Wetter und Essen in Großbritannien

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Das KLIMA Englands ist feuchtes atlantisches Klima, d.h. es ist selten heiß, selten kalt, selten trocken. Es regnet OFT, aber meist nicht viel.

Obwahl sich die britischen Essensgewohnheiten unter ausländischem Einfluss scfon deutlich gebessert haben, sind die meisten Briten nach wie vor nciht gearde Feinschmecker. Gut essen kann man in London an vielen Stellen (weil es Restaurants aus aller Herren Ländern gibt), aber zuhause ist das meist nicht nicht angekommen.

FAst Food vom TAkheaway at wichtig, ebenso "TV dinner". Beim Frühstück denkt man eher selten an das gute alte "English breakfast" (das einen bis nachmittags satt macht), sondern an Tee, Muesli, Toast (manchmal angebrannt) mit "marmalade".

Noch immer lieben Engländer "baked beans" auf Toast (Bohnen in leicht süßlicher Sauce auf pappigem Toast).

"Chips with everything" ist auch noch aktuell. Fish & Chips kostent inzwischen in London richtig Geld (mind. £ 5). Kids essen auch gern Pizza mit Pommes.

McDonald's gibt's an jeder dritten Straßenecke - aber KEINE Dönerbuden.

Hauptnahrungsmittel sind die dreieckigen Sandwiches in Dreieck-Plastikverpackung , die man überall kaufen kann und MEISTENS auch gut schmecken.

Also ... was du hier eigentlich bislang denkst, sind ziemlich stereotypisch. In England herrscht ganz normales Wetter, so wie bei uns auch. Wir liegen in der gleichen Klimazone und Großbritannien ist sogar noch deutlich näher am Golfstrom. Deshalb ist es dort auch teilweise so warm wie im Mittelmeerraum (z,B. in Cornwell). Und eigentlich hat England sogar mehr Sonnenstunden im Jahr, als Rom ;D

Was das Essen betrifft: Dort gibt es ALLES! England ist mittlerweile recht Multi-Kulti (besonders halt in London). Du kannst überall in italienische Restaurant-Ketten gehen oder ähnliches. Auf alle Fälle sind die Restaurants dort meistens ziemlich gut und kosten eben auch dementsprechend. Was Briten sonst noch so traditionell zu sich nehmen, findest du hier:

http://resources.woodlands-junior.kent.sch.uk/customs/questions/food/dishes.htm

Bzgl. Sonnenstunden liegst Du aber komplett falsch:

Rom knapp 1700

London: 1130

0
@Bswss

Gut, dann hatte es mir meine Bekannte falsch übermittelt xD Dann tut es mir Leid, dass die Falschinformation hier mit reingeraten ist. Das hatte ich vorher nicht nochmal genau überprüft :/

0

Es regnet viel, weil auch der Schnee dort in der Regel als Regen runterkommt. Im Sommer selten über 25 Grad, dafür im WInter oft mild. Zu Essen gibts viele Convenience-Produkte, es gibt viele Sandwiches, Suppen, Salate, aber auch Indisch (Curries) ist sehr beliebt. Curry wird heute auch eher als das Nationalgericht von England angesehen als das bekannte "Fish & Chips". Die Pommes sind (wenn sie nicht von ner Kette kommen) eher dick, weich und nicht knusprig, werden häufig mit Essig serviert (schmeckt besser als es klingt). Es gibt auch viel Thai, China, Vietnamesische Restaurants.

also das wetter ist im großen und ganzen so ähnlich wie in deutschland, oft bewölkt, teilweise sonnig und es könnte nieseln (richtig stark regnen tut es eigentlich nicht :D) zum Essen: zum frühstück könnte es geben toast mit "marmelade" (widerliches zeug) und jam (marmelade), saft, ein cornflakes-müsli, und natürlich die bohnen (welche ja eklig schmecken sollen, tuen sie nicht ;) sind lecker) mit speck oder sowas. Ist aber abwechslung drin, das essen nicht alle jeden tag, (kann man sich halt aussuchen was man will), ein nationalgericht haben sie glaube ich nicht (außer eben fish&chips was jeder kennt). ich bin in london immer in irgendein restaurant oder super markt gegangen. ABER in den supermärkten gibt es zum essen (an brotzeit) nur diese abgepackten dreieck sandwiches, die hängen einem nach einem tag sowas von ausm hals raus :D, wenn du etwas anderes findest SOFORT zuschlagen ;) das wars ich hoffe ich konnte dir helfen

oh und fast hätt ichs vergessen, trinkgeld ist immer 10% manchmal ist es sogar auf der Rechnung schon mit dazu gerechnet! :D

0

das wetter solltest du dir einfach in einem wetterbericht angucken, man kann ja auch nicht sagen in deutschland regnet es nur oder es schneit nur die sonne. wenn du wissen willst warum man das nicht allgemein so sagen kann, dann beschäftige dich zb mal mit der chaos theorie bzw. dem schmetterlingseffekt.

wegen essen solltest du dir keine sorgen machen, die haben da keine vollkommen anderen lebensmittel, sondern wie jedes land zusätzlich zu dem "normalen essen" ihre spezialitäten. bestimmt findest du irgendwo auch ein deutsches restaurant, so wie es hier an jeder ecke asiatische,italienische oder griechische restaurants gibt ;)

Hallo,

immer wieder gerne gelesen zum Thema Wetter in England:

  • How to be an Alien - George Mikes (lib.ru/ANEKDOTY/mikes1.txt_with-big-pictures.html#6)

und

  • Watching the English - Kate Fox

Aus Englisch rund um die Insel (Pons):

"Großbritannien - da regnet es ja dauernd!" Wer so schimpft, liegt falsch, denn die durchschnittliche Regenmenge ist auf der Insel kaum größer als in Deutschland. Anders ist allerdings die Schnelligkeit, mit der sich die Wetterlage ändern kann. Kein Wunder also, dass das Wetter ein sehr beliebtes Gesprächsthema ist.


Wusstest du, dass tea (auch) ein kleines Abendessen, eine kleine abendliche Brotzeit ist?

Zur Erklärung schau mal unter folgendem Link nach:

bbc.co.uk/worldservice/learningenglish/radio/specials/1535_questionanswer/page2.shtml

Hier der relevante Absatz:

And the final word is tea. Now of course this is a drink, like tea and coffee, but it can also be a light evening meal. I think this word is often used in families, particularly with their children. "It's tea time", "It's time for tea!" This means their small evening meal.

Ob es tea, dinner oder supper heißt, ist auch abhängig von der sozialen Stellung.

Hier ein weiterer interessanter Link dazu: putlearningfirst.com/language/12dial/dinner.html.

Ganz toll und witzig (auf Deutsch) erklärt, wird das auch in Kapitel 1 Five o'clock tea oder Was hat der Tee mit dem Abendessen zu tun? des Buches What's for tea?

Auch George Mikes hat sich in seinem Buch How to be an Alien mit TEA befasst.


Food:

  • Gewöhnungsbedürftig: Baked Beans (weiße Bohnen in Tomatensoße) zum Frühstück!

  • Britisches National Fast Food: Fish and Chips; Achtung: wird mit vinegar (= Essig) serviert!

  • Unbedingt zum Nachmittagstee probieren: Scones mit clotted cream

:-) AstridDerPu

  1. Gut, aber einen Schirm sollte man haben. Hochwasser wie in Deutschland gibt es aber viel seltener, auf Schauer sollte man aber eingerichtet sein und im Winter ewiger Nieselregen.

  2. Alles!. Ich liebe dort die indische Küche, die wundervoll aromatisch und schön scharf ist. Sonst gibt es nichts, was es nicht gibt, nur deutsches Brot sucht man lange und weiße Watte mag ich nicht so sehr. Fish&Chips muss man fast schon suchen, McDoof , Döner und Chicken findet man öfter. Kaffee gibt es überall, aber den Tee finde ich besser. Allerdings die Ostfriesen sind da noch feiner und trinken viel mehr Tee, als die Briten.

Das Wetter ist nicht viel anders als bei uns. Schornsteinqualm gibt es nicht mehr. Es wird nicht mehr mit Kohle geheizt.

Eine einfachere Version des englischen Frühstücks ohne den warmen Hauptgang wird gerne als Continental Breakfast bezeichnet. Dazu gehören Fruchtsäfte, Tee oder Kaffee, Toast, Butter, Marmeladen (sowohl marmalade als auch jam, also nicht nur Zitrusmarmelade), Honig sowie verschiedenste cereals (Corn Flakes, Müsli usw.)

„Chicken Tikka Massala ist nun ein wahres britisches Nationalgericht, nicht nur weil es das beliebteste ist, sondern da es perfekt abbildet, wie Großbritannien fremde Einflüsse aufnimmt und anpasst. Chicken Tikka ist ein indisches Gericht. Die Massala-Soße wurde hinzugefügt, um das Bedürfnis der Briten zu befriedigen, ihr Fleisch in Soße serviert zu bekommen. Multikulturalismus als positive Kraft für unsere Wirtschaft und Gesellschaft zu erkennen, wird bedeutende Auswirkungen für das Verständnis unserer Identität als Briten haben.“

,Supper' oder ,Dinner' gibt es zwischen 19.00 und 20.30 Uhr. Normalerweise wird zu dieser Mahlzeit Fleisch und Gemüse serviert.

in england regnet es weniger, als in berlin.

zum anderen gitb es genügend leute aus dem ausland, so das es wie heir nciht mehr typisch englisch ist

Auch das stimmt nicht, zumindest nicht von der Gesamtniederschlagsmenge her nicht - die ist in GB DEUTLICH höher als in Berlin.

0

wozu gibt es Google?

Und wenn du so an Klischees glaubst, und nicht mal hinterfragst, ob sie stimmen ...

Wenn ich sie nicht hinterfragen würde, dann würde ich die Frage hier ja nicht stellen sondern mich auf meiner Meinung ausruhen. Wenn du mir erzählst du warst in England und die Klischees stimmen nicht, dann erkenne ich das an und überdenke meine Meinung!

0

in google findest du nur klischees :D

0

Was möchtest Du wissen?