15:58

Ja aber ich muss die Karte ja aus meinem Vater seinem Geldbeutel hohlen😅

0
Kommentar von georgiaaa
12.01.2016, 16:12

Ich hab meine krankenkassenkarte seit 13 bin in meinem Portemonnaie. Solltest du vielleicht auch mal machen

0

Du brauchst deine Chipkarte in jedem Falle!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?