Whiskas und Co , Beinah vegan?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Im Großen und Ganzen ist dieser Fertigfraß für Katzen doch eh nicht artgerecht. Noch dazu ungesund. Katzen stammen von Raubtieren ab und sind Fleischfresser, naturgegeben.

Vegane/ vegetarische Ernährung (also kein bisschen Fleisch oder Fisch) ist auf Dauer lebensgefährlich für Katzen. Zumindest wäre das ein Fall für den Tierschutz (da keine artgerechte Haltung).

Ist halt ähnlich wie bei "billigem" Hundefutter. Wenig Fleischanteil viel Getreide und anderer Krams. Ich weiß schon weshalb mein Hund nur Futter mit 70% Fleischanteil bekommt. Und Katzen "vegan" ernähren? Hab ich noch nie gehört........Da muss sie dann auf Mäusefang gehen um alle Nährwerte zu bekommen O_o

1
@Miesepriem

Extreme Leute gibts auch unter Tierhaltern.

Unsere Coonies bekommen hochwertiges Futter für große Hauskaten, mit hohem Fleischanteil.

4
@Rockige

Hast du bei deinen Maine Coon zum Winterfellwechsel auch Probleme mit Fellverfilzungen,besonders zwischen den Hinterbeinen?

0

nein. das ist schon hauptsächlich totes tier, jedenfalls das nassfutter.

die 4% bedeuten dass da 4% der geschnacksgebenden sorte drin ist. zb bei einem hühnchenfutter 4% totes huhn. der rest ist von anderen toten tiere, was genau verraten sie nciht aber vermutlich viel rind und schwein. davon gibts bei uns in deutschland einfach am meisten

whiskas ist durchaus imstande foren zu lesen. die bekommen schon mit wonach katzenfütterer suchen. demzufolge ist in den neueren sorten kein zucker und nur noch ein vergleichsweise kleiner anteil "pflanzlicher nebenprodukte" drinne. die zutatenliste müssen nach anteil sortiert werden, das was vorne steht macht den größten anteil aus

was in tiernahrung drin ist.. naja da sind die hersteller verschieden offen. die deklaration von whiskas lösst viel raum für spekulationen. andere firmen deklarieren genauer und geben zb auf nachfrage auch die verwendeten nebenprodukte preis. andere futtersorten deklarieren schon so genau dass gar kein spielraum für interpretationen ist. zb om nom nom sieht so aus: 27.5 % Hühnerfleisch, 15% HühnerHerz, 15% Hühnerhälse, 12.5% Innereien (Magen + max. 5% Leber), 26 % HühnerBrühe, 3 % Karotten, 1 % Mineralien u. Vitamine

ganz klar was drin ist und was nicht.

Achte auf einen hohen Fleischanteil in der Tiernahrung. Whiskas und Co. taugen nix. Es gibt sehr hochwertige Katzennahrung in den Zoofachgeschäften. Im Supermarkt findet man die nicht. Achte darauf, dass die Nahrung getreide-, zucker- und Konservierungsstoffe-frei ist. Bei Zooplus z.B. gibt es gute Tiernahrung. Beispiel: First Premiumnahrung ist Feringa. Sehr teuer! Cosma, Almo nature, Macs, Granatapet, Schesir, Real nature uvm. sind auch sehr gut. Ein preiswertes Mittelklassefutter ist Animonda, Bozita usw. Sieh dir einfach an, was bei der Zusammensetzung draufsteht. Es ist sehr viel Schrott auf dem Markt. Bestes Beispiel dafür ist Royal Canin. Sehr teuer und nur Mist drin. Du solltest evtl. das Buch "Katzen würden Mäuse kaufen" lesen. Das ist sehr aufschlussreich. Ich bin dazu übergegangen zu barfen (Biologisch artgerechte Rohfütterung). Ist aber nicht so einfach. Ich habe mir vorher mehrere Bücher gekauft und gelesen. Meine Katzen nehmen es mittlerweile sehr gut an. Musste sie aber erst langsam darauf umstellen, bzw. meine dreijährige Katze. Mein Kater, den ich mit 11 Wochen bekommen habe, hat es gleich bekommen. Er frisst es leidenschaftlich gerne, sogar kleine Knochen. Aber Knochen nur roh füttern, sonst splittern sie. Habe bei amazon geeignete Fachliteratur zum barfen gefunden. Vegan sollte man Katzen nicht ernähren, denn sie sind Carnivoren (Fleischfresser). Du bist auf jeden Fall auf einem guten Weg, wenn du die Katzennahrung hinterfragst und dich nicht durch die Werbung irritieren lässt.

Whiskas ist wirklich kein gutes Futter:

Die Deklaration ist auch sehr schlecht. 4% heißt, dass 4 % vom geschmacksgebenden Tier drin sind. Tierische Nebenprodukte kann alles Mögliche sein...Krallen, Federn, Hufe...Laut Europäischen Futtermittelgesetzen dürfen z.B. Kadaver von Pelztieren, Hufe, Federn, Hörner sowie Wolle der Tiernahrung unter dem Begriff "Nebenprodukte" beigemischt werden. Die in den minderwertigen Futtersorten befindlichen Schlachtabfälle beinhalten auch Drüsensekrete sowie Hormone (aus Fruchtblasen). Auch Blut, Därme und sogar Urin sind Nebenprodukte.

Da Fleisch und tierische Nebenprodukte zusammengefasst werden dürfen, ist die Aussage 60% Fleischanteil sehr irreführend.

So sieht z.B. eine offene Dekalration von einem guten Futter aus (Om Nom Nom)

"20 % Kalbfleisch u. Kalbsherz (ca 1:1) 15 % Hühnerherz 15 % Hühnerhälse 15 % Hühnerfleisch + Hühnermagen 5 % Hühnerleber 26 % Kalbs- u. Hühnerbrühe 3 % Karotten 1 % Mineralien u. Vitamine

Inhaltsstoffe: Rohprotein 11,20%, Rohfett 6,50%, Rohasche 1,90%, Rohfaser 0,30%, Feuchtigkeit 80,00%, Calcium 0,24%, Phosphor 0,19% Ca/Ph.-Verhältnis (1,14 : 1), Natrium 0,25%, Kalium 0,23%, Magnesium 0,04%

Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe pro kg: Vitamin A 3.000 I.E., Vitamin D3 200 I.E., Vitamin E 30mg, Taurin 1,5g, Vitamin B1 1,5mg, Vitamin B2 2,5mg, Vitamin B6 1,5mg, Vitamin B12 6mcg, Biotin 187,5mcg, Zink als Zinksulfat (Monohydrat) 15mg, Mangan als Mangan-II-sulfat (Monohydrat) 3mg, Jod als Calciumjodat (wasserfrei) 0,75mg, Selen als Natriumselenit 0,03mg"

So sollte eine gute Dekalaration aussehen.

Hier findest Du mehr Infos dazu:

http://www.miau.de/tips/katzenpflegetips.html

Bei dem Link bitte auf "Ernährung" klicken und dann "Tierfutteretiketten"

Hallo Limeli,

Also erstmal ein Lob, dass du dir anschaust, was im Futter deiner Katze(n) drin ist. :-) Ich glaube, nur wenige Leute tun das. Aber da hast du was missverstanden, denn Getreide ist nicht gut für Katzen, sie sind reine Fleischfresser (ok, ein kleines bisschen Gemüse macht nichts, aber 90% Getreide und tierische Nebenerzeugnisse = Schlachtabfälle ist nichts Nahrhaftes für diese Tiere).

Es gibt allerdings auch gesunde Futtermarken, z.B. Terra Faelis, Biopur und Best Nature. Da lässt sich auch was mit einem erschwinglichen Preis finden - natürlich nicht soooo günstig wie Whiskas&Co, aber du musst dafür auch nicht so große Mengen davon kaufen, da mehr Nährstoffe vorhanden sind und es besser sättigt. Kannst dich ja mal danach umschauen, ich bin sicher, du findest was. ;-)

liebe grüße von miezekatze39

Lese nochmals richtig.Da sollte Fleisch und Tierische Nebenerzeugnisse stehen.Das könnte zB so aussehen:

Herzhaft & Lecker mit Kaninchen & Herz mit 60% Fleischanteil. Mit Herz als natürliche Quelle von Vitamin Cholin. Ohne Zusatz von Zucker. Ohne künstliche Farb- und Konservierungsstoffe. Ohne künstliche Aromastoffe. Zusammensetzung: Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (Rind 4,0%, Herz 4,0%), Getreide, Mineralstoffe, Zucker, pflanzliche Nebenerzeugnisse. Inhaltsstoffe: Rohprotein 9,5%, Rohfett 7,0%, Rohasche 2,0%, Rohfaser 0,3%, Feuchtigkeit 80,0%.

Katzen brauchen auch pflanzliche Nahrung.In der freien Wildbahn bekommen sie größtenteils die pflanzlichen Anteile durch fressen des Magen-Darmtraktes der erlegten Beute.

keine ahnung das klingt eh toll... ^^ 60% fleischanteil? weiter unten steht wieviel wirklich enthalten ist. 8% was stimmt denn da nun? wenn katzen bei pflanzenlicher kost sterben würden müssten schon alle tot sein weil viel fleisch bekommen sie ja nicht bei dem Mist der da drin ist.

0
@Limeli

Die 8% beziehen sich auf die Fleischnebenerzeugnisse.Also Innereien,wie Herz,Leber, usw.Auch können dort Ohren;Euter mit einbezogen sein.

1
@Limeli

Vorübergehend hat die Katze das, was sie zum Überleben braucht. Die Krankheiten treten erst im Laufe der Jahre auf. Immer mehr Katzen bekommen die Zivilisationskranheiten, die wir Menschen haben.

1

Der Anteil an pflanzlichen Nahrungsmitteln bei Mäusen ist erstaunlich gering.

0

Meine Katze hat das Zeug 18 Jahre lang gegessen und ist irgendwann friedlich eingeschlafen. Was da darin ist ist mir so egal.. Meiner Katze hat es geschmeckt und sie hat es nicht umgebracht.

Whiskas ist ja auch Müll, gutes Katzenfutter hat kein Getreide. Katzen vegan ernähren zu wollen ist irrsinnig, das sind nun mal fleischfressende Raubtiere.

naja wieviele Menschen ernähren ihre Haustiere mit dem billigsten Futter? 100pro die meisten, sonst wäre es nicht so populär. Und was ist da drin? 4% fleischnebenerzeugnisse... 4% die diese Nahrung von veganer Nahrung unterscheiden, kann dann ja nicht so schlimm sein.

0
@Limeli

Billiges Futter muss nicht schlecht sein. Es gibt preiswertes Futter ohne Getreide. Die meisten Katzenhalter achten sehr wohl auf sinnvolle Fütterung. Ich weiß nicht welches Whiskas Du meinst, in fast allen Sorten ist sehr viel mehr Fleisch drin als 4%, eher 60%. Vielleicht hast Du die Angaben auch falsch gelesen/interpretiert?

1
@germanils

Herzhaft & Lecker mit Kaninchen & Herz mit 60% Fleischanteil. Mit Herz als natürliche Quelle von Vitamin Cholin. Ohne Zusatz von Zucker. Ohne künstliche Farb- und Konservierungsstoffe. Ohne künstliche Aromastoffe. Zusammensetzung: Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (Rind 4,0%, Herz 4,0%), Getreide, Mineralstoffe, Zucker, pflanzliche Nebenerzeugnisse. Inhaltsstoffe: Rohprotein 9,5%, Rohfett 7,0%, Rohasche 2,0%, Rohfaser 0,3%, Feuchtigkeit 80,0%.

0
@Limeli

60% Fleischanteil steht da. Die 4% beziehen sich nur auf die Bestandteile Rind & Herz.

0

Was möchtest Du wissen?