Wetter oder Hirntumor?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Kopfschmerzen können so viele Ursachen haben, da muss man wirklich nicht an einen Hirntumor denken. Zuviel oder zuwenig Schlaf, Flüssigkeitsmangel, Stress, eine Überempfindlichkeit auf manche Nahrungsmittel (Schimmelkäse, Alkohol - reicht schon ein Glas), Stress, Verspannungen von der Wirbelsäule her, eine Sehschäche (das kann schon eine minimale sein, bei empfindlichen Menschen), Kreislaufprobleme, Blutdruckschwankungen (zu hoch, zu niedrig) usw. Wichtig ist es, die Sache beim Arzt abzuklären, das reicht aber zu den normalen Öffnungszeiten, so rießen Sorgen muss man da nicht haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest zum Arzt gehen, ja.

Nichzt, weil Du einen Hirntumor haben könntest, sondern weil auch adnere ARten von Kopfschmerzen behandelt werden können (und z.B. Migräne auch behandelt werden sollte - Stichwort Schmerzgedächtnis und so...).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also mit deiner behauptung einen hirntumor zu haben machst du dich selber verrückt können auch Kreislaufpropleme mit wetterfülligkeit sein aber untersuchen solltest du das lassen kann auch was ganz eif

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Probier mal etwas ganz neues: Schlaf.

Hat mir sehr geholfen, dieses Medikament gibt's noch nicht so lange meines erachtens.

ne mal ehrlich der arzt kostet dich nicht schaden kanns nicht mal zum arzt zu gehen. Aber ich kann dich beruhigen ein tumor bildet sich nicht binnen so kurzer zeit!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht gleich den Teufel an die Wand malen !

Bestimmt das Wetter, hatte in den letzten Tagen auch häufiger Kopfschmerzen.

Wenns nicht besser wird dann spreche mit einem Arzt.

gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?