WG zusammen ziehen, stress, streit ?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ganz wichtig: vorher klare, verbindliche Regeln ausmachen, die für euch alle gelten.

Zum Thema Sauberkeit:

Macht einen Putz- und Haushaltsplan und stellt klar, dass in den gemeinsam genutzten Räumen kein Müll, keine benutzte Wäsche und keine persönlichen Gegenstände rumliegen gelassen werden.

Zum Thema Essen:

Legt Geld für die Essensvorräte zusammen, jeder bringt seine Wünsche in den Einkaufszettel ein, da kan man sich auch Abwechseln mit dem Einkaufen. Stellt klare Regeln auf welches Essen "für alle" und welches privat ist (Post-Its helfen). Wer ein Lebensmittel verbraucht, das zum gemeinsamen Pool gehört, soll es nachkaufen. Dem Bruder ein wenig haltbares Fleisch (Würstchen, Frikadellen, TK-Ware) mitbringen sollte kein Problem sein. Frischfleisch soll er selbst besorgen, wenn er Appetit drauf hat.

Zum Thema Streit:

Das Risiko lässt sich nicht völlig ausschließen, wenn auf einmal Menschen, die vorher ihr eigenes Leben nach eigenen Abläufen gelebt haben, "aufeinanderhocken". Probleme gesittet ansprechen, keine sofortigen Ausraster, keinen Groll herumschleppen. In einer WG wohnen ist eine große Übung in Sozialkompetenz!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Indem ihr euch zusammen setzt u. das alles in Ruhe klärt, bzw. auch Kompromisse schließt, sowohl er, als auch du!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Regelt das wie alle WGs auch  :) jeder kauft für sich ein (Einteilung in der Küche) 

Dein Freund und du haben ein Bereich und dessen Bruder auch einen Eigenen.

Mit dem hinterherputzen klärt ihr das ganz einfach mit Regeln (Jeder macht seinen Dreck in der Küche usw selbst direkt weg)  und einem Putzplan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das mit dem essen müsste überhaupt kein Problem sein, das wichtigste ist, dass ihr euch versteht und zusammen Regeln aufstellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?