WG mit partner?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn Du jetzt erst bei ihm einziehen möchtest, so kannst Du das durchaus legitim auch zunächst zur "Probe" für bis zu 6 Monaten Dauer als Wohngemeinschaft mit wirtschaftlicher und räumlicher Trennung . ( das musst Du ggf. dann aber nachweisen auf Anfrage )

Ab dem 7. Monat wird das Jobcenter dann aber schon eine "Einstandsgemeinschaft" im Rahmen einer eheähnlichen Lebensgemeinschaft unterstellen und Du MÜSSTEST dann das Gegenteil beweisen. Das geht dann höchstens bis zum 12. Monat. 

Spätestens ab dem 13. Monat werdet ihr automatisch zu einer "Bedarfsgemeinschaft" und er muss für Dich mit aufkommen.

so lange du ALG1 bekommst ist es kein Problem, wenn nicht finde ich es nur legitim das dein Freund für dich aufkommt. Alles andere wäre "Betrug" und niemand hier leistet dazu Beihilfe

Was möchtest Du wissen?