WG und Studentenwohnheim unterschied?

4 Antworten

Im Studentenwohnheim gibt es sehr viele, ziemlich kleine Zimmer, in denen lauter Studenten wohnen.

Ja, es ist von der Größe her etwa wie ein Hotelzimmer (in einem nicht sonderlich hochpreisigen Hotel ;-) ), aber die Ausstattung ist meist ziemlich spärlich.

Vorteil: Die Unterbringung ist meist sehr preiswert, man ist nie allein, hat haufenweise Kontakte vor Ort und meist herrscht eine echt gute/ausgelassene Stimmung.

Nachteile: Man hat nie seine Ruhe. Wenn so viele Leute auf engem Raum wohnen, ist Lärm ein Problem. Ich bin sehr lärmempfindlich. Mich stört häufig schon der Geräuschpegel, der in einem üblichen Mietshaus in der Stadt herrscht. In Studentenwohnheimen geht's nochmal mehr "zur Sache". Leute, die dort wohnen, erzählen auch, dass sie eigentlich ständig nur feiern und kaum dazu kommen, was für die Uni zu machen. Eigentlich ist der typische Student, der im Studentenwohnheim lebt, also nahezu immer in einem von zwei möglichen Zuständen - feiern oder Rausch ausschlafen. ;-)

ja so ungefähr.

es ist ein wohnkomplex mit mehrerrn einzelnen zimmern.

je nach größe gibts dann entweder mehrere Küchen pro Etage, die sich alle Teilen, oder eine ganz große Küche für alle.

in der Regel gibts in den Zimmern eine eigene Toilette. aber nicht immer eigene Duschen. möbliert sind sie in der regel auch

Kühlschrank steht im eigenen zimmer

ich hab in einer gewohnt mit eigener dusche und WC. 17qm mit allem. und eine große Küche.

es war wirklich cool. immer gemeinsam einkaufen und kochen. fast jeden abend party. eine riesen communitiy.

wirklich sehr schöne zeit.

Hallo,

das kommt immer auf die vorhandene Bebauung des Studentenwerkes an.

Es gibt sowohl  1 Personen-Apartments aber auch 2-oder 3 Personen Apartments..Ebenso ist die Raumaufteilung auch unterschiedlich.Mal hast du ein kleines Wohn/koch/Arbeitszimmer und einen Schlafbereich sowie Bad.

Zu beachten ist, das bei Studentenwohnungen immer eine Geschlechtertrennung da ist. 

Makler für Wohungssuche in Stuttgart?

Guten Tag Liebe Mitmenschen,

ich bin Student im 7. Semester und suche seid Monaten eine neue Wohung. Ich studiere in Stuttgart, aber da meine Frist im Studentenwohnheim abgelaufen ist, muss ich jetzt eine private Wohnung finden, was in Stuttgart unmöglich erscheint. Wohne zurzeit bei meinen Eltern in Göttingen und kann in keine Vorlesungen gehen. Zum Glück gibt es einige Vorlesungen online. Naja wie dem auch sei, ist es eine Frechheit das man nach drei Jahrem Wohnen im Studentenwohnheim rausgeschmissen wird. Ich wollte Fragen ob man einen Makler beauftragen kann, der bei der Wohnungssuche hilft. Hat da jemand Erfahrungen? Ich finde nur Makler die sehr teuere Häuser verkaufen und keine billigen Wohnungen für Studenten. Ich bedanke mich für jede Hilfe..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?