WhatsApp Plus alternative für Android?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zu WA plus selbst: Alles Nachfolgende findet sich beim Googlen problemlos in div. Webseitenbeiträgen. 

- WA+ war eine Alternative zum WA-Original. Es beinhaltete zahlreiche Zusatzfunktionen welche im WA-Original nicht enthalten waren. Z.B. die Möglichkeit erhebl. grössere Dateien als eigentlich bei WA zulässig zu versenden. Von anderen Features (z.B. mehr Gestaltung von Frames, Icons etc..) abgesehen. 

Für WA+Nutzer gab es in der jüngsten Vergangenheit teils erheblichen Ärger. Die WA-Betreiber sperrten beim Erkennen des Nutzens von WA+ in vielen Fällen zumindest die Konten der betr. WA-Nutzer vorübergehend. 

Und das, obwohl die WA+ Entwickler versprachen, dass die Nutzung von WA+ nicht von den Betreibern des WA-Originals erkennbar wäre. 

- Anlässlich der gestellten Frage recherchierte ich im Web. 

U.a. Computerbild und Chip (beides relativ brauchbare Infoquellen für PC-und Softwarethemen) berichten mit Stand Febr. 2016 und kürzer von einer Version namens GB-Whatsapp  bzw. Whatsapp-Plus in neuerer Version. 

Auch hier das Versprechen, dass die Nutzung von WA+ bzw. GB-Whatsapp für die WA-Original-Betreiber nicht erkennbar wäre. 

Allein das wage ich zu bezweifeln. Wird z.B. eine erhebl. grössere Bilddatei als durch WA-Original-üblich und zulässig übertragen, fällt dieses eigentlich wegen der damit verbundenen Dateiengrösse sofort auf. 

Desgleichen auch der Hinweis, dass die Nutzung von WA+ bzw. GB-Whatsapp auf eigene Gefahr geschieht. 

Erkennen die WA-Original-Betreiber dass eine durch sie nicht zulässige Version benutzt wird, wäre eine zumindest vorübergehende WA-Kontosperrung nicht unmittelbare Folge. Rechtl. Konsequenzen für die Nutzung "illegaler WA-Versionen" hätten betr. Nutzer jedoch nicht zu befürchten. 

Alternativen für WA: 

Bietet sich z.B. das kostenlose Telegram an. Beinhaltet fast identische WA-Funktionen. 

Bis jetzt können per Telegram keine Telefonate und keine Sprachnachrichten getätigt werden. Ob dies bei künftigen Versionen kommt, bleibt abzuwarten. 

Lt. eigener Bekundung können wegen der End to End Verschlüsselung alle Nachrichten nur vom Absender und jeweiligem Empfänger dekodiert werden. Selbst die Telegram-Betreiber könnten lt. eigenen Aussagen nicht auf den Nachrichteninhalt zugreifen. 

Dieses Verschlüsselungsfeature bietet aber auch WA mitlerweile an. Ob die jeweilige Zusicherung der end-to-end Verschlüsselung und die somit verbundenen Nicht-Zugriffsfähigkeit für die Betreiber bzw. Behörden bei WA und Telegram tatsächlich zutreffen, wäre noch die andere Frage. 

Bei Telegram lässt sich im WA-Vergleich z.B. die eigene Handynr. unterdrücken. Dateiübermittlung wie z.B. Bilder sind problemlos möglich. 

Lt. eigenem Bekunden erlaubt Telegram wäre die Übermittlung bis zu 1,5 GB grossen Dateien und lässt Nachrichtengruppen von bis zu 1000 Teilnehmern zu. Ob dies so stimmt, kann ich mangels eigener Erfahrung wegen Nichtnutzung dieses Features nicht sagen. 

Telegram ist lt. eigener Erfahrung durchaus gebrauchsfähig, wenn es auch nicht so bekannt wie WA selbst ist. 

Threema: 

Kostet einmalig bei Threema selbst 1,99Euro. Leider akzeptiert Threema nur virtuelle Währungen Bitcoin oder Paypal. 

Auf meine entspr. Nachfragen nach Möglichkeit der IBAN-Banküberweisung wurde mir dies so per Mail Jan-Febr. 2016  bestätigt. 

Ich selbst bin weder Bitcoin-noch Paypal Nutzer, noch Inhaber von z.B. Googlen-Konten etc..

NUR für den Threema-Erwerb sich bei Paypal etc.. zu registrieren: LÄUFT NICHT!

End-to-Endverschlüsselung: Lt. Threema wäre eine absolut sichere Verschlüsselung zwischen den Nutzern sichergestellt. Selbst die Threema-Betreiber, Behörden usw. hätten keinen Zugriff auf jegliche Nachrichteninhalte. 

Diese Aussage jedoch machen auch Telegram und Whatsapp. Ob dies so zutrifft, ist die andere Frage. 

Max zulässige Datengrösse: 20MB pro File. Normalerweise zwar akzeptabel, aber Vorsicht z.B. beim Versand von HD-Videos. Diese werden leicht grösser als max. pro File zulässig. 

Sprachnachrichten: Zwar grundsätzlich möglich, lt. Webrecherche muss für Android jedoch ein wohl kostenloses seperates Plugin installiert werden. 

Die aktuellste Threema-Version kommt lt. div. Webseiten schon ohne das seperate Plugin aus um Sprachnachrichten verschicken zu können. 

Telefonieren: Leider im WA-Vergleich genauso wie bei Telegram gegenwärtig nicht möglich. 

Threema-Erwerb über Amazon

VORSICHT! Dieses ist zwar möglich ABER: 

Lädt man sich Threema per Amazon runter, verlangt Amazon zuvor den Download einer eigenen Amazon-App welche mit Threema parallel aktiviert sein muss. 

Anders gesagt: Die Nutzung der Amazon-Threema-Version verlangt die gleichzeitige Nutzung von 2 Apps parallel: Threema selbst und die Amazon-eigene App. 

Dies saugt sowohl am Akku selbst und kann das betr. Smartphone in seiner Performance wegen RAM-Belastung (Arbeitsspeicher) teils erhebl. ausbremsen. 

Dies ist lt. meiner pers. Auffassung gelinde gesagt gänzlich UNANNEHMBAR! 

Wegen der hier erwähnten Threema-Hindernisse betreibe ich bis jetzt nicht diesen Messenger. Somit kann ich auch nicht aus eigener Erfahrung wie z.B. WA und Telegramm berichten. 

Soweit dieses hoffentlich weiterhelfende Posting bevor es noch länger wird. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Psycobscura 12.05.2017, 19:45

Ich hatte mal GB WhatsApp drauf und wurde nicht gleich

0

Hallo, 

ich weiß nicht was das Plus bedeutet, aber ich nutze sowohl Telegram als auch Threema - beide aufgebaut wie Whatsapp, aber verschlüsselt und Datensicher. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Bilder sind aus Telegram www.telegram.org bzw. web.telegram.org

Bild 1 - (Smartphone, Android, WhatsApp) Bild 2 - (Smartphone, Android, WhatsApp)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?