Westerngitarre klarer als normale Gitarre?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es kann schon sein, das Du Äpfel mit Birnen vergleichst. Also Konzert- mit Westerngitarren. Die klingen anders, meist brillanter, "knackiger". Aber auch nicht generell. Es gibt auch recht weich klingende Steelstrings (Stahlsaitengitarre  - Synonym zu Westerngitarre). Das hängt von der Bauart, vom Holz und den verwendeten Saiten ab. Und nicht zuletzt vom Spieler und auch vom Plektrum, wenn man eines benutzt. 

Wenn es scheppert, dann kann das verschiedene  Gründe haben: Saitenlage zu niedrig, Spieltechnik rechte Hand (Plektrumanschlag) oder auch Deine Grifftechnik mit der linken Hand. Ohne näher Informationen ist das eigentlich gar nicht zu sagen. 

Sollte es die Saitenlage sein oder die Geräusche stammen vom Spiel mit dem Plektrum, dann könnten straffere Saiten helfen ("hard tension").

Wenn es scheppert, weil Du nicht richtig greifst, musst Du Deine Grifftechnik verbessern. Aber wie erwähnt - das müsste man direkt sehen und hören, um konkrete Tipps geben zu können. 

Westerngitarren haben mit ihren Stahlsaiten natürlich einen anderen, wie ich finde härteren Klang, als die Nylon- oder Darmsaiten einer Konzertgitarre. Das ist Geschmacksache und auch eine Frage dessen, was du mit deiner Gitarre spielen möchtest. 

Wenn es scheppert, dann greift du noch nicht sauer.

Das heißt ich muss stärken auf die Saiten drücken?

0
@Danielbraucht

Nein, sauber die Fingerkuppen aufsetzen und die Fingernägel der Griffhand kurz halten. Wenn es scheppert greift man meist zu flach.

0

wenn du mit der linken Hand den Ton richtig greifst, so sollte es nicht scheppern, probier es aus.

Bei einer Westerngitarre ist es nicht schwieriger als bei einer Konzertgitarre. 

Üben ist das Zauberwort, ich kann ein Lied davon spielen (singen)!

Was möchtest Du wissen?