Darf man ein WG-Zimmer wegen Eigenbedarf kündigen?

7 Antworten

Da sie noch in der Ausbildung ist und relativ sehr jung ist, gehe ich auch nicht davon aus, dass die Wohnung ihr gehört, sondern den Eltern, ist sie als Hauptmieter allerdings dennoch in der Position eine Kündigung auszusprechen?

Natürlich. Du hast einen Mietvertrag mit ihr, also ist sie Dein Vermieter mit allen Pflichten und Rechten.

Eins der Rechte ist dem Mieter wegen Eigenbedarf, wenn dieser besteht, zu kündigen.

Hat sie für sich selbst Eigenbedarf geltend gemacht oder den Partner? Das wäre nämlich ein Unterschied.

Hier ein Auszug aus dem Kündigungsschreiben:

Leider sehe ich mich gezwungen, das mit Ihnen bestehende Untermieterverhältnis über die im Betreff bezeichnete Wohnung wegen Eigenbedarfs unter Einhaltung der gesetzlichen Kündigungsfrist zum 31.01.2016, hilfsweise zum nächst zulässigen Termin zu kündigen.

Die Kündigung erfolgt nach §573 Abs. 2 Nr. 2 BGB wegen Eigenbedarf, da ich einen gemeinsamen Hausstand mit meinem Partner gründen möchte. 

0
@Emii12345

Demnach hat sie Eigenbedarf für sich selbst, nicht für den Partner, geltend gemacht. Sprich die Kündigung ist wirksam.

1
@Emii12345

Diese EB-Kündigung ist inhaltswirksam (Begründung Hausstandgründung mit konkretem Lebenspartner), offenbar formgerecht (Schreiben mit Unterschrift) und offensichtlich - mit Zugang vor dem 04. ds. M. - fristgerecht zum 31.01., insgesamt also wirksam erklärt.

Da darfst du dich auf Wohnungssuche begeben, sofern dem kein - in meinem Kommentar lediglich theoretische genannter und hier offensichtlich auszuschliessender - rechtsmißbräuchlicher Kündigungsgrund vorläge :-(

G imager761

0

Da sie noch in der Ausbildung ist und relativ sehr jung ist, gehe ich auch nicht davon aus, dass die Wohnung ihr gehört, sondern den Eltern, ist sie als Hauptmieter allerdings dennoch in der Position eine Kündigung auszusprechen?

Sie hat mit Dir einen Mietvertrag abgeschlossen, somit ist sie Vermieterin, was nicht bedeuten muss, dass die Wohnung ihr Eigentum ist.

Der Eigenbedarf ist in diesem Fall berechtigt.

MfG

johnnymcmuff

Hey,

Vermieter haben relativ wenige Möglichkeiten zu kündigen:Mieter verletzt vertragliche Pflichten / Der Mieter hat den Vermieter beleidigto. bedroht o. angegriffen / Der Immobilieneigentümer möchte die Immobilieverwerten / Bei Einliegerwohnungen sind auch grundlose Kündigungen möglich / DerVermieter meldet Eigenbedarf an. Wird aufgrund von Eigenbedarf gekündigt,sollten die Gründe möglichst konkret sein. Der Mieter hat Anspruch aufmöglichst genau Informationen. Sollten sie es nicht sein kann er Widersprucheinlegen. Auch eine Beratung durch den Mieterverein kann sich lohnen. Nach demAuszug sollte vom Mieter kontrolliert werden, ob der angegebeneEigenbedarfsgrund auch stimmt. War die Kündigung unberechtigt (Beweispflichtliegt beim Mieter), kann der Mieter in die Wohnung zurückkehren (BGH, Az. 307 S72/08). Ist das nicht möglich (z.B. wegen Neuvermietung) muss der VermieterSchadensersatz zahlen (Az. VIII ZR 99/14).

Ziemlich viele Infos findest du noch auf:www.immobilien-einblick.de/kuendigung

 

MfG

Halbierung der Mietkaution eines WG-Zimmers, weil die Küche nicht klinisch sauber ist?

Hallo,

Folgendes Szenario. Ich habe 15 Monate in einer 2-WG gewohnt. Meine Mitbewohnerin und ich sind beide Untermieter in der Wohnung. Mein Mietvertrag ging bis zum 31.12. Den Umzug habe ich am 28.12. vollzogen und war am 29.12 noch einmal in der Wohnung um zu putzen.

Als ich am 29.12 zum putzen in die Wohnung bin, war mein Hauptmieter mit drei weiteren Personen in der Wohnung. Ich fing an zu putzen, sollte dann aber aufhören und nochmal im Januar wiederkommen. Er hat mir im gleichen Zug auch die Schlüssel abgenommen, sodass ich kein Zugang mehr zur Wohnung hatte.

Nun nach Auszug möchte er mir die Mietkaution kürzen, weil er das Zimmer im Januar angeblich nicht hätte vermieten können. Dies begründet er damit, dass die Küche nicht sauber genug wäre, weil an der Dunstabzugshaube noch Fetttropfen waren und der Backofen nicht wie neu aussah.

Zusatzinfos:

  • Meine Ex-Mietbewohnerin wohnt immernoch in der Wohnung
  • In meinem Mietvertrag steht als Mietsache: 1 Zimmer und Nutzung 1 Küche, 1 Bad/WC
  • Laut meiner Ex-Mitbewohnerin war die Küche sauber
  • Mietkaution war 800€, er würde diese jetzt halbieren.
  • Das eigentliche WG-Zimmer wurde sauber verlassen, sogar Fenster geputzt, gesaugt und gewischt, keinerlei Schäden.

Gibt es für den Hauptmieter irgendein Recht, die Mietkaution derartig zu kürzen ?

Kann ich ihm eine Zahlungsaufforderung mit wirksamer Frist schicken (Nebenkosteabrechnungen sind soweit alle bekannt) ?

Habt ihr vielleicht sonstige Tipps wie ich mich in der Situation verhalten soll?

Gruß

Maik

...zur Frage

Hauptmieter wohnt nicht in Wohnung - erlaubt?

ist es in Hamburg erlaubt dass jemand eine Wohnung mietet und daraus eine wg macht, diese vollständig gewinnbringend untervermietet ohne darin zu wohnen

...zur Frage

Kann der Hauptmieter einer WG mich rauswerfen, wenn er keine Lust mehr auf mich hat?

Also ihm gehört die Wohnung und ich wohne nur mit ihm da. Kann er mich einfach so rauswerfen weil er plötzlich alleine leben will?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?