Who-is-who-Liste für Werkzeuge aus China

3 Antworten

Also bei Metabo stimmt das so nicht. Die sind mit die letzten (bzw. wieder die ersten), die ihre besseren (teureren) Baureihen noch (oder wieder) komplett in Deutschland fertigen. Auf meiner neu gekauften Metabo-Stichsäge steht tatsächlich "Made in Germany". Ich kaufe möglichst keine China-Werkzeuge mehr. Ist rausgeworfenens Geld. Mein Vadder hätte zu sowas "fabrikneuer Sperrmüll" gesagt ;-) Leider hat man manchmal keine Wahl, weil echte deutsche oder zumindest europäische Qualität nicht das doppelte oder dreifache, sondern in manchen Fällen das zehnfache kostet. Zur Ausgangsfrage: Du kannst mittlerweile davon ausgehen, daß alles, was Du in einem deutschen Baumarkt kauft zu 99% aus China stammt, egal was für ein toll deutsch klingender Name drauf steht ... Beliebter Trick: Zu einem deutschen Markennamen noch "GERMANY" hinzufügen. Das darf offenbar sein, obwohl Made in China. Wie z.B. "Optimum Maschinen Germany", die aber alles Chinaware sind. Was sie nicht schreiben dürfen ist "Made in Germany". Das wirst Du aber auch nicht mehr bei Baumarktware finden. Das ist alles nur noch "Made for Germany" ;-) Das andere Ende der Qualitätsware findest Du im technischen Fachhandel. Z.b. eine Stichsäge von FEIN. Fängt aber so bei 600 EUR an. Die konnte ich mir aber leider auch nicht leisten ...

Keine Ahnung, ob es eine solche Liste gibt. Die Werkzeuge der Brüder Mannesmann gehören für mich aber auf diese Liste.

Da wird es keine Liste geben, aber fangen wir mal an: Bosch, Metabo, Black & Decker, Worx, Einhell, Güde , Meister ,Conmetall, Rothenberger,CFH, LUX, usw.... Wobei einige wenige davon noch Teile woanders produzieren.

Ganz so verbissen würde ich es aber nicht sehen, die Chinesen werden immer besser, es muß wirklich der Einzelfall entscheiden. Mein Computer stammt zu 98% auch von dort und arbeitet perfekt.!

Was möchtest Du wissen?