wichtig: Aufnahmeprüfung für musik uni ... schaffe ich es noch?

4 Antworten

Es ist schaffbar ohne Musik LK, aber natürlich schwieriger. Man muss alles nachholen.

Ich würde dir eine SVA empfehlen. Studienvorbereitende Ausbildung. Das bieten idR Musikschulen an und die gehen immer so 1-2 Jahre. Hat mir total was gebracht. Aber man muss viel üben, damit man auch da Routine bekommt, weil man bei einer Aufnahmeprüfung nicht viel Zeit hat, um ewig zu überlegen.

Wenn du im Januar erst anfängst zu singen und im Sommer Prüfung machen möchtest, schaffst du es mit ziemlicher Sicherheit nicht.

Ein paar Monate sind viel zu kurz, um gesanglich auf ein gutes Niveau zu kommen. Andere Bewerber singen teilweise seit JAHREN. Manchmal 5+ Jahre oder so. Die Konkurrenz ist groß und gut, vor allem auch durch die vielen Asiaten, die an deutschen Schulen studieren möchten und meistens sehr gut sind. Probier es vielleicht, dann hast du auch eine Prüfung schonmal mitgemacht und weißt, wie das läuft, aber denk dran, dass man pro Schule nur 2 Versuche hat und man dann weg vom Fenster ist, wenn man den zweiten versemmelt.

Ja, Klavier muss man für Gesang können und auch da sind die Anforderungen nicht total niedrig, aber das kommt auch immer auf die Schule an. Richtig hoch sind sie auch nicht. Als kompletter Klavieranfänger muss man aber natürlich ein bisschen arbeiten, aber wie gesagt...kommt auch auf die Schule an. Es ist halt ein Unterschied, ob du an der Hanns Eisler in Berlin oder an der MH Detmold vorsingst oder so.

Denen in Detmold genügt ein einfaches Bach-Menuett, die in Berlin wollen Präludien, Fugen und kleine Sonatinen.

Bei dem Hauptfach, Gesang, ist es auch das Gleiche. Manchen genügen Caro mio ben und ein paar Kunstlieder, andere möchten Mozart und Bach und Schubert hören.

Wann und wie du es schaffst, hängt von dir ab. Man kann nicht pauschal sagen "in zwei Jahren kannst du es sicher". Je mehr du übst, je mehr Talent du hast und je besser deine Lehrer sind, desto schneller wirst du bereit sein und genommen werden. Dazu kommt, ob du eine besondere Stimme, oder eine Stimme hast, die sich anhört wie die deiner 5 Mitbewerberinnen. Das ist natürlich unfair, da man auf Stimmfarbe und Fach keinen Einfluss hat, aber das ist leider so. 😒

Auch deine Präsenz spielt eine Rolle. Stehst du nur rum und singst schön oder verstehst du, was du singst und kannst die Zuhörer ansprechen?

Guck doch mal auf den Websites der Hochschulen. Die meisten schreiben ziemlich genau. Was ihre Anforderungen sind. Noch dazu bieten die solche Vorbereitungskurse ein halbes Jahr vorher an. Oder schreib mal eine Mail und frage. Die sind sehr hilfsbereit. Berate dich mit deinem/deiner Gesangslehrer/in und frage ihn/sie, ob er/sie Professoren kennt, zu welchen Schulen er/sie dir rät, usw.

Einen ganz wichtigen Faktor gibt es noch zusätzlich oben drauf und das ist Durchhaltevermögen. Wenn Musik das ist, was du willst, mach es. Und bleib dran. Es kann sein, dass du beim ersten Anlauf nicht reinkommst oder dass du andere Schwierigkeiten bekommst. Ich hab z.B. bei einer Lehrerin angefangen, die meine Stimme erstmal ruiniert hat, weshalb ich jetzt mit einem neuen Lehrer alles neu erarbeiten muss und immer noch nicht vorgesungen hab, weil ich wegen schlechter Technik immer heiser wurde und mit sowas nicht studieren konnte/wollte. Solche Erlebnisse sind normal, sowas ist nie einfach. Mach einfach weiter, solange es sich für dich gut anfühlt.

Und lass dich auch nicht davon schrecken, dass das alles ziemlich viel Geld kosten wird, denn auch das ist normal. Musische Ausbildungen kosten, aber das weißt du sicherlich vom Cello.

Ich wünsche dir viel Glück 🍀!!! 😊

Ich kenne jemanden, der mit 19 angefangen hat, Ballett zu tanzen. Er hat viel geübt und hat's geschafft. Ich war an einem musischen Gymnasium. Nicht alle bei uns, die Musik studiert haben, hatten Musik als LK, aber viele. Hab einfach Mut!

Sehe ich das richtig, dass du Bachelor Gesang und nicht Schulmusik mit Hauptfach Gesang studieren willst?

Möglichkeit A: Du bist ein Ausnahmetalent. Du hast die schönste Stimme weit und breit und noch dazu eine phänomenale Technik. Du kannst ein Harmonieinstrument (Klavier) spielen und bist ganz gut in Gehörbildung und hast ein fundiertes musiktheoretisches Verständnis. Du singst einer Professorin vor und sie will dich unbedingt in ihrer Klasse haben. Dann kannst du es schaffen.

Möglichkeit B: Du singst ganz gern und vielleicht auch ganz gut, kommst mit etwas Stottern durch eine Bach-Invention, tust dich schwer mit Gehörbildung und denkst, dass es keinen Unterschied macht, wenn du beim Choral-Aussetzen ein as statt eines gis schreibst. Dann nicht.

Ich denke nicht, dass du ohne Klavier Gesang studieren kannst. Aber das kannst du ohne Probleme auf der Homepage der Musikhochschule deiner Wahl herausfinden.

Und selbst wenn du irgendwie eine Aufnahmeprüfung bestehen würdest, dann hieße das noch lange nicht, dass du auch einen Platz bekommen würdest. Führ dir einfach mal vor Augen, wie viele sehr gute - ausgezeichnete - Sänger sich jedes Semester bewerben und wie viele Studienplätze es gibt. Rechnest du dir da realistische Chancen aus? Es genügt nicht, gut genug zu sein. Du musst auch noch besser sein als hundert andere.

Und dir muss noch etwas klar sein: Es geht nicht nur um das Bestehen der Aufnahmeprüfung. Das ist nur der Anfang, darauf wird dann aufgebaut. (Mit Ach und Krach gerade so bestanden? Na dann viel Spaß. Das Studium wird der Horror werden.)

Also: Musik-LK ist nicht zwingend notwendig, kann aber von Vorteil sein. Und jetzt: Such dir einen Klavierlehrer und fang so bald wie möglich mit dem Klavierunterricht an. Erkundige dich, ob es an der örtlichen Musikschule Vorbereitungskurse für die Aufnahmeprüfungen gibt. Wenn es die nicht gibt, dann finde einen Komponisten oder Kirchenmusiker (Kantor), der dir Musiktheorie beibringt und mit dir Gehörbildung übt.

Nach Mandel Op- werde ich noch singen können?

hallo, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen! 

Ich (17) werde wahrscheinlich demnächst eine Mandel Op haben. 

Jetzt mein Problem: Ich werde nächstes Jahr anfangen Musik (Gesang & Klavier) zu studieren... 

Nun habe ich wahnsinnige Angst, dass sich meine Stimme so negativ verändert, das ich nicht mehr singen könnte! 

Ist es überhaupt möglich eine ganz andere Stimme zu bekommen, die sich nie wieder ändern wird?

...zur Frage

Jungstudium Musik?

Hallo ihr :) ich spiele schon lange Querflöte und möchte jetzt mit einem Jungstudium beginnen, dazu muss ich natürlich erstmal die Aufnahmeprüfung bestehen... Kennt sich einer von euch damit aus, was alles dazugehört außer der Unterricht im Hauptfach? Also auch Klavier?

Vielen Dank für eure Antworten:D

...zur Frage

Kann ich diese Fächer gleichzeitig studieren und macht so eine Kombination überhaupt sinn?

Hallo liebe Leute, ich hatte schon mal erzählt , dass ich gerne Kirchenmusik studieren würde.Habe jetzt bald mein Abi aber würde gerne noch etwas Zeit investieren um mich besser auf die Aufnahmeprüfung vorzubereiten , da ich mich noch nicht fit genug fühle.Kirchenmusik möchte ich hundertprozentig später machen.Ich hatte zunächst überlegt ein FSJ zu machen.Allerdings finde ich noch andere Studiengänge sehr interessant.Auf jeden Fall will ich später im musikalischen Bereich Arbeiten.Deshalb fänd ich den Studiengang musikvermittlung oder musikwissenschaften auch interessant.Ich hatte jetzt überlegt diese Fächer schon zu studieren und Kirchenmusik in einem Jahr dazu zu tun.Erstmal die Frage ist das Zeitlich überhaupt möglich diese drei Sachen gleichzeitig zu studieren?Und habe ich dann bessere Chancen später irgendwo einen Beruf zu finden?Kirchenmusik allein ist ja immer mit den Stellen und allem drum und dran kritisch und mit Musikwissenschaft allein kann ich später auch nicht erwarten was zu finden.Mit musikvermittlung eventuell noch in konzerthäusern , Theater, Orchester...aber macht theoretisch diese Kombination der Fächer irgendwie Sinn oder kann ich daraus Vorteile ziehen um vielleicht später noch irgendwie mit anderen Studiengängen mehr zu erreichen (z.B Konzertmäßig als Organistin oder so ....)? Würde mich über alle freuen die schon mit diesen einzelnen Fächern wirkliche erfahrungen gemacht haben und was dazu erzählen können oder mir einen Rat geben ...

...zur Frage

Macht Gesangunterricht in meinen Fall sinn oder hab ich mit meinem Wunsch überhaupt eine Chance?

Nach der Schule würde ich gerne Musik studieren.In Moment wär auch so ein Traum Gesang zu studieren.Deshalb wollte ich vor der Aufnahmeprüfung mit einer Gesangslehrerin zusammen alles vorbereiten.Es gibt aber eine Sache die mich dann doch davon abschreckt.Meine Lungenfunktion ist eigeschränkt (70 %) Glaubt ihr damit hab ich keine Chance und man wird es bei der Atmung merken oder kann Gesangsunterricht oder die Richtige gesangstechnik helfen oder es "versteckten" Oder ist es eine Idee die ich lieber vergessen sollte?Vielleicht ist hier ja jemand , der in dem Bereich ein bisschen Erfahrung hat .... Ich würde mich über jeden Rat und jede Erfahrung freuen :)

...zur Frage

Welche Klavierstücke nach 1950 komponiert sind für eine Aufnahmeprüfung geeignet?

Guten Abend,

ich will im nächsten Jahr eine Aufnahmeprüfung für klassische Musik mit Klavier im Hauptfach auf Lehramt machen und teilweise soll man ein Stück, welches nach 1950 komponiert wurde, vorspielen.

Ich kenne eher klassische Komponisten und Jazz-Pianisten, wüsste aber nicht, was zur Prüfung geeignet wäre.

Hat jemand Anregungen, der im besten Fall sogar Musik studiert (/hat)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?