WG-Mitbewohnerin zahlt nicht ihren Rundfunkbeitragsanteil, obwohl sie zur Zeit arbeitet und Geld verdient. Sie weigert sich hab ich Chancen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn sie nicht befreit ist dann muss sie ihren Anteil zahlen. Weigert sie sich dauerhaft, drohe ihr mit der Einschaltung eines Rechtsanwalts und notfalls muss dieser ein gerichtliches Mahnverfahren einleiten bis zum Besuch des Gerichtsvollziehers Informiere sie am Besten auch, dass die Kosten dieses Mahnverfahren von ihr ebenfalls zu bezahlen sind. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maja11111
22.02.2016, 13:47

das sind doch bewohner eines studentenwohnheims. da zahlt jeder einzelne bewohner den rundfunkbeitrag. es gibt da keine teilbeiträge. wenn die dame also nicht zahlen will, dann wird gepfändet oder sie hat sich befreien lassen, das geht noch immer keinen was an. die mitbewohner zahlen alle ihren eigenen beitrag. ein mitbewohner kann an den anderen nichts einfordern oder gar mahnverfahren eröffnen. das sind sachen die jeder einzelne beitragsschuldnder mit beitragsservice persönlich klärt.

0

nun wenn sie nicht zahlt, dann musst du eben zahlen. es gbit keine anteile. einer der mitglieder der wohnung muss zahlen. wenn sie also nicht zahlt, dann wirst du zur verantwortung gezogen und musst den vollen beitrag zahlen.

wenn du befreit werden möchtest, stelle einen antrag auf befreiung, dann muss sie den vollen beitrag zahlen, wenn sie keinen grund zur befreiung hat. hast du keinen bezug von alg2, dann zahltst du eben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede mit ihr und teile ihr auch schriftlich mit, dass sie ihren Anteil zahlen muss. Davon fertigst du eine Kopie an, damit du mit Datum einen Beweis hast.

Dienste nutzen ohne Bezahlung ist kriminell und das weiß sie sicher.

Habt ihr ein gutes Verhältnis oder ist das gestört?  Kann es sein, dass diese Zahlunger nur die Spitze des Eisbergs ist? Was ist los bei euch?

Statt mit Rechtsmitteln zu drohen, klärt eure derzeitige Lage untereinander.

Wenn nichts mehr geht, muss einer ausziehen. Aber das weißt du alles selbst..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thorsten138
21.02.2016, 12:04

Naja ist halt eine WG im Studentenwohnheim. Ist kein gestörtes Verhältnis aber auf Distanz. Ich seh halt nicht ein ihre Gebühren zu tragen und sie lässt nicht über das Thema sprechen. Sie hält die Rundfunkgebühren für ungerecht, da sie keinen Fernseher hat. Ich hab gesagt, dass ich daran ned Schuld bin, sondern der Gesetzgeber. War ihr egal...

0

Was möchtest Du wissen?