Wichtig! Idee für Fortsetzungsgeschichte? .. das robotermärchen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du könntest schreiben, dass der Konstrukteur die Maschine "Trurl nicht wahrhaben möchte, weil er selber seine Wünsche erfüllen will und nicht etwa durch die Hilfe von jemand anderem.

Das kann man dann noch ein wenig sprachlich ausschmücken. Deswegen ignoriert er Trurl dann ja auch und konzentriert sich lieber auf das Bauen von dem Roboter.

Aber dann liegt er abends im Bett und hat doch einen Wunsch, den er sich selber nicht erfüllen kann (vielleicht eine Freundin ?!) und er bittet Trurl.

Dann schreibst du, wie Trurl durch einen idealen Trick diesen Wunsch erfüllt.

Das sollte für 230 Wörter reichen ;-)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Horrorfreaky
09.10.2011, 12:30

vielen dank ;) tolle antwort !

0

Erstmal solltest du beachten, dass manche Wörter groß geschrieben werden. Vielleicht solltest du den Wunscherfüller ignorieren in deiner Geschichte. Untersuche dabei, was wäre, wenn allen Menschen per Wunder ihre Wünsche erfüllt würden? Ein Mensch ohne Wünsche ist praktisch überflüssig oder tod. Mache daraus ein Streitgespräch zwischen allen Figuren in deiner Geschichte. Zum Schluß kann ja deine Geschichte so ausgehen, das dem Wunscherfüller der Akku ausgeht, weil er sich keinen neuen gewünscht hat. Klaus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?