WG Mitbewohner zahlt miete nicht?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wurde der Hauptmietvertrag von allen Personen die in diesem als Mieter stehen gekündigt?

Wurde die Miete vollständig an den Vermieter gezahlt?

er hat keinen Mietvertrag unterschrieben aber bereits einmal miete an
mich verspätet überwiesen was ihn als Mieter somit auszeichnet.

Richtig. Dein Mieter.

nach mehrmaligem nachfragen blockiert er mich nun in whatsapp und Facebook

Wichtige vertragliche Dinge regelt man nicht per solch elektronischem Kram, sondern schwarz auf weiß und  nachweisbar per guter alter Post.

Guter Rat?

Mahnbescheid erlassen. Der koste allerdings Geld. Bei Forderung bis 1.000 € 312 €.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anitari
24.02.2016, 09:42

Ups, eine Zahl zu viel;-)

32 €

1

Ich bin Student , das heißt wenig Geld, war in einer WG und das der
Hauptmieter ausgezogen ist habe ich für die Letzten 2 Monate in denen
ich dort lebe das Übernommen.

was heißt das? Warst und bist Du Hauptmieter? Falls ja, wurde dann der gemeinsame Mietvertrag von allen Hauptmietern gekündigt? Oder bist Du Untermieter und hast nur weil Du dort wohnst die Mietzahlung übernommen?

er hat keinen Mietvertrag unterschrieben aber bereits einmal miete an
mich verspätet überwiesen was ihn als Mieter somit auszeichnet.

Das ist korrekt. Ein Mietvertrag kann auch mündlich geschlossen werden. Wer ist der Vertragspartner dieses ehemaligen Mitbewohners? (Alle Hauptmieter, ein Hauptmieter, Du als Untermieter oder Hauptmieter)

er meinte das er es längst überwiesen hat aber es kam nichts an , nach
mehrmaligem nachfragen blockiert er mich nun in whatsapp und Facebook.

Nachrichten auf whatsapp und Facebook sind keine wirksame Inverzugsetzung. Das sollte schriftlich nachweisbar, also per Einwurfeinschreiben mit datumsgenauer Fristsetzung und Androhung eines gerichtlichen Mahnbescheid geschehen. Allerdings kann nur der Vertragspartner des ausgezogenen Mitbewohners den Mietanteil anmahnen und dann auch bei ihm durch einen Mahnbescheid gerichtlich geltend machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er nicht in einem Mietvertrag steht... auch nicht in deinem als Hauptmieter und er nie einen Mietvertrag unterschrieben hat... dann hat er auch kein Mietverhältnis! den ein Mietvertrag für eine Wohnung muss nach dem Gesetz schriftlich sein. das darf nicht mündlich sein. Da kannst du nur eines machen. Ihn rauswerfer!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anitari
24.02.2016, 09:38

Wenn er nicht in einem Mietvertrag steht... auch nicht in deinem als Hauptmieter und er nie einen Mietvertrag unterschrieben hat... dann hat er auch kein Mietverhältnis!

Doch.

Eingezogen - Miete gezahlt - fertig ist der wirksame mündliche Mietvertrag

den ein Mietvertrag für eine Wohnung muss nach dem Gesetz schriftlich sein. das darf nicht mündlich sein.

Nach dem Gesetz müssen nur Zeitmietverträge schriftlich abgeschlossen werden.

2

>habe ich für die Letzten 2 Monate in denen ich dort lebe das Übernommen.

>dies ist der letzte Monat in dem ich Hauptmieter bin

passt nicht zusammen! Ein laufender Mietvertrag kann nur aufgelöst werden, wenn Vermieter und Hauptmieter einen Auflösungsvertrag abschliessen. Du bist an seine Stelle getreten?

Er hat mit dir einen neuen MV abgeschlossen? NEIN

>das der Hauptmieter ausgezogen ist

ohne obiges Vorgehen ist DIESER immer noch für die Mietzahlungen verantwortlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Geheim0815
24.02.2016, 09:25

stimmt so zwar, aber dürfte irrelevant sein. Das Geld an den Vermieter ist ja wenn ich das richtig lese beglichen (vom Fragesteller)... es gibt nur eine Forderung des Fragestellers an den ehemaligen Mitbewohner.

0

du hast einen (unter)Mietvertrag mit ihm, allerdings nur mündlich. Da kommt es auf die beweisbarkeit drauf an, Geldeingänge kannst du ja sicherlich nachweisen und die Nachrichten das er das letzte Geld angeblich bezahlt hätte.

Du kannst einen Mahnbescheid beantragen und bei widerspruch ggf. einklagen. Natürlich wäre ein Mietvertrag besser, aber ich denke aus dem Sachverhalt kann der Richter die Umstände richtig erkennen. Prozessrisiko bleibt trotzdem, und vorstrecken müsstest du Mahnbescheid +ggf. Gerichtskosten etc. von deinem Geld. Ob dir das den Stress und das Risiko wert ist musst du entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Morgen,

Ich kenn eine solche ähnliche Situation. 
 Fakt ist, du hast unterschrieben. Nicht er. Wenn dies der Fall ist, bist du verpflichtet dies zu bezahlen, egal wie du es nun leider machst. Natürlich ist es nicht gerecht. Aber in normalen zuständen kannst du da nicht weiter vorgehen.

Bei seinem Verhalten kann ich dir sagen, er will das warum auch immer nicht bezahlen. Eine Anzeige selber kannst du nicht direkt schreiben, höchstens damit zum Anwalt gehen. Den kriegst du so gesehen für 10,-. Nur wenn du verlieren solltest (man weiß nie) sieht es noch viel viel schlechter aus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gleich zum Anwalt - wenn es Dir das wert ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?