Wettbewerbsverbot in dem Fall?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Grundsätzlich darfst du in seiner Freizeit einem Nebenjob nachgehen - ein generelles Verbot einer Nebentätigkeit wäre unwirksam.

Ich kenne die genaue Konstellation bei dir nicht, aber wenn du bei einem Konkurrenzunternehmen arbeitest, kann das das Vertrauensverhältnis  nachhaltig stören und du riskierst sogar deinen Hauptjob. Ich halte dein Vorhaben deshalb für recht gewagt - falls du dich dazu entschließen solltest, solltest du das unbedingt von deinem jetzigen AG genehmigen lassen.

Außerdem darf durch den Nebenjob auch nicht die gesetzliche Höchstarbeitszeit (8 Stunden pro Tag, in Ausnahmefällen 10 Stunden) überschritten werden.

Und wie wäre das wenn ich auf Gewerbeschein Kundenaufträge annehmen würde?

DarthMario72 31.05.2017, 16:02

Wenn du auf eine bestimmte Antwort reagieren willst, klicke bitte auf "kommentieren" rechts unterhalb der Antwort. Ansonsten wird das hier zu unübersichtlich.

0

Grenzwertig!

Was möchtest Du wissen?