WG Besichtigung. Was fragen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

ich stell mal eine gegenfrage: hast du denn schon eine vorstellung, was dir wichtig ist beim gemeinsamen leben? ich meine, es gibt viele verschiedene typen von menschen, aufgeweckte fröhliche, absolut extrovertierte leute und es gibt aber auch leute, die ihre ruhe nach der arbeit brauchen und dann nicht gestört werden. genauso wichtig empfinde ich auch die entscheidung für dich "zweck-wg" oder mit viel gemeinsamen unternehmungen.

das erste jahr, nachdem ich zu hause ausgezogen bin, habe ich in einer wg verbracht, wo wir relativ entspannt gelebt haben und wo wir 3 uns für einander auch interessiert haben. leider musste einer von uns nach berlin ziehen und so hat sich das aufgeteilt, ich bin in der wohnung geblieben und habe mir zwei mitbewohner gesucht. A blieb für grade mal 3 monate, B zog nach zwei monaten gemeinsam mit A in eine eigene WG. danach seit dem wohnt bei mir ein mädel und sie wird auch noch bis dezember bleiben, aber das dritte zimmer hat nun auch schon wieder den besitzer gewechselt. insgesamt habe ich also schon 5 mitbewohnerinen gehabt.

ich habe das gefühl, dass die beiden mädels, die nun mit mir zusammen wohnen die besten entscheidungen waren/sind. und beide habe ich sehr spontan gewählt, entweder weil der monatswechsel anstand oder weil ich einmal nicht so lange überlegen wollte wie anfangs.

ich rate dir also: frag deine bewerber/-innen, wie sie sich das leben so vorstellen, vielleicht auch, ob ihr einen gemeinsamen kühlschrank haben wollt oder ob ihr den in der küche gleichmässig aufteilt und jeder nur seine sachen nimmt und was sie den ganzen tag über so in der regel machen(sprich ausbildung, arbeit, schule/studium, etc.) das sind die dinge, die für mich zumindest am wichtigsten waren, denn ich wollte meinen kühlschrank nicht aufteilen. ich kannte es vom vorherigen jahr schon, dass man sehr gut gemeinsam den kühlschrank teilt, spezielle dinge, die andere nicht essen sollen vielleicht beschriftet(wobei sich das von zeit zu zeit auch einprägt bei den anderen oder man einfach merkt, was jemandem bestimmten gehört - und ansonsten wird es ja wohl nachgekauft, das halte ich für das mindeste). ich denke, wichtig ist aber auch, dass du ihnen dann wirklich die räume zeigen kannst und ggf. wirklich fest bestimmst, welche zimmer frei sind und welches mit sicherhheit deines sein wird.

BruceTwarze 10.08.2011, 13:59

WOW. Danke, dass du deine Erfahrung so Ausführlich darstellst. Um auf deine Frage vom Anfang zu Antworten: Mir ist es wichtig, dass ich mit den Leuten nicht nur zusammen wohne, sondern auch etwas unternehme. Trotzdem sollte es möglich sein, sich zurück zu ziehen und auch mal ein paar Stunden nur für sich zu haben.

1
Kraven 10.08.2011, 15:32
@BruceTwarze

das solltest du dann auch klar machen, wenn die leute sich vorstellen. das haben die ersten mädels bei mir wohl nicht so richtig verstanden.

0

wie es mit der kohle aussieht ;-)... was sie machen, jobmässig...usw. letztendlich entscheidet die chemie. eine sicherheit ist das nicht, gerade im WG-leben stellt sich erst im miteinander heraus, ob das geht oder nicht. du machst ja sicherlich einen mietvertrag und nimmst kaution! viel spass beim aussuchen.

Hallo,

ich denke es ist ausschlaggeben zu wissen, was die Bewerber machen. Sind sie Studenten oder berufstätig oder hängen sie den ganzen Tag nur in den Bude rum? Was auch entscheidend ist wie steht die Person zu Sauberkeit und Ordnung. Bist du eher auf der Suche nach einer Zweck Wg, sprich möchtest du durch das Leben in einer WG nur Geld sparen, dann solltest du auch jemanden suchen der das Gleiche will. Willst du auch mal gerne was mit deinen Mitbewohnern unternehmen, dann ist es wichtig zu wissen, ob diese dies auch tun möchten. Grundsätzlich denke ich jedoch, sollte dir die Person symphatisch sein und alle weiteren Fragen fallen dir dann auch gleich automatisch ein.

Gruß

Hoffentlich weiß der Vermieter Becheid, daß du eine WG machen willst. Sieht nicht jeder Vermieter gerne und muss u. U. genehmigt werden! -Fragen: Besondere Gewohnheiten? Freund-in? Laute Hobbies (wie Saxophon üben oder so......)?

BruceTwarze 10.08.2011, 13:03

Mit dem vermieter ist alles geklärt. Da es einen Bürgen gibt, ist das dem Vermieter egal, wer da wohnt.

0
Kraven 10.08.2011, 13:32
@BruceTwarze

dann würde ich auch von den einzelnen untermietern einen bürgen verlangen, ansonsten sitzt du nämlich auf den schulden, wenn sie nicht zahlen können/wollen.

0

Wie schnell putzt du das Bad, wie gut kannst du kochen und macht es dir was aus meine Socken extra zu waschen? Ach und je nach Kandidat: Du hällst dir doch die Abende für mich frei, oder?

Cornyx 10.08.2011, 13:03

Fang ein gespräch an, wenn der Kandidat zB nach Betrachten deiner CD Sammlung frohlockt, wie das wohl über seine 2 Meter mal 2 Meter Standboxen klingen würde, hast du ja schon mal ne Aussage.

Oder wenn ihr auf den Morgen (danach) zusprechen kommt und du sagst, wie er oder sie sich das vorstellt, vor der Arbeit, Studium und dann kommt dass er oder sie 4,5 Stunden für die Maske benötigt, dann weißt j a auch bescheid.

;-)

0

Job, Schule, Hobbys, Haustiere, Drogen, Alkohol usw...

Was möchtest Du wissen?