Wichtig alle die mit Depressionen etc zurechtkommen bitte lesen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Es wird Gründe dafür geben das du schon so früh Depressionen hattest, da ist die Wurzel. An die mußt du ran, das geht nur mit einer Therapie. Ich würde die weite Fahrt auf mich nehmen um zu einem Therapeuten zu kommen. Du kannst zwar viel tun um jetzt klar zu kommen, aber die Vergangenheit muß bearbeitet werden.

Du hast so viel schlimmes erlebt, das kannst du nicht alleine aufarbeiten. Ich glaube auch nicht das alle dich hassen, jemand wie du der so viel auf dem Buckel rumschleppt ist einfach anders, die meisten Leute verstehen das nicht. Leute die dich nicht verstehen sind auch nicht wichtig für dich.

Sie nehmen unbewußt wahr das du anders bist. Das ist nichts schlechtes. Die meisten Leute die in sozialen Berufen arbeiten und richtig gut sind haben selbst schlimme Dinge erlebt aber dadurch ver stehen sie wie sich andere fühlen.

Ich wünsche dir alles Gute😀

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
NutzlosesIch 25.11.2016, 23:45

Dankeschön :) werde mal meinen freund fragen ob er mit mir fährt 

0

Hallo NutzlosesIch,

allein der Name, den Du Dir hier gegeben hast zeigt Dein eigentliches Problem: Dir fehlt es an einem gesunden Maß an Selbstachtung. Suche bitte nicht weiter die Schuld in Dir! Nach alldem, was Du bisher erlebt hast, brauchst Du zweifellos auch professionelle Hilfe. Eine Therapie könnte Dir helfen, Dich selbst im richtigem Licht zu sehen und vor allem, die schlimmen Erlebnisse (Vergewaltigung, Mobbing in der Kindheit) in Deinem Leben zu verarbeiten. Du könntest aber auch schon gleich selbst etwas tun. Es gibt nämlich einen Weg aus der Negativspirale! Wie könntest Du dabei vorgehen?

Vielen, denen es an Selbstwertgefühl mangelt, haben kein gesundes Verhältnis zum eigenen Ich. Sie haben ständig an sich etwas auszusetzen und sind nie mit Ihren Leistungen zufrieden. Sie denken permanent schlecht von sich und lassen kein gutes Haar an sich selbst. Wenn es Dir auch so ergeht, dann wird es höchste Zeit, das Steuer herumzureißen. Statt Dich selbst zu verurteilen und schlecht zu Dir zu sein, versuche es doch einmal mit dem Gegenteil: Sei gut zu Dir, gönne Dir bewusst etwas Schönes und habe Verständnis für Deine Fehler und Schwächen. Probiere doch einmal die einfache Übung aus, indem Du immer wieder zu Dir selbst sagst: "Ich mag Dich!" Vielleicht kommt Dir das ein wenig albern vor, doch mit der Zeit wird es Wirkung zeigen. Damit gibst Du Dir das, was Du bisher von anderen zu wenig oder gar nicht gehört hast. Ein gesundes Selbstwertgefühl kann auch nur dann entstehen, wenn Du Dich selbst bedingungslos annimmst. Knüpfe diese Selbstannahme nicht an Bedingungen, wie z. B. Leistung oder Perfektion. Nimm Dich also auch dann an, wenn Du nicht perfekt bist.

Was das Selbstvertrauen enorm stärkt, sind Erfolge. Da jeder Mensch irgendwo Erfolge erzielt, sie aber nicht immer wahrnimmt, sollte er es lernen, sie sich bewusst zu machen. Wenn Du glaubst, nicht erfolgreich zu sein, dann könnte es daran liegen, dass Du einfach nicht von Deinen Fähigkeiten und Leistungen überzeugt bist. Lerne es daher, an Dich zu glauben. Versuche auch an frühere Erfolge anzuknüpfen.

Solltest Du Dir angewöhnt haben, Dich mit anderen zu vergleichen, dann fügst Du Deinem Selbstvertrauen Schaden zu. Vergiss nicht, dass jeder Mensch einzigartig und wertvoll ist. Dein eigentlicher Wert hängt nicht davon ab, dass Du genauso viel kannst und leistest wie andere. Jeder hat andere Talente und Fähigkeiten mitbekommen und ist in einer anderen sozialen Umgebung aufgewachsen. Allein schon aus diesen Gründen bringt es nichts, sich mit anderen zu vergleichen.

Besser ist es, auf das zu blicken, was Du im Laufe Deines Lebens alles zustande gebracht und erreicht hast. Bestimmt gibt es auch Dinge, die Du besonders gut kannst, besser als die meisten anderen.

Neben all den genannten Tipps solltest Du auch eines nicht aus dem Blickfeld verlieren: Du bist wertvoll in Gottes Augen! Das geht z. B. aus den Worten Jesu hervor, durch die er seinen Jüngern klar machen wollte, welchen Wert sie in Gottes Augen hatten. Jesus sagte: "Verkauft man nicht fünf Sperlinge für zwei Münzen von geringem Wert? Doch nicht einer von ihnen wird vor Gott vergessen.  Aber sogar die Haare eures Hauptes sind alle gezählt. Fürchtet euch nicht; ihr seid mehr wert als viele Sperlinge." (Lukas, Kapitel 12, Verse 6 u. 7) Die Redewendung "die Haare eures Hauptes sind gezählt", bedeuten, dass Gott sich so sehr für jedes Detail unseres Lebens interessiert, als ob er gleichsam die komplette Anzahl unserer Haare wüsste. Wenn Du einmal darüber nachdenkst, könnte Dir das helfen, Dich selbst in einem besseren Licht zu sehen.

Wie Du also siehst, gibt es Möglichkeiten, etwas gegen Dein mangelndes Selbstwertgefühl zu tun. Fange am besten noch heute damit an! Ich wünsche Dir viel Erfolg mit diesen Tipps und hoffe, dass sie Dir dabei helfen, Dich selbst als einen wertvollen Menschen zu sehen! Alles Gute und viel Kraft!

LG Philipp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Morgen,

 

da ich Psychotherapeut in Ausbildung bin, kann ich dir ein wenig dazu sagen.

Erst einmal tut es mir wirklich leid, dass so ein junger Mensch schon so etwas wie eine Vergewaltigung miterleben musste. Aber deine Gefühle sind nicht unüblich. Es war eine grobe Grenzverletzung.

Wahrscheinlich schwirren dir so Fragen im Kopf herum wie "Warum hab ich mich nicht gut genug gewehrt?", "Ich hätte mir mehr Mühe geben sollen.", "Wahrscheinlich bin ich selber schuld"...

 

Und da du dich nun selber hasst, meinst du, dass es auch jeder andere tut. Jedoch bin ich mir ziemlich sicher,, dass es nicht so ist. :) Wenn einer schuld ist, dann der Typ, der das gemacht hat. Und jemanden, der immer für andere da ist, kann man unmöglich hassen.

 

Wie schon gesagt, bezeichnet man das, was du erlebt hast als Trauma und das, womit du gerade kämpfst als post traumatische Belastungsstörung. Viele ritzen sich in solchen Situationen, weil sie sich wie betäubt fühlen und sich wieder spüren möchten, oder weil sie Druck abbauen wollen.

 

Du solltest auf jeden Fall mit einer Traumaklinik oder einem ausgebildeten Traumatherapeuten kontakt aufnehmen. Es gibt auch noch viele gute freie Therapeuten, die auf dieses Thema spezialisiert sind. jedoch werden die leider oft nicht von der Kasse übernommen.

 

Hoffe, dass ich dir ein paar Hinweise geben konnte.

 

P.S.: Trotz meiner Ausbildung bin ich übrigens auch ein sehr gläubiger Mensch. Jedoch bringt Gott uns nicht in solche Situationen. Wer auch immer das glaubt, hat es nicht aus der Bibel, weil dort das genaue Gegenteil gelehrt wird. Ich finde es schlimm, das die Kirchen ihren Mitgliedern solche unwahren und vor allen Dingen entmutigenden Dinge beibringen. Da wundert es nicht, dass viele Menschen nichts mehr von Religion wissen wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
NutzlosesIch 25.11.2016, 23:49

Dankeschön werde mal mit meinem freund darüber reden :)

1

Hallo du ...

Dir darauf einen guten rat zu geben ist echt nicht leicht, aber ich möchte es mal versuchen.

Was du da beschreibst kljngt für mich nicht nach Depressionen, sorry wenn ich das so sage, aber für mich sieht das nach einer sogennten "posttraumatischen Belastungsstörung" (PTBS) aus.

Diese ist eine Folge deiner Vergewaltigung, das nach so einem Erlebnis dein Selbbeswußtsein bzw. auch Selbstwertgefühl verloren gegangen ist, wundert mich garnicht.

Ich kann dir nur 2 Wege anbieten :

Zum einen geh zu einem Psychiater, der wird dir helfen können.
Du bist 17 Jahre alt, also in einem Alter indem du auch weißt was du machst bzw. auch selbst bestimmen kannst was du machen möchtest.
Und das hier klingt für mich wie "Ich brauch Hilfe, wer weiß Rat ?"

Also : 1 Möglickeit einen Pschiater, wenn du keinen im Umfeld hast, geh zu deinem Hausarzt, der kann dir auch dabei helfen.

2. Möglichkeit : geh zum Gesundheitsamt !
dort gibt es den "sozial Psychiatrischendienst", dort sind ausgebildete Leute die dir erstmal Adresseb geben können wo dir geholfen werden kann.

Eines noch zum Abschluß : Ich glaube nicht, das deine Mutter (oder sonst wer) dich hast. Viele Wissen einfach nicht was sie mit jemanden der dein Erlebnis hatte anfangen soll. Solch ein Erlebmis ist das schlimmste was Frau passiren kann.

Tu bitte was versuche dir Hilfe zu suchen. Wenn du möchtest schreib mich ruhig an ich kann dir bestimmt noch den einen oder anderen Tipp geben.

VIEL GLÜCK UND KRAFT

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
NutzlosesIch 25.11.2016, 23:29

Kann dir meine Situation ja mal genauer erklären :)

0

OK. Deine Mutter hasst dich. Wie sieht es mit deinem Vater aus? Wurdest du misshandelt?

Hast du in der Verwandschaft Menschen denen du früher vertraut hast?

Meine Erfahrung ist, dass Menschen mit solchen Problemen immer noch so umgehen wie meine Oma es früher getan hätte: Problem klein reden, meckern und erzählen man sei selber Schuld.

Tatsache ist, dass sich die Erfahrungen der Kindheit aber auf das gesamte Leben auswirken.

Suche am besten einen Therapeuten, die machen verschiedene Test über deine Persönlichkeit. Danach geht es daran dir zu helfen. Wechsle den Therapeuten wenn du dich nicht wohl fühlst. Versuche zu der Therapie eine Vertrauensperson zu finden. Gute Privatkontakte unterstützen eine Therapie. 

Es liegt am meisten natürlich jetzt an dir. Aber du hast ein ganzes Leben vor dir. Es lohat sich gegen den Mist aus der Vergangenheit anzutreten. Du wirst dafür belohnt. Bitte noch die Fragen beantworten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
NutzlosesIch 25.11.2016, 23:31

Meinen Vater kenne ich leider kaum. Hatte damals meine Tante mit der ich geredet habe da sie meine mutter auch nicht mag und sie nicht verstehen kann wie man die eigenen Kinder so behandelt. Nur die vergewaltigung mit spätfolgen (Krankheiten)

0

Das einzige was dich aufbaut, was dich immer Glücklich machen wird, was du im Leben wirklich brauchst ist Gott.

"Es ist komisch, dass wir Gott bitten, unsere Situation zu ändern, nichtwissend, dass er uns in diese Situation brachte damit wir uns ändern" klar klingt das im ersten Moment so "warum sollte Gott mich in einer depressiven Lage bringen?". Aber genau daran liegt es, wenn du es einmal nicht verstehst, und immer wieder nicht, dann wirst du irgendwann zusammen klappen und nur mit seiner Kraft wirst du daraus kommen können.

Du alleine schaffst es nur durch Gott, bete dafür, dass er dir Kraft schenkt. Nach einer schlechten Zeit, kommt IMMER eine Gute. Und bei Gott ist es egal wie lange es dauern wird, die gute Zeit kann auch erst in 10 Jahren kommen. Aber du muss Hoffnung und Geduld haben. 

Wenn du lernst dich zu lieben, deine Mitmenschen vom ganzen Herzen zu lieben. Auch wenn sie dich hassen, Lieb sie.
Und auch nicht zulässt das in dir was schlechtes eindringt. Wirst du sehr glücklich und gesegnet leben können. 

Aber du muss es wollen und versuchen. Vielleicht glaubst du jetzt garnicht daran, aber ein Versuch ist es wert.

Und wie gesagt, Geduld haben. Niemals aufgeben egal wie schwierig die Situation ist. Du bist nicht komplett am Ende, nicht weil du stark bist, sondern weil ER es ist nicht zu gelassen hat. 

"Wenn du eine harte Zeit durchmachst und dich fragst warum Gott dir nicht hilft, denk daran: Das ein Lehrer während der Prüfung auch leise ist" ❤️

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
NutzlosesIch 25.11.2016, 23:24

Dankeschön werde es mir zu Herzen nehmen :)

0
anonyme14 25.11.2016, 23:25

Mir wurde schlecht, als ich das las.

1
Ellome 25.11.2016, 23:26

Muss dir ja nicht gefallen :-)

1
Superuppy 25.11.2016, 23:34
@Ellome

Elionne : Sorry wenn ich das sage : Aber Gott hat damit nichts zu tun.

Glaube an Gott kann zwar aufbauen, aber aufhören zu ritzen wird sie durch ihn garantiert nicht. Wenn sie nur auf Gott vertraut wird das eher dafür sorgen das sie Gott früher sieht als wir alle es wollen.

Also bitte schreibe nicht soo einen gequilten Mist, denn Gott lässt sie das ganze nicht verarbeiten. Denn : Selbst ein Pastor oder Pfarrer wird sie zu einem Therapeuten oder Arzt schicken..

Sorry aber du hast echt keine Ahnung von dem wie es ihr geht.

Sorry, wenn du dich angegrifen fühlen solltest.
Aber durch "alleine auf Gott vertrauen" haben sich schon einige Menschen das Leben genommen. Weil sie einfach nicht mehr ertragen konnten wie es ihnen geht.

Und das, meine Liebe kann nicht in Gottes Sinn sein. Oder ?

0
anonyme14 25.11.2016, 23:28

Es gibt also wirklich Leute, die an so einen Spinner glauben. Ihr tut mir fast leid.

0
Ellome 25.11.2016, 23:31

Respekt solltest du trotzdem haben. Ob du daran glaubst oder nicht.

0
anonyme14 25.11.2016, 23:33

Respekt vor was? In meinen Augen dürft ihr Glauben, wenn euch das hilft, aber dann macht das auch richtig. Und nicht diese Heuchelei.

0
relevant 25.11.2016, 23:40
@anonyme14

Leider schieben die meisten Christen mit dem Satz "du musst auf Gott vertrauen" Ihre Mitverantwortung für die Menschen in einer frommen Redewendung von sich weg, anstatt sich ihrer Verantwortung bewusst zu werden. Das ist meine persönliche Verallgemeinerung auf im Umgang mit Problemen, also bitte nicht persönlich sehen. 

0
anonyme14 25.11.2016, 23:36

Superuppy, doch. Das ist ganz im Sinne dieses Spinners. Er will so einen "tollen" Menschen bei sich haben.

0
Ellome 25.11.2016, 23:38

Jeder hat seine Meinung, und das ist meine. Ob es euch nun gefällt oder nicht. Ich werde nichts daran ändern. Denn ich habe die selbe Situation auch machen müssen, würde ich keine Ahnung haben würde ich sowas nicht erzählen. Aber ich hoffe sehr, dass ihr es irgendwann auch einsieht. Wünsche euch noch einen wunderschönen Abend, und Gott segne euch :-)

0

Warst Du denn schon beim Psychiater? Medikamente haben einen schlechten Ruf bei Leuten, die sie nicht genommen haben. Das würde Deine Stimmung deutlich stabilisieren. Dann könntest Du evtl. Dein stereotypes Gedankenkreisen unterbrechen und anfangen, die Welt realistischer zu sehen. Mag sein, dass Du viel Schlimmes erlebt hast. Das tut mir ehrlich leid. Aber das ist kein Hindernis, Dein Leben ab jetzt in die Hand zu nehmen. Das braucht sicher etwas Zeit, aber hör erstmal auf, Dich selber schlecht zu reden und Dich selbst zu bestrafen. Davon hat keiner was, Du selber am wenigsten. Ich hasse Dich sicher nicht und ungefähr 7 Mrd. andere auch nicht. Ich kenne viele Mädchen in Deiner Situation, denen bei einem stationären Aufenthalt geholfen werden konnte. Und sei es nur, weil sie gesehen haben, dass sie mit ihrem Problem nicht die einzigen sind, denen es so geht. Ich wünsche Dir den Mut und die Energie, das Richtige zu tun. Du schaffst das, auf jeden Regen folgt Sonnenschein. Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
NutzlosesIch 25.11.2016, 23:37

War schon 4 mal vor einer geschlossenen Praxis.. Würde gerne stationär in die Klinik aber ich will nicht dass jemand der mich kennt (meine mutter Familie generell Leute in meiner Umgebung) wissen wie weit das nu bei mir ist..

1
BertRollmops 25.11.2016, 23:44
@NutzlosesIch

Dann kann ich Dir sagen, dass Du auf diese Leute scheixxen kannst. Du willst Dein Gesicht wahren vor Leuten, die eh schlecht über Dich reden? Wozu, diesen Idioten bist Du nichts schuldig. Und Du wirst feststellen, dass andere zu Dir stehen, vielleicht Menschen, von denen Du es nie geglaubt hättest. Da kann man dann aussortieren, welche Menschen einem gut tun und welche einem schaden. Und wenn Du Glück willst, umgib Dich mit Menschen, die Dich glücklich machen. Lauf nicht denen hinterher, die weder einen Plan noch Empathie haben. Übrigens, ich war 2 mal in der Psychiatrie und bin stolz darauf. Weil ich erkannt hatte, was mir gut tut. Seitdem kann ich wieder leben. Und das ist ein wunderbares Geschenk. Wirf Dich nicht weg, Du bist es wert!

1

Gerne gerne. :) Und falls du fragen zu Therapieverfahren haben solltest, kannst du mich gerne anschreiben. Ich helfe gerne weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Jeder hasst mich." - "Ich habe 2 Freundinnen und 1 feste Beziehung."

Gewöhn dir sowas ab und dir geht es etwas besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?